Heiligabend meist schmuddelig

Grüne Weihnachten - warum man sich trotzdem freuen kann

Ein Brombeerbusch wird einem Wanderweg bei Calw von der Sonne angeleuchtet. Foto: Lino Mirgeler
+
Ein Brombeerbusch wird einem Wanderweg bei Calw von der Sonne angeleuchtet. Foto: Lino Mirgeler

München (dpa) - Weiße Weihnachten wird es auch in diesem Jahr in Deutschland nur selten geben. Stattdessen rechnet der Deutsche Wetterdienst vielerorts mit Schmuddel-Wetter an Heiligabend. Doch das muss kein Grund zur Traurigkeit sein: Auch eine grüne Weihnacht mit deutlichen Plus-Graden kann Vorteile haben.

- weil dann alle schneller und sicherer zu ihren Verwandten reisen können.

- weil auch die Bahn - hoffentlich - problemlos fahren wird. Kaputte Klimaanlagen und vereiste Oberleitungen sollten einem reibungslosen Weihnachtsverkehr jedenfalls nicht im Wege stehen.

- weil man so auch an Weihnachten Schuhe mit hohen Absätzen tragen kann, ohne auf Eis und Schnee auszurutschen.

- weil die farbenfrohe Landschaft dann viel besser zum bunten Geschenkpapier und vor allem zum Christbaum passt.

- weil sich so auch die Streudienste auf ruhige Weihnachten freuen dürfen - und kein Splitt auf den Straßen liegt.

- weil grüne Weihnachten gut für die Umwelt sind - denn weniger Skifahrer werden über die Pisten jagen.

- weil dann niemand bei der Schneeballschlacht einen Schneeball ins Gesicht bekommen kann.

- weil ein Großteil der Weltbevölkerung jedes Jahr Weihnachten ohne Schnee feiert - nicht zuletzt die Menschen in Bethlehem, wo Jesus zur Welt gekommen sein soll.                                                      

- weil Grün die Farbe der Hoffnung ist - und Hoffnung kann es nie genug geben.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Schon das dritte Feuer in drei Tagen - Feuerteufel am Werk?

In Einbeck (Niedersachsen) gibt es eine Brand-Serie: Innerhalb von drei Tagen kam es zu drei Feuern. Ist hier ein Feuerteufel am Werk?
Schon das dritte Feuer in drei Tagen - Feuerteufel am Werk?

Polizei erschießt Mann nach Messerangriff

Nach einer Messerattacke trifft die Polizei in Mainz auf einen bewaffneten Mann. Pfefferspray und Taser kommen zum Einsatz. Dann schießt die Polizei.
Polizei erschießt Mann nach Messerangriff

Zugunglück: Tote und Verletzte im tschechischen Grenzgebiet

Zwei Züge sind unterwegs zwischen Sachsen und Tschechien, als sie auf eingleisiger Strecke frontal zustammenstoßen. Die Unglücksstelle mitten im Erzgebirge ist nur …
Zugunglück: Tote und Verletzte im tschechischen Grenzgebiet

Sommerurlaub 2020: Deutsche sind zurück auf Mallorca

Viele Länder öffnen ihre Grenzen für den Sommerurlaub 2020. Auf der Ferieninsel Mallorca sind jetzt die ersten deutschen Touristen gelandet.
Sommerurlaub 2020: Deutsche sind zurück auf Mallorca

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.