Großes Missverständnis

Horror-Fahrt: Vater will mit Taxi zu Sohn - 200 Kilometer später schreitet die Polizei ein

Ein Taxifahrer aus Heilbronn hatte da etwas komplett falsch verstanden
+
Ein Taxifahrer aus Heilbronn hatte da etwas komplett falsch verstanden (Symbolbilld)

Ein Mann ist nachts in ein Taxi gestiegen. In den folgenden Stunden erlebte er eine Fahrt, die er so schnell nicht vergessen wird. Am Ende musste sogar die Polizei einschreiten.

In Deutschland werden pro Tag durchschnittlich rund 1,3 Mio. Fahrten mit dem Taxi durchgeführt. Insgesamt werden mehr als 93.000 Fahrzeuge im Taxi- und Mietwagenbereich eingesetzt (Stand: 2016). Kein Wunder, dass es da auch die eine oder andere kuriose Fahrt gibt. Aber das, was ein Fahrgast nun in Heilbronn erlebte, ist dennoch ungewöhnlich.

Missverständnis mit fatalen Folgen

Der 82-jährige Mann stieg nachts in ein Taxi ein, um von Heilbronn (Baden-Württemberg) nach Pfungstadt (Hessen) zu gelangen, wie echo24.de* berichtet. Normalerweise ist das eine Strecke von rund 115 Kilometern.

Weil der Taxifahrer seinen Fahrgast allerdings nicht richtig verstand oder der sich der nicht deutlich genug ausdrückte, landete der 82-Jährige in Funkstatt, einem Teilort von Schrozberg bei Schwäbisch Hall. Pfungstadt und Funkstatt liegen allerdings rund 200 Kilometer auseinander.

Am Ende musste die Polizei geholt werden

Da sich der Fahrgast den Fehler nicht erklären konnte und sich die Taxikosten mittlerweile auf 300 Euro beliefen, wurde die Polizei verständigt. Erst danach konnte das Missverständnis aufgeklärt und der Sohn des 82-Jährigen verständigt werden.

Dieser organisierte die Abholung seines Vaters vom Polizeirevier. Gegen 5.00 Uhr konnte der ältere Mann nach Hause fahren. Es ist noch nicht klar, wer die entstandenen Taxikosten übernimmt.

Zwei junge Männer haben während einer Taxifahrt in ein Bordell in München den Taxifahrer (61) wüst und rassistisch beleidigt, wie tz.de* berichtet. Am Ziel angekommen schlugen und traten sie auf den 61-Jährigen ein.

*echo24.de und tz.de sind Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

17 Bilder, die nichts für dich sind, wenn du Nerven aus Wackelpudding hast
Welt

17 Bilder, die nichts für dich sind, wenn du Nerven aus Wackelpudding hast

Ich bin im Weicheischuppen, wenn du mich suchst.
17 Bilder, die nichts für dich sind, wenn du Nerven aus Wackelpudding hast
VW Golf kracht frontal in Lancia - Fünf Tote bei schwerem Unfall auf Bundesstraße
Welt

VW Golf kracht frontal in Lancia - Fünf Tote bei schwerem Unfall auf Bundesstraße

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der B253 sind fünf Menschen ums Leben gekommen. Die Polizei ermittelt, zunächst war noch vieles unklar.
VW Golf kracht frontal in Lancia - Fünf Tote bei schwerem Unfall auf Bundesstraße
Ruhr Park in Bochum führt Trick bei der 2G-Kontrolle ein
Welt

Ruhr Park in Bochum führt Trick bei der 2G-Kontrolle ein

Zur Eindämmung der Corona-Pandemie gilt im Einzelhandel in NRW 2G. Um das besser kontrollieren zu können, bedient sich der Ruhr Park Bochum einer Kontrollmöglichkeit aus …
Ruhr Park in Bochum führt Trick bei der 2G-Kontrolle ein
Gummi-Bär-en? Zeigefreudige Ministerin im gewagten Latex-Outfit
Welt

Gummi-Bär-en? Zeigefreudige Ministerin im gewagten Latex-Outfit

Wenn eine Ministerin Latex trägt, tut sie das nicht etwa aus Lust: Mit schulterfreiem Dekolleté macht Dorothee Bär auf sich aufmerksam. Bei der Gala zum …
Gummi-Bär-en? Zeigefreudige Ministerin im gewagten Latex-Outfit

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.