Griechenland

Erdbeben Stärke 5,2 erschreckt Menschen auf Kreta

Erdbeben erschreckt Menschen auf Kreta (Symbolfoto).
+
Erdbeben erschreckt Menschen auf Kreta (Symbolfoto).

Ein Erdbeben hat am Mittwochmorgen die größte griechische Mittelmeerinsel Kreta erschüttert und dort viele Menschen aufgeschreckt.

Athen - Das Zentrum des Bebens lag südlich der Inselhauptstadt Heraklion. Es ereignete sich aber in einer Tiefe von mehr als 60 Kilometern. Daher gab es keine nennenswerten Schäden, wie der Zivilschutz mitteilte. 

Erdbeben in Griechenland: Auf Kreta Stärke 5,2 gemessen

Das geodynamische Institut in Athen maß den Erdstoß mit einer Stärke von 5,2. Viele Teile Griechenlands sind latent von Erdbeben gefährdet, dort treffen die europäische und die afrikanische Kontinentalplatte aufeinander. Durch ihre Reibungen werden immer wieder starke Beben ausgelöst.

Eine Serie von Erdbeben haben die Region am Bodensee erschüttert. Die Experten stellten dabei etwas ungewöhnliches fest.

Schwere Unwetter und Hagelstürme hatten Anfang Juli auf der Halbinsel Chalkidiki Griechenland gewütet - mindestens sechs Touristen sind dabei ums Leben gekommen. 

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

2G am Arbeitsplatz: Ist diese Corona-Regel denkbar?
Welt

2G am Arbeitsplatz: Ist diese Corona-Regel denkbar?

Zutritt zum Arbeitsplatz nur mit 2G, also geimpft oder genesen? Diese Forderung kommt wegen der eskalierenden Corona-Lage auf. Was die Regel bedeuten würde.
2G am Arbeitsplatz: Ist diese Corona-Regel denkbar?
Schauriger Fund: 800 Jahre alt und bizarr gefesselt – Archäologen entdecken Mumie in Peru
Welt

Schauriger Fund: 800 Jahre alt und bizarr gefesselt – Archäologen entdecken Mumie in Peru

Es sieht auf den ersten Blick gruselig aus - eine Mumie, mit Seilen gefesselt. Forscher sind jedoch begeistert und sprechen von einem einzigartigen Fund.
Schauriger Fund: 800 Jahre alt und bizarr gefesselt – Archäologen entdecken Mumie in Peru
Ermittlungen nach Bombenexplosion in München
Welt

Ermittlungen nach Bombenexplosion in München

Bei der Explosion einer Fliegerbombe in München werden vier Menschen verletzt, einer schwebte sogar in Lebensgefahr. Der Schaden geht in die Millionen.
Ermittlungen nach Bombenexplosion in München
„Noch nie so voll!“ Österreichische Kliniken leiten Triage ein - auch bei Nicht-Corona-Patienten
Welt

„Noch nie so voll!“ Österreichische Kliniken leiten Triage ein - auch bei Nicht-Corona-Patienten

Was in Deutschland in der vierten Corona-Welle als Horrorszenario gilt, läuft in Österreich bereits: die Triage in Krankenhäusern. Auch an der Grenze zu Bayern. …
„Noch nie so voll!“ Österreichische Kliniken leiten Triage ein - auch bei Nicht-Corona-Patienten

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.