Skurriler Vorfall in Hannover

Einbrecher schockiert WG-Bewohner mit irrer Aktion

Ein Mann ist in eine WG in Hannover eingebrochen. Die Situation in Niedersachsen war skurril (Symbolbild)
+
Ein Mann ist in eine WG in Hannover eingebrochen. Die Situation in Niedersachsen war skurril (Symbolbild)

Ein Mann ist in eine Wohngemeinschaft in Hannover eingebrochen. Die Bewohner ertappten ihn in Niedersachsen bei einer skurrilen Situation.

  • In Hannover kam es zu einem Einbruch
  • Ein Mann ist in Niedersachsen eine WG eingestiegen
  • Die Bewohner ertappten ihn in überraschender Situation
  • Der Einbrecher reagierte dreist

Hannover - Da staunten die Bewohner einer WG in Hannover am Donnerstagmorgen (10. Oktober) wohl nicht schlecht, als sie plötzlich einen 49 Jahre alten Fremden in ihrer Wohnung entdeckten. Vor allem, weil der Mann bemerkenswert reagierte und etwas tat, was für Einbrecher ziemlich ungewöhnlich ist. Ebenso wie die Dreistigkeit, die der Ertappte bei der Begegnung an den Tag legte. Über den kuriosen Vorfall in Niedersachsen berichtet nordbuzz.de*.

WG in Hannover: Einbrecher macht sich in der Küche was zu essen

Denn anstatt sich klammheimlich durch die WG in Hannover zu bewegen und dann möglichst ungesehen wieder zu verschwinden, achtete der Einbrecher überhaupt nicht darauf, seine Anwesenheit zu verbergen. Ganz im Gegenteil.

Die Bewohner erwischten ihn gegen 8 Uhr, als der 49-Jährige sich in der Küche der WG in Hannover etwas zu essen zubereitete und auch gleich verspeiste. Als wäre das nicht schon dreist genug, setzte der Einbrecher noch einen drauf: Die WG-Bewohner forderten ihn auf, zu verschwinden, doch er wollte die Wohnung in Niedersachsen einfach nicht verlassen und blieb. Derweil kam es in Braunschweig zu einem Einbruch bei Basketball-Star Dennis Schröder. Die Täter machten krasse Beute.

Hannover: Polizei nimmt Mann nach Einbruch in WG fest

Wohl nicht wissend, wie sie den renitenten Fremden aus ihrer Wohnung kriegen sollten, riefen die Bewohner der WG in Hannover die Polizei. Die verhafteten den Mann, der keinen Widerstand leistete. Offenbar war der Einbrecher in die WG gelangt, indem er die Terrassentür aufgehebelt hat. Derweil hat eine Frau in Hamburg eine hilflose Seniorin überfallen - auch diese Täterin ging extrem dreist vor.

Wegen Fluchtgefahr sitzt der Mann in Untersuchungshaft. Gegen ihn wird wegen des Vorfalls in Hannover wegen Wohnungseinbruchdiebstahl ermittelt, heißt es im Polizeibericht. Nach einem Einbruch in Osnabrück sucht die ZDF-Sendung „Aktenzeichen XY...ungelöst“ nach den Tätern. Die Unbekannten gingen brutal vor.

Der Einbrecher in Hannover machte sich in der WG etwas zu essen (Symbolbild)

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Tierquälerei: Heimliche Aufnahmen bringen Schlachthof in Erklärungsnot

Die Organisation Soko Tierschutz deckte erneut grausame Szenen in einem Schlachthof in Baden-Württemberg auf - die Betreiber in Biberach müssen sich verantworten.
Tierquälerei: Heimliche Aufnahmen bringen Schlachthof in Erklärungsnot

Corona-Lockdown: Drosten würde weitere Lebensbereiche beschränken - „Man muss auf weitere Details schauen“

Christian Drosten schätzt in der neuen Ausgabe des NDR-Podcasts „Coronavirus Update“ die aktuelle Pandemie-Lage positiv ein. In Sachen Schnelltests appelliert er an die …
Corona-Lockdown: Drosten würde weitere Lebensbereiche beschränken - „Man muss auf weitere Details schauen“

Leiche im Tech entdeckt: Obduktion bestätigt schrecklichen Verdacht - Ehemann festgenommen

Im Rodgau bei Offenbach ist die Leiche einer Frau gefunden worden. Die Ermittler gehen von einem Gewaltverbrechen aus. Jetzt wurde der mutmaßliche Täter festgenommen.
Leiche im Tech entdeckt: Obduktion bestätigt schrecklichen Verdacht - Ehemann festgenommen

Silvester in Corona-Zeiten: Kein Böller-Verkauf? So reagieren Lidl, Aldi und Co.

Die Niederlande haben ein Feuerwerksverbot erlassen. Auch in Deutschland fordern einige, Böller an Silvester zu verbieten. Erste Ketten nehmen Feuerwerkskörper schon aus …
Silvester in Corona-Zeiten: Kein Böller-Verkauf? So reagieren Lidl, Aldi und Co.

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.