Aufgrund „menschlichen Versagens“

Riesige Lotto-Panne bringt Spieler um Vermögen - „Es tut uns unendlich leid“

Panne bei The National Lottery (Symbolbild)
+
Panne bei The National Lottery (Symbolbild)

Das Lotto-Unternehmen soll von dem Fehler gewusst haben - und verkaufte seine Rubbelkarten trotzdem. Für manche Lotto-Spieler heißt es nun: ausgeträumt.

  • Britische Lotto-Spieler haben Anlass zu Frust.
  • Der dortigen Lotterie unterlief eine Panne.
  • Grund sei „menschliches Versagen“.

London - Ob die Betroffenen dieses Pardon trösten kann? Die britische Lotto-Unternehmen The National Lottery hat sich entschuldigt, nachdem sie vier ausgerufene Top-Preise nun doch nicht verlosen wird.  Die Preise sind insgesamt etwa 180.000 Euro wert. Der Grund laut des Lotto-Unternehmens dafür ist „menschliches Versagen“

„Stellen Sie sich vor, sie gewinnen an Weihachten 100.000 Euro mit einer Rubbelkarte“, hatte die Agentur noch auf Twitter geworben. „Welchen Spaß würden Sie sich als Erstes gönnen?“

Mega-Lotto-Panne: „Es tut uns unendlich leid“

Nun ja, nicht einen der vier verheißenen Top-Preise im Wert von insgesamt 180.000 Euro, denken sich jetzt wohl viele Spieler. Sie sind vielleicht nicht so enttäuscht wie der Rentner, dem die Millionen-Jackpot-Auszahlung verweigert wurde. Aber dem britischen Lotto-Unternehmen ist offenbar klar, dass uns Mist gebaut hat.

„Diese Panne tut uns unendlich leid. Wir hätten sie beheben sollen, bevor wir die Rubbelkarten verkauft haben“, sagte der britische Lotto-Chef Andrew Algeo laut dem Portal RTE. Man werde zusätzliche Kontrollen einführen, damit sich dieser Fehler nicht wiederhole.

Lotto-Panne - Unternehmen entschuldigt sich wortreich

Aus dem Lotterie-Unternehmen hieß es dem Bericht zufolge, der Fehler sei schon seit vergangenem Monat bekannt gewesen. In einem Statement hieß es, es habe nun „oberste Priorität“ den Spielern eine Form von Entschädigung zu bieten. Pressesprecher Paul Bradley unterstrich, dass nicht alle Spiele des Anbieters von dem Fehler betroffen seien. 

Die Lotterie habe als Konsequenz ihre „Abläufe und Kontrollen“ angepasst. „Wir sind todunglücklich. Wir wollen sicherstellen, dass alle Spieler fair behandelt werden.“ Nach Neujahr solle es deshalb am 6. Januar eine Extra-Ziehung mit 180 Preisen im Wert von je 1000 Euro geben. Den Erlös wolle The National Lottery demnach an eine gemeinnützige Organisation spenden, die Hilfe für psychisch erkrankte Jugendliche bietet. 

Zu guter Letzt teilte Bradley mit: „Bitte denken Sie daran, dass die Anzahl der Preise, die von der Panne betroffen sind, weniger als ein Prozent aller unserer Preise in den vergangenen fünf Jahren sind.“ Ob das die Betroffenen trösten kann? In solchen  Preis-Jubel wie diese Jackpot-Gewinnerin aus Deutschland werden sie dieses Weihnachten wohl nicht verfallen. Die Fuldaerzeitung.de berichtet derweil über die Lottozahlen am Mittwoch.

Video aus dem Archiv: Lotto-Panne in Deutschland

Ein Lotto-Gewinner aus Deutschland scheint gar nichts von seinem Glück zu wissen - er hat sich nach dem Knacken des 90 Millionen Eurojackpots noch nicht gemeldet.

frs *Fuldaerzeitung.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

WhatsApp-Hammer: Neue Funktionen für 2022 betreffen alleine 66 Millionen Deutsche
Welt

WhatsApp-Hammer: Neue Funktionen für 2022 betreffen alleine 66 Millionen Deutsche

Bei WhatsApp soll sich im Jahr 2022 einiges verändern. Neben einer langersehnten Änderung sollen auch neue Funktionen bei Sprachnachrichten die User begeistern.
WhatsApp-Hammer: Neue Funktionen für 2022 betreffen alleine 66 Millionen Deutsche
Lauterbach mit Hiobsbotschaft: „Die Delta-Variante verändert sich gerade“ - und könnte im Herbst bevorstehen
Welt

Lauterbach mit Hiobsbotschaft: „Die Delta-Variante verändert sich gerade“ - und könnte im Herbst bevorstehen

Die durch die Omikron-Variante stark steigenden Fallzahlen machen Karl Lauterbach Grund zur Sorge. Er hält sogar eine weitere Mutation des Virus im Herbst für …
Lauterbach mit Hiobsbotschaft: „Die Delta-Variante verändert sich gerade“ - und könnte im Herbst bevorstehen
Österreich erneut als Corona-Hochrisikogebiet eingestuft - Das müssen Urlauber jetzt beachten
Welt

Österreich erneut als Corona-Hochrisikogebiet eingestuft - Das müssen Urlauber jetzt beachten

Das RKI hat mehr als 30 neue Länder als Hochrisikogebiete eingestuft, darunter auch das Nachbarland Österreich. Diese Regeln gelten nun für Reiserückkehrer.
Österreich erneut als Corona-Hochrisikogebiet eingestuft - Das müssen Urlauber jetzt beachten
Bayerns Quarantäneregeln für alle geändert: Ausnahme bei Schülern - Was es jetzt zu beachten gilt
Welt

Bayerns Quarantäneregeln für alle geändert: Ausnahme bei Schülern - Was es jetzt zu beachten gilt

Bayern lockert die Corona-Quarantäne-Regeln. Gesundheitsminister Klaus Holetschek (CSU) hat sie am Wochenende nochmal klargestellt.
Bayerns Quarantäneregeln für alle geändert: Ausnahme bei Schülern - Was es jetzt zu beachten gilt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.