Unfassbar grausam

Horror-Mutter tötet Welpen vor Augen der Kinder - mieseren Tod gibt es nicht

+
Eine Horror-Mutter soll in den USA mehrere Welpen verbrüht und getötet haben.

In den USA hat eine Mutter mehrere Welpen vor Augen ihrer Kinder getötet - eine brutalere Todesart gibt es nicht!

Aztec/USA - Diese Story geht unter die Haut! Eine Horror-Mutter soll Welpen vor den Augen ihrer 15 Kinder getötet haben. Die Art des Todes ist unfassbar brutal. Über den Vorfall aus den USA berichtet extratipp.com*.

Mutter killt Welpen vor Augen der Kinder - brutalere Todesart gibt es nicht!

Was müssen die 15 Kinder eines Ehepaars in Aztec (Kleinstadt im Süden der USA) alles ertragen haben? Die Liste der Vergehen, über die metro.co.uk berichtet, ist lang und gibt Einblick in eine ganz kranke Seele. Die 53-Jährige soll ihre Kinder auf allerbrutalste Weise missbraucht und erniedrigt haben. So lautet einer der Vorwürfe, dass die Horror-Mutter eines der Kinder drei Jahre lang an eine Kette gelegt haben soll. Der unfassbare Grund: Es sollte an Gewicht verlieren.

Horror-Mutter tötet Welpen und schießt mit Schrotflinte auf Kinder

Auch was ein Sohn zu Protokoll gibt, lässt einem das Blut in den Adern gefrieren. Er soll „geschlagen, angeschossen, niedergestochen und überfahren“ worden sein. Dem Bericht zufolge steckt in seinem Arm sogar noch die Kugel einer Schrotflinte, mit der die eigene Mutter auf das Kind geschossen haben soll. Weitere Taten der Irren sind schockierend. Sie soll den Nachwuchs über Jahre geschlagen haben und eine kleine Katze vergiftet haben.

53-jährige Welpen-Mörderin sitzt inzwischen im Knast

Die 53-Jährige sitzt inzwischen im Knast. Heraus kam das Martyrium der Kinder, weil einige von ihnen inzwischen volljährig sind und sich an die Polizei gewendet hatten. Die nahm die Horror-Mutter und ihren Mann fest, beide müssen sich in Kürze vor einem Gericht wegen Kindesmissbrauchs und Tierquälerei verantworten. 

Bei der Ermittlungen fanden die Fahnder heraus, dass die Familie immer wieder umgezogen ist - und es immer wieder Beschwerden über die Mutter gegeben hatte. Krass: Eines der Kinder, ein 31-Jähriger, nimmt die Frau in Schutz. Er behauptet, alle Anschuldigungen seien erstunken und erlogen.

So brachte irre Mutter die unschuldigen Welpen um

Zu den Vorwürfen gehört auch die Welpen-Geschichte, die wie folgt geschildert wird: Die Mutter soll die Hundewelpen der Familie vor den Augen der Kinder getötet haben. Und zwar auf die brutalst denkbare Art und Weise. metro.co.uk berichtet, dass die Irre die Tiere bei lebendigem Leibe in einen Topf mit heißem Wasser geworfen und sie zu Tode gekocht haben soll. 

*extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Lena Gercke: Überraschendes Instagram-Detail zu Mutter Elvira enthüllt

Das Vermögen von Model Lena Gercke wurde nun geschätzt. Auch ein Instagram-Detail über Mutter Elvira kam jetzt ans Licht.
Lena Gercke: Überraschendes Instagram-Detail zu Mutter Elvira enthüllt

Wetter in Deutschland: Experte spricht von „Vorhersage des Grauens“ - Unfallgefahr!

Winterwunderland oder Sonnenschein? Die Aussichten für das Wetter in Deutschland lassen Schneeflockenfans jauchzen. Aber nur kurz. Dann folgt ein Dämpfer. Aller Infos im …
Wetter in Deutschland: Experte spricht von „Vorhersage des Grauens“ - Unfallgefahr!

Syphilis bleibt Problem in Deutschland

Berlin (dpa) - In Deutschland stecken sich weiterhin mehr als 7000 Menschen pro Jahr mit Syphilis an. Das geht aus den jüngsten Daten des Robert Koch-Instituts (RKI) für …
Syphilis bleibt Problem in Deutschland

Hüllenlos-Eklat bei Weihnachtsfeier: Gäste nach Aufführung „vor Schreck gelähmt“

Die Sänger des Münchner Matrosenchors hatten sich auf einen netten Abend gefreut. Doch ihre Weihnachtsfeier endete in einem Eklat. Grund ist ein pikanter Auftritt.
Hüllenlos-Eklat bei Weihnachtsfeier: Gäste nach Aufführung „vor Schreck gelähmt“

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.