Einsatz in Hannover

Streifenwangen verunglücken auf Weg zu Prügelei bei Hannover 96 - Sieben Polizisten verletzt

Bei einem schweren Unfall mit zwei Polizeiautos im Einsatz hat ein Mannschaftswagen in Hannover einen Streifenwagen in einen U-Bahn-Eingang geschleudert.
+
Sieben Polizisten wurden bei einem schweren Unfall zwischen zwei Polizeiautos im Einsatz in Hannover verletzt.

Streifenwagen mit eingeschaltetem Blaulicht sind bei einem Unfall nahe der U-Bahn in Hannover zusammengekracht. Sieben Polizisten wurden verletzt. Die Beamten waren auf dem Weg zu einer Prügelei bei Hannover 96.

  • In Hannover sind Polizisten in zwei Streifenwagen im Einsatz verunglückt
  • Ein Mannschaftswagen krachte bei dem Unfall mit einem Streifenwagen zusammen
  • Sieben Polizisten wurden teils schwer verletzt
  • Die Beamten wollten zu einer Prügelei zwischen Problemfans von Hannover 96 und Linksautonomen

Vor Spiel von Hannover 96: Fans prügeln sich - Polizei verunglückt bei Einsatzfahrt

Update 25. Februar 2019: Wie sich herausgestellt hat, waren die verunglückten Polizisten mit dem Streifenwagen auf dem Weg in die Nordstadt von Hannover, wo es vor dem Bundesliga-Spiel von Eintracht Frankfurt gegen Hannover 96 zu einem Streit von dutzenden Personen gekommen war.

Sogenannte Problemfans von Hannover 96 und Linksautonome waren aufeinander losgegangen, woraufhin etwa 60 Personen ein Aufenthaltsverbot für den Bereich erhielten, wie der NDR berichtet. Noch ist unklar, ob es Verletzte gab.

Meldung vom 24. Februar 2019: In Hannover sind am Sonntagvormittag, 24. Februar, zwei sich im Einsatz befindende Streifenwagen zusammengekracht. Ein Auto der Polizei wurde dabei von einem Mannschaftswagen gerammt und in den Eingang einer U-Bahn-Station geschleudert.

Sieben Polizisten wurden verletzt, teilweise schwer, wie nordbuzz.de* berichtetet. Kürzlich hatte ein Güterzug einen Gülle-Traktor gerammt und mitgeschleift, wie nordbuzz.de berichtet.

Hannover: Schwerer Unfall im Einsatz - Polizei kollidiert mit Streifenwagen

Nach Angaben von "Nonstopnews" sind der Mannschaftswagen und der Streifenwagen auf einer Einsatzfahrt - offenbar mit eingeschaltetem Blaulicht - gegen 11 Uhr auf einer viel befahrenen Kreuzung in Hannover zusammengekracht. Beide Autos konnten nicht mehr rechtzeitig ausweichen und kollidierten.

Der Streifenwagen wurde dabei von der Straße und in den Eingangsbereich einer U-Bahn-Station geschleudert. Sieben Personen wurden verletzt, teilweise schwer. Eine Beifahrerin wurde eingeklemmt.

Mehr aus Hannover: Dacia-Fahrer kommt nach schwerem Unfall mit Lkw auf Autobahn ums Leben

Ein Mannschaftswagen hatte in Hannover einen Streifenwagen von der Straße in den Eingang einer U-Bahn-Station gerammt.

Als Matthias Ostrzolek in die Kabine von Hannover 96 ging, traute der Ex-HSV-Star seinen Augen nicht, wie nordbuzz.de* berichtet.

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerk.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Gummi-Bär-en? Zeigefreudige Ministerin im gewagten Latex-Outfit
Welt

Gummi-Bär-en? Zeigefreudige Ministerin im gewagten Latex-Outfit

Wenn eine Ministerin Latex trägt, tut sie das nicht etwa aus Lust: Mit schulterfreiem Dekolleté macht Dorothee Bär auf sich aufmerksam. Bei der Gala zum …
Gummi-Bär-en? Zeigefreudige Ministerin im gewagten Latex-Outfit

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.