600.000 Euro für einen Tag

Gratis-Nahverkehr in Hannover soll für Autoverzicht werben

+
Für einen Tag kostenlos: Ein Linienbus der Regiobus Hannover GmbH und eine Straßenbahn der Üstra Hannoversche Verkehrsbetriebe an der Haltestelle Steintor. Foto: Moritz Frankenberg/dpa

Verzichten mehr Menschen auf die Nutzung des eigenen Autos, wenn Busse und Bahnen kostenlos sind? Und lässt sich so die Lage in den staugeplagten Innenstädten entzerren? Das wird heute in Hannover ausprobiert. Die Region kostet das allerdings über eine halbe Million Euro - und das nur für einen Tag.

Hannover (dpa) - Sämtliche Stadtbahnen und Busse in der Region Hannover können am heutigen Samstag kostenlos genutzt werden. Die Bürger sollen damit am traditionell staureichen ersten Adventssamstag dazu motiviert werden, auf die Nutzung ihres Autos zu verzichten.

Mit dem Großversuch sollen in Hannover auch Erkenntnisse für die Verkehrswende gesammelt werden. Die Region erwartet, dass die Aktion rund 600.000 Euro kostet - allein die Einnahmeausfälle werden mit rund 365.000 Euro beziffert. Die Aktion beginnt um Mitternacht und endet um 5 Uhr am Sonntagmorgen.

Hannover ist bundesweit nicht die einzige Stadt, die an diesem Tag kostenlosen Nahverkehr anbietet: Im nordrhein-westfälischen Münster und in Karlsruhe in Baden-Württemberg sind Busse und Bahnen sogar an allen vier Adventssamstagen innerhalb des Stadtgebietes kostenlos.

In und um Hannover sollen die Kapazitäten der Busse und Stadtbahnen am Samstag um rund 50 Prozent erhöht werden, außerdem sollen viele Linien öfter fahren als sonst. Einige Straßen sollen für den Individualverkehr gesperrt werden, damit Busse und Bahnen besser durchkommen.

Der Niedersächsische Städte- und Gemeindebund wertet die Aktion als "völlig falsches Signal". Damit werde den Menschen vorgegaukelt, dass kostenfreier Nahverkehr einfach umsetzbar sei - dies sei aber nicht so, betonte der Verband. Zudem werde kostenloser Nahverkehr in den Städten auch mit Steuermitteln aus dem Umkreis finanziert - und auf dem Land fehlten Bus und Bahn noch viel dringender.

Gratis-Aktion

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Grundschule in Rosenheim schließt - sofort geht Coronavirus-Gerücht um

In Rosenheim wurde eine Schule für zwei Tage geschlossen. Grund: In manchen Klassen waren die Hälfte aller Schüler krank. Schnell gab es Gerüchte: Ist es das Coronavirus?
Grundschule in Rosenheim schließt - sofort geht Coronavirus-Gerücht um

Irre Aktion auf A9: Paar bringt fünf Kinder im Auto in Lebensgefahr

Auf der A9 fiel Polizisten ein Wagen auf. Als sie das Auto kurz darauf kontrollierten, saß plötzlich allerdings nicht mehr der eigentliche Fahrer am Steuer.
Irre Aktion auf A9: Paar bringt fünf Kinder im Auto in Lebensgefahr

Phoenix See: Neues italienisches Restaurant überrascht Besucher in Dortmund mit innovativer Karte

Eine neue Gastronomie am Phoenix See in Dortmund: Das Restaurant einer italienischen Kette überrascht Besucher mit der Speisekarte.
Phoenix See: Neues italienisches Restaurant überrascht Besucher in Dortmund mit innovativer Karte

Irres Foto aus Münchner S-Bahn lässt Pendler ausrasten: „Die Kontrolleure tarnen sich immer besser“

Bei seiner Fahrt mit der S-Bahn machte ein Münchner eine amüsante Entdeckung, die er anderen Pendler nicht vorenthalten wollte.
Irres Foto aus Münchner S-Bahn lässt Pendler ausrasten: „Die Kontrolleure tarnen sich immer besser“

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.