Dramatische Tat in Hamburg 

Brutaler Überfall: Täter raubt hilflose Frauen aus - Polizei äußert Verdacht

Symbolbild. In Hamburg wurden zwei älteren Damen, die mit ihrem Rollator unterwegs waren, überfallen.
+
Symbolbild. In Hamburg wurden zwei älteren Damen, die mit ihrem Rollator unterwegs waren, überfallen.

Zwei brutale Überfalle auf ältere Frauen haben sich in Hamburg ereignet. Nun äußert die Polizei einen schrecklichen Verdacht.

  • In Hamburg-Lohbrügge und Hamburg-Billstedt wurden zwei ältere Frauen überfallen
  • Die Täter sind derzeit noch nicht bekannt
  • Die Polizei hat einen schrecklichen Verdacht

Hamburg - In Hamburg-Lohbrügge und Hamburg-Billstedt kam es in den vergangenen Tagen zu zwei schrecklichen Überfällen. Am Dienstag (17. Dezember 2019) und am Mittwoch (18. Dezember 2019) wurden zwei ältere Frauen, die mit Rollatoren in Hamburg unterwegs waren, überfallen und ausgeraubt. Über einen schrecklichen Verdacht der Polizei berichtet nordbuzz.de*

Hamburg-Lohbrügge: Schrecklicher Überfall auf 91-Jährige mit Rollator

Am Dienstag (17. Dezember 2019) fiel eine 91-Jährige gegen 13.15 Uhr einem Mann zum Opfer. Als die Frau mit ihrem Rollator im Ladenbeker Furtwerg in Hamburg-Lohbrügge auf dem Heimweg vom Einkaufen war, überfiel sie ein Unbekannter von hinten. 

Der Mann entriss der Frau trotz Gegenwehr die Handtasche und flüchtete. Bei dem Überfall in Hamburg erbeutete der Täter nicht nur Bargeld, sondern auch die EC-Karte der 91 - Jährigen, die zu einem späteren Zeitpunkt widerrechtlich genutzt wurde.

Die ältere Dame konnte den Täter anschließend beschreiben. Er soll höchstens 20 Jahre alt gewesen sein, etwa 1,60 bis 1,70 Meter groß und einen schwarzen Anorak getragen haben. Die Polizei geht derzeit diesen Hinweisen nach und ist auf die Mithilfe von Zeugen angewiesen.

Hamburg-Billstedt: Weiterer Angriff auf eine ältere Frau mit Rollator 

In Hamburg-Billstedt kam es am Mittwoch (18. Dezember 2019) gegen 15.50 Uhr zu einem weiteren Überfall. Im Everlingweg wurde eine 79-jährige Frau, ebenfalls auf einen Rollator angewiesen, Opfer eines Überfalls. Die ältere Dame wurde von hinten angegriffen und gegen einen Zaum geschubst. Auch in diesem Fall konnte der unbekannte Täter die Handtasche der 79-Jährigen entwenden und damit fliehen.

Im Anschluss an diesen Überfall in Hamburg beschrieb die Frau den Täter als schlank und mit einem schwarzen Kapuzenpullover bekleidet.

Zwei Überfälle in Hamburg: Polizei hat schrecklichen Verdacht

Die Polizei fahndet nun nach den Tätern, und bittet dabei aber um Unterstützung aus der Bevölkerung. Bei den laufenden Ermittlungen erhärtete sich vor allem ein Verdacht: Die Überfälle auf die beiden älteren Damen in Hamburg könnten im Zusammenhang stehen. Bei beiden Taten wurden ältere Damen mit Rollator Opfer eines Angreifers. Ebenso wurde bei beiden Vorfällen in Hamburg die Handtasche der Frauen entwendet. Derweil kam es in einem Mcfit-Fitnessstudio in Hamburg zu einer brutalen Messer-Attacke. Die Polizei ermittelt auch gegen das Opfer.

Die Polizei richtet sich nun mit einem Zeugenaufruf an die Bewohner in Hamburg-Lohbrügge und Hamburg-Billstedt und erhofft sich so sachdienliche Hinweise, um die Taten aufzuklären. Unter der Telefonnummer 040/4286-56789 nehmen die Beamten Hinweise zu den Tätern oder verdächtigen Beobachtungen entgegen, so die Polizei.

Währenddessen kam es in Hamburg zu einem weiteren Vorfall: Eine Frau erlebte eine wahre Horror-Nacht. Als sie in einer fremden Wohnung erwachte, entdeckte sie Schreckliches an ihrem Körper. Derweil kam es für eine Mutter in der Silvester-Nacht in Bremen zum Drama, als die junge Frau mit ihrem Kind an einer Haltestelle überfallen wurde.

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Quelle: nordbuzz.de

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Hoch "Ophelia" bringt nur kurz freundliches Wetter

Offenbach (dpa) - Hoch "Ophelia" bringt in Deutschland nur kurz freundliches Wetter. Bereits zum Wochenende lasse es sich von atlantischen Tiefausläufern nach Südosten …
Hoch "Ophelia" bringt nur kurz freundliches Wetter

Paradise-Brände: Stromversorger gibt fahrlässige Tötung zu

Defekte Stromleitungen und starker Wind führten Ende 2018 zu heftigen Waldbränden in der Ortschaft Paradise. 84 Menschen starben. Vor einem US-Gericht räumt der …
Paradise-Brände: Stromversorger gibt fahrlässige Tötung zu

Weihnachtsmarkt in Dortmund: Schausteller schlagen besondere Besucher-Regelung an den Ständen vor

Der Weihnachtsmarkt in Dortmund steht dieses Jahr wegen der Corona-Pandemie auf der Kippe. Nun haben die Schausteller der Stadt ein neues Konzept vorgelegt.
Weihnachtsmarkt in Dortmund: Schausteller schlagen besondere Besucher-Regelung an den Ständen vor

Corona in England: Mehr als 500 Todesfälle an einem Tag - Junge (13) ohne Vorerkrankungen tot

Corona in England: Der infizierte Regierungschef Johnson wendet sich in einem Video an die Bevölkerung. Indes stößt das Verhalten der Polizei auf Kritik.
Corona in England: Mehr als 500 Todesfälle an einem Tag - Junge (13) ohne Vorerkrankungen tot

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.