Schwerer Unfall

Mann kommt unter Lkw und stirbt - Staatsanwaltschaft ermittelt

Bei einem mutmaßlichen Arbeitsunfall kam ein 63 Jahre alter Mann unter einen Lkw und verstarb noch an der Unfallstelle.
+
Bei einem mutmaßlichen Arbeitsunfall kam ein 63 Jahre alter Mann unter einen Lkw und verstarb noch an der Unfallstelle.

Nach einem mutmaßlichen Unfall mit einem Toten in Hanau ermittelt die Staatsanwaltschaft. Der Mann war unter einen LKW geraten.

  • Ein 63 Jahre alter Mann aus dem Main-Kinzig-Kreis ist ums Leben gekommen.
  • Er geriet unter einen Lkw auf einem Firmengelände in Hanau und verstarb noch an der Unfallstelle.
  • Die Ermittlungen hat die Staatsanwaltschaft Hanau übernommen.

Update vom Donnerstag, 25.02.2021, 14.49 Uhr: Nachdem am Mittwoch (24.02.2021) ein Mann bei einem vermutlichen Unfall in Hanau ums Leben gekommen ist, ermittelt jetzt die Staatsanwaltschaft. Ein Sprecher sagte, dass die Leiche des 63-Jährigen obduziert werden soll, dass Ergebnis und die Erstellung von Gutachten aber „nicht zeitnah“ erwartet würden. Eher sei es möglich, dass diese mehrere Wochen brauchen.

Zu dem Vorfall war es am Mittwoch (24.02.2021) gegen 9.50 Uhr auf dem Firmengelände der Alba Metall Süd Rhein-Main GmbH gekommen. Ein Mitarbeiter des Unternehmens war dabei von einem Lkw überrollt worden und noch an Ort und Stelle verstorben.

Hanau: Mann gerät unter Lkw und stirbt

Erstmeldung vom Mittwoch, 24.02.2021, 13.07 Uhr: Hanau– In der Auheimer Straße in Hanau* ist es am Mittwoch (24.02.2021) zu einem schweren Unfall gekommen. Ein Mann geriet dort auf dem Firmengelände der Alba Metall Süd Rhein-Main GmbH unter einen Lkw und wurde tödlich verletzt. Laut Polizei handelt es sich mutmaßlich um einen Arbeitsunfall.

Die Beamten wurden um 9.52 Uhr darüber informiert, dass ein 63 Jahre alter Mann aus dem Main-Kinzig-Kreis unter einen Lkw gekommen war. Wie genau es dazu kam, wird aktuell noch ermittelt. Trotz der schnell eintreffenden Rettungskräfte verstarb der Mann noch an der Unfallstelle auf dem Firmengelände in Hanau. Offenbar wurde für die Bergungsarbeiten ein Kran der Berufsfeuerwehr Offenbach angefordert. Die genauen Hintergründe sind noch unklar.

Mann in Hanau von Lkw erfasst und tödlich verletzt

Insgesamt waren rund 50 Einsatzkräfte vor Ort. Offenbar hat die Firma nach dem Unfall auf ihrem Gelände in Hanau den Betrieb für heute eingestellt. (msb) *op-online.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Bei privaten Rodungsarbeiten in Erlensee bei Hanau kam Wochenende ein Mensch ums Leben. Die Person wurde von einem Baum erschlagen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Wechsel von Sommer- auf Winterzeit: Wann wird an der Uhr gedreht?
Welt

Wechsel von Sommer- auf Winterzeit: Wann wird an der Uhr gedreht?

Alle Jahre wieder werden die Uhren in Deutschland umgestellt. Doch wann und wie genau läuft der Wechsel auf die Winterzeit ab? Ein Überblick.
Wechsel von Sommer- auf Winterzeit: Wann wird an der Uhr gedreht?
Fürstin Charlène von Monaco trauert: Palast verkündet bittere Botschaft
Welt

Fürstin Charlène von Monaco trauert: Palast verkündet bittere Botschaft

Fürstin Charlène von Monaco ist offenbar noch immer krank. Fans sorgen sich um sie. Nun verkündet der Palast eine traurige Botschaft.
Fürstin Charlène von Monaco trauert: Palast verkündet bittere Botschaft
Mann missbraucht Kind in Sauna und versucht zu flüchten
Welt

Mann missbraucht Kind in Sauna und versucht zu flüchten

Sexueller Missbrauch im Schwimmbad: Ein Mann hat einen Jungen sexuell missbraucht. Als der Vater die Situation bemerkte, ergriff der Täter die Flucht.
Mann missbraucht Kind in Sauna und versucht zu flüchten
Mit falschen Kennzeichen unterwegs: Polizei ermittelt gegen 47-Jährigen
Welt

Mit falschen Kennzeichen unterwegs: Polizei ermittelt gegen 47-Jährigen

Im Main-Kinzig-Kreis laufen Ermittlungen gegen einen 47-Jährigen, weil er mit falschen Kennzeichen gefahren ist - und zwar zu einer Polizeistation.
Mit falschen Kennzeichen unterwegs: Polizei ermittelt gegen 47-Jährigen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.