Messer-Attacke in Hannover

Teenager sieht rot - dann bringt 19-Jähriger ganze Familie in Gefahr

+
Ein Jugendlicher rastete in Hannover in Niedersachsen komplett aus und griff seine Eltern sowie seinen kleinen Bruder an.

In Hannover kam es zu einem blutigen Familien-Drama. Ein 19-Jähriger würgte in Niedersachsen erst seinen 9-jährigen Bruder und stach dann seine Eltern nieder.

  • In Hannover kam es zu einem blutigen Familien-Drama
  • Ein 19-Jähriger rastete in Niedersachsen komplett aus 
  • Der Tatverdächtige würgte erst seinen kleinen Bruder uns stach dann seine Eltern nieder
  • Die Polizei Hannover ermittelt wegen eines versuchten Tötungsdeliktes

Hannover - In Hannover in Niedersachsen ereignete sich am Donnerstag, 17. Oktober, gegen 22 Uhr, eine furchtbare Familien-Tragödie. Im Stadtteil Davenstedt geriet ein 19-Jähriger scheinbar völlig außer Kontrolle und griff erst seinen kleinen Bruder und dann seine Eltern an. Wie nordbuzz.de* berichtet, kam es zum blutigen Drama.

Hannover: Sohn greift Bruder und Eltern an - blutiges Familien-Drama 

Laut Polizei Hannover befand sich der Tatverdächtige 19-Jährige alleine auf dem Dachboden eines Mehrfamilienhauses an der Straße In der Steinbreite, wo er laut herumgebrüllt haben soll. Anschließend lief der aggressive Jugendliche durch die Wohnung, um seinen jüngeren Bruder aufzusuchen. Völlig unvermittelt ging der Tatverdächtige auf den Neunjährigen los und begann diesen zu würgen. Dabei hielt er ein Messer in der Hand. Als sein 39 Jahre alter Stiefvater und seine ebenfalls 39 Jahre alte Mutter dem Kind zur Hilfe eilen wollten, nahm das blutige Familien-Drama in Hannover in Niedersachsen seinen Lauf. Zu einer anderen Familien-Tragödie kam es im Kreis Dithmarschen bei Hamburg. Hier werden eine Mutter und ihr Sohn vermisst und die Polizei in Schleswig-Holstein hat einen schockierenden Verdacht.

Hannover: 19-Jähriger würgt Bruder und sticht Eltern mit Messer nieder

Ohne Vorwarnung ging der 19-Jährige in Niedersachsen auf die beiden Erwachsenen mit dem Messer los und stach zu. Nach Angaben von www.news38.de soll es der Mutter trotz ihrer schweren Verletzungen gelungen sein, ihrem völlig außer Kontrolle geratenem Sohn das Messer im Handgemenge abzunehmen und im Anschluss einen Notruf abzusetzen. Noch vor Ort konnten die alarmierten Einsatzkräfte den tatverdächtigen Jugendlichen festnehmen. Seine Mutter sowie der Stiefvater mussten mit jeweils schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht und dort operiert werden. Mittlerweile ist der Zustand der beiden stabil. Die Kriminalpolizei Hannover hat inzwischen die Ermittlungen wegen eines versuchten Tötungsdeliktes aufgenommen.

*nordbuzz.de und tz.de sind Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Guido Maria Kretschmer kleidet Bahn-Mitarbeiter ein – So sehen sie bald aus

Guido Maria Kretschmer (Vox) kleidet die Mitarbeiter der Deutschen Bahn (DB) neu ein. Auch am Hauptbahnhof Frankfurt ist die Kleidung bald zu sehen.
Guido Maria Kretschmer kleidet Bahn-Mitarbeiter ein – So sehen sie bald aus

Coronavirus breitet sich aus: Frankfurt wegen Bedrohung aus China in Aufregung

Das Coronavirus breitet sich weiter aus. Die Verantwortlichen am Flughafen in Frankfurt bereiten sich auf die Lungenkrankheit aus Wuhan (China) vor.
Coronavirus breitet sich aus: Frankfurt wegen Bedrohung aus China in Aufregung

Sarah Connor: Schock-Beichte von Marc Terenzi - Bangt Sängerin jetzt um die Kinder

Sarah Connor und Marc Terenzi haben zwei Kinder. Er machte jetzt ein Schock-Geständnis. Hat die "Vincent"-Sängerin aus der Nähe von Bremen Angst um die Kinder?
Sarah Connor: Schock-Beichte von Marc Terenzi - Bangt Sängerin jetzt um die Kinder

Lena Gercke (GNTM): Sport trotz Baby-Bauch - jetzt rechnet Model mit Kritikern ab

Lena Gercke besuchte ein Fitnessstudio und ließ sich beim Training filmen, wie ein Instagram-Video zeigte. Jetzt rechnete der GNTM-Star mit seinen Kritikern ab.
Lena Gercke (GNTM): Sport trotz Baby-Bauch - jetzt rechnet Model mit Kritikern ab

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.