Unfall in Hildesheim bei Hannover

Audi stürzt 20 Meter in die Tiefe - Eifersuchts-Drama endet tödlich

+
Ein Eifersuchtsdrama in Hildesheim bei Hannover endete mit einem tödlichen Unfall.

Bach einem Eifersuchts-Drama stürzte ein Mann mit seinem Audi Q7 in Hildesheim bei Hannover in die Tiefe. Der Autofahrer ist nach dem schweren Unfall tot.

  • Ein Eifersuchtsdrama in Hildesheim bei Hannover endete tödlich
  • Es kam zu einer wilden Verfolgungsjagd
  • Ein 41-jähriger Mann stürzte 20 Meter in die Tiefe mit seinem Audi Q7

Hildesheim - Es begann mit einem Eifersuchts-Drama. Es endete mit dem Tod. Dieser schreckliche Fall aus Hildesheim bei Hannover macht wirklich sprachlos. nordbuzz.de* berichtet über den tödlichen Unfall.

Ein 41-jähriger Mann machte sich am Mittwoch (6. Juni) gegen 2 Uhr mit seinem Audi Q7 auf den Weg zu seiner Ex-Freundin. Er bekam Wind davon, dass ein anderer Mann sich in der Wohnung der 31-jährigen Frau aufhielt. Die Anwesenheit des 26-jährigen Mannes war ihm wohl ein Dorn im Auge, damit kam er einfach nicht klar. Das teilten Polizei und Staatsanwaltschaft Hildesheim mit.

Hildesheim bei Hannover: Streit bei Eifersuchts-Drama - Verfolgungsjagd mit Audi Q7

Den jüngeren Mann habe der 41-Jährige für den neuen Freund seiner Ex gehalten. Deshalb kam es in der Wohnung der Frau auch zum Streit. Der 26-Jährige verließ daraufhin die Wohnung und düste mit seinem Auto, einem Audi A4, davon. Das berichtet die Polizei Hildesheim. Doch der 41-Jährige kochte immer noch vor Eifersucht.

Auch er verließ die Wohnung, stieg in seinen Audi Q7 und nahm die Verfolgung des 26-Jährigen in Hildesheim bei Hannover auf. Das Todesdrama in Niedersachsen nahm seinen Lauf.

Zu einem anderen tödlichen Drama kam es, als ein Vater nahe Hildesheim bei Hannover seinen geistig behinderten Sohn im Badesee suchte, wie nordbuzz.de berichtet.

Hildesheim bei Hannover: Mann stürzt 20 Meter in die Tiefe mit Audi Q7

Auf der Schützenallee in Fahrtrichtung Römerring kam es zur folgenschweren Kollision! Der Verfolger krachte mit seinem Audi Q7 in den Audi A4 des 26-Jährigen, der mit seinem Auto nach rechts von der Fahrbahn abkam und gegen drei geparkte Autos prallte.

Auch der 41-jährige Mann verlor die Kontrolle über seinen Audi Q7, schleuderte über ein Hochbord/Mittelinsel und über die Gegenfahrbahn - und stürzte mit dem Auto 20 Meter in die Tiefe. Er landete im abschüssigen Baumbestand des Liebesgrundes in Hildesheim bei Hannover zum Stehen.

Bei einem anderen schrecklichen Unfall in Niedersachsen raste ein Mercedes in Lingen im Gegenverkehr in den Volvo eines Ehepaares, wie nordbuzz.de berichtet.

Hildesheim: Tödlicher Unfall bei Hannover mit Audi A4 und Audi Q7

Während der 26-Jährige leicht verletzt aus seinem Auto steigen konnte, endete der schwere Unfall in Niedersachsen für den Audi-Q7-Fahrer mit dem Tod. Er wurde in seinem Auto eingeklemmt und derart schwer verletzt, dass er von der Feuerwehr befreit und reanimiert werden musste.

Doch seine Verletzungen waren einfach zu schwer, der 41-Jährige starb gegen 6 Uhr in der Medizinischen Hochschule Hannover. Der 26-Jährige konnte hingegen das Krankenhaus wieder verlassen.

Unfall in Hildesheim bei Hannover: Polizei sperrt Straße komplett

Die Schützenallee in Hildesheim wurde zur Aufnahme des Verkehrsunfalls und zur Bergung der Unfallfahrzeuge zeitweise von der Polizei komplett gesperrt. Die Sperrung wurde gegen 8.15 Uhr aber wieder aufgehoben. Über die Staatsanwaltschaft Hildesheim wurde zudem ein Gutachter zur Erstellung eines entsprechenden Unfallgutachtens bestellt.

Die beiden Autos, der Audi A4 und der Audi Q7, waren nicht mehr fahrbereit und mussten am Unfallort abgeschleppt werden. Der geschätzte Gesamtschaden liegt nach Angaben der Polizei im fünfstelligen Bereich.

Ein weiterer schlimmer Vorfall ereignete sich ebenfalls in Niedersachsen, als zwei Biker mit dem Motorrad in Vechta bei Bremen verunglückten. Auch das berichtet nordbuzz.de berichtet. Die Polizei machte indes in Hildesheim einen unfassbaren Drogen-Fund nach einer VW-Kontrolle, wie nordbuzz.de* berichtet.

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

heu

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Schock für Angler: Gruselige Kreatur aus dem Wasser gezogen - „Tötet es sofort!“

Für einen Angler im US-amerikanischen Atlanta wurde ein Ausflug zum echten Horror: Er zieht eine unheimliche Kreatur aus dem Wasser. Doch er weiß nicht, wie gefährlich …
Schock für Angler: Gruselige Kreatur aus dem Wasser gezogen - „Tötet es sofort!“

17-Jähriger kracht mit 400-PS-Auto gegen Baum - Beifahrer (15) schwer verletzt

Ein Jugendlicher hat in der Nacht auf Sonntag einen schweren Unfall mit einem 400-PS-BMW verursacht. Der 17-Jährige setzte sich nach einer Pinkel-Pause ans Steuer und …
17-Jähriger kracht mit 400-PS-Auto gegen Baum - Beifahrer (15) schwer verletzt

„Deutschlands schönste Polizistin“ postet ungewöhnliche Bikini-Fotos - doch der Hintergrund ist ernst

Mit ihrem Mega-Body hat sie sich als „Deutschlands schönste Polizistin“ einen Namen gemacht: Adrienne Koleszar. Auf Instagram postet sie nun Fotos, die überhaupt nicht …
„Deutschlands schönste Polizistin“ postet ungewöhnliche Bikini-Fotos - doch der Hintergrund ist ernst

Frau schickt vermeintlich harmloses Foto an die Eltern - Vater entdeckt sofort peinliches Detail

Sie wollte ihrer Mutter nur ein süßes Urlaubsfoto schicken, doch ein kleines, aber peinliches, Detail übersah die junge Frau. Ihr Tweet dazu ging im Netz viral.
Frau schickt vermeintlich harmloses Foto an die Eltern - Vater entdeckt sofort peinliches Detail

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.