„Guuuuter Hund“

Hund: Das passiert mit Ihrem Vierbeiner, wenn Sie wie mit einem Kind mit ihm sprechen

Für die meisten Hundebesitzer ist es ganz normal, mit ihren Hunden zu reden als wären sie kleine Kinder. Was das für Auswirkungen hat, hat eine Universität herausgefunden.

  • Viele Hundebesitzer sprechen mit ihren Vierbeinern wie mit Kindern
  • Auf Hunde hat das Auswirkungen
  • Welche Konsequenzen das auf die Hunde hat, hat eine Studie ergeben

York - Sätze wie „Du bist aber ein guuuuter Hund“ oder „Fein gemacht“ hört man von Hundebesitzern häufig. Meistens reden die Hundebesitzer dann in einer viel höheren Stimmlage und die Betonung ist sehr viel deutlicher als sonst. Man könnte fast meinen, die Hundebesitzer reden mit einem Kleinkind. Was das für Auswirkungen auf die Hunde (Hund: Zahlen und Statistiken zu Hunden in Deutschland*) hat, berichtet extratipp.com*.

Hund: Auswirkungen der Stimmlage des Hundebesitzers auf die Hunde

Wenn Eltern mit ihren Kindern in einer höheren Stimmlage sprechen, hat das nachweislich positive Auswirkungen auf die Entwicklung des Kindes. Gleiches ist auch der Fall, wenn man mit Welpen so spricht, als seien sie Babys. Was die Folgen für ausgewachsene Hunde (Hunde: die teuersten Rassen der Welt*) sind, hat die Universität von York in Nordengland untersucht.

Warum Hundebesitzer ständig mit ihren Hunden reden müssen, als seien sie Kleinkinder, haben sich auch schon einige Twitter-Nutzer gefragt. Die Antwort, warum es sogar sinnvoll ist mit seinen Hunden (Hund: Kampfhunde in Deutschland - alle Infos zu gefährlichen Rassen*) so zu reden, hat eine Untersuchung der Universität York ergeben, wie businessinsider.de berichtet.

Hund: Das passiert, wenn sie mit ihm reden wie mit einem Kind

Die Frage für die Untersuchung war, ob sich die Beziehung zwischen Hunden und Hundebesitzern verändert, wenn der Hundebesitzer in höherer Stimmlage mit dem Tier redet und die Betonung verstärkt. Dafür hat die Universität zwei Hunde (Hund: Tödliche Angriffe von Hunden in Deutschland - eine Liste*) in zwei Durchläufen untersucht. Im ersten Durchlauf wurde der eine Hund von seinem Besitzer normal angesprochen, der andere Hundebesitzer sprach mit seinem Hund in einer höheren Stimmlage und mit deutlicherer Betonung

Darüber hinaus sprach die Person, die mit höherer Stimmlage reden sollte, Sätze wie „Du bist ein guter Hund“ oder „Sollen wir spazieren gehen“. Die andere Person, die ganz normal mit ihrem Hund sprach, sollte den Hund nicht direkt anreden, sondern Sätze wie „Ich war gestern im Kino“ sagen. Um zu wissen, ob die Hunde lediglich auf die Sprache oder auch auf die Wörter eine Reaktion zeigen, haben die Forscher in einem zweiten Durchlauf die Art der Tonhöhe und der Betonung mit den verschiedenen Sätzen vermischt. So wurde in der zweiten Runde die Sätze wie „Du bist ein guter Hund“ in normaler Stimmlage gesprochen und Sätze wie „Ich war gestern im Kino“ in höherer Stimmlage gesprochen.

Ob Hunde auf die Stimmlage ihrer Besitzer reagieren, hat ein Test der Universität York ergeben.

Hund: Diese Auswirkungen hat die Stimmlage des Hundebesitzers auf die Beziehung zum Hund

Die Forscher beobachteten neben der Aufmerksamkeit des Hundes gegenüber dem Besitzer auch die Interaktion des Hundes mit dem Besitzer. Die Ergebnisse des Tests waren eindeutig und zeigten, dass die Hunde lieber mit den Menschen Zeit verbringen wollten, die sie mit hoher Stimme direkt ansprechen. Beim zweiten Durchlauf zeigten die Hunde jedoch keine Vorlieben. Die Studie zeigt also, dass es positive Auswirkungen hat, die Hunde mit einer höheren Stimmlage und einer deutlicheren Betonung anzusprechen.

Die Forscher erhoffen sich von dieser Untersuchung, die Kommunikation zwischen Hunden und Hundebesitzern zu verbessern.

Das Verhalten von Hunden zu deuten ist nicht immer einfach. Sobald Ihr Hund sich jedoch schlagartig so benimmt, sollten Sie sofort handeln*.

*extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Spahn warnt vor „Corona-Epidemie in Deutschland“– Regionalzug gestoppt

Das Coronavirus breitet sich weiter aus. Der Bundesgesundheitsminister warnt mit drastischen Worten. Die Infektionsketten sind nicht mehr nachzuvollziehen.
Spahn warnt vor „Corona-Epidemie in Deutschland“– Regionalzug gestoppt

Coronavirus-Alarm in Deutschland: Spahn wählt drastische Worte - „Stehen am Beginn einer Epidemie“ 

Corona breitet sich in Deutschland weiter aus: Gesundheitsminister Spahn lässt mit einem Satz aufhorchen. Was kommt auf uns zu? 
Coronavirus-Alarm in Deutschland: Spahn wählt drastische Worte - „Stehen am Beginn einer Epidemie“ 

Coronavirus: Diese Lebensmittel-Vorräte empfehlen Experten für den Katastrophenfall

Das Coronavirus ist zurück in Deutschland. Menschen fangen an, Lebensmittel-Vorräte anzulegen. Welche Nahrungsmittel sich für Hamsterkäufe eignen, lesen Sie hier.
Coronavirus: Diese Lebensmittel-Vorräte empfehlen Experten für den Katastrophenfall

Coronavirus erreicht Österreich: Schule in Wien wegen Verdachtsfall abgeriegelt

Das Coronavirus ist jetzt auch in Österreich angekommen. Zwei Infektions-Fälle werden aus Tirol gemeldet. In Wien sperrte die Polizei eine Schule wegen eines Covid-19 …
Coronavirus erreicht Österreich: Schule in Wien wegen Verdachtsfall abgeriegelt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.