Man ist nie zu alt für die Liebe

Hundertjähriger Maler sucht neue Freundin

Berlin - Gerhard Finke aus Berlin ist 100 Jahre alt und fühlt sich einsam. Deshalb sucht der betagte Künstler jetzt nach einer neuen Freundin.

Ein Hundertjähriger aus Berlin sucht eine neue Freundin. Seine Herzensdame sollte aber älter als 90 Jahre sein, sagte der Kunstmaler Gerhard Finke der "Bild"-Zeitung vom Freitag. "Nach oben ist alles offen." Hauptsache, die Frau sei schön - "nicht optisch, sondern geistig", wie der Künstler betonte. "Eine Dame, die noch Lebenslust hat und in deren Falten sich ein ganzes Leben spiegelt - hinreißend, da könnte ich mich nochmal verlieben."

Finke, der am Freitag seinen Jahrhundertgeburtstag feierte, war mehr als sechs Jahrzehnte mit seiner ersten Liebe verheiratet und hat drei Kinder. Nach ihrem Tod lernte er in seinem damaligen Wohnort Wesel in Nordrhein-Westfalen eine neue, damals 90-jährige Frau kennen.

Als auch sie starb, zog Finke 2014 nach Berlin, um näher bei seinen Kindern zu sein. Dort lernte er seine dritte Liebe kennen, 30 Jahre jünger. Sie habe aber vor einigen Wochen Schluss gemacht, sagte Finke, der immer noch in seiner eigenen Wohnung lebt und bis heute fast täglich zeichnet. Er sucht deshalb jetzt wieder.

afp

Rubriklistenbild: © picture alliance / Matthias Hiek

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Wetter in Deutschland: Badewetter lockt verführerisch - doch am See könnte es ungemütlich werden

Ein starker Jetstream über der Nordsee sorgt am Wochenende für ungemütliche Stunden. Die ersten DWD-Warnungen wurden ausgegeben.
Wetter in Deutschland: Badewetter lockt verführerisch - doch am See könnte es ungemütlich werden

Coronavirus in Europa: Weitere Region unter Quarantäne - England öffnet Pubs, Prinz William prompt gesichtet

In Europa sind einige Länder besonders heftig von der Corona-Pandemie betroffen. Jetzt wird eine Region unter Quarantäne gestellt.
Coronavirus in Europa: Weitere Region unter Quarantäne - England öffnet Pubs, Prinz William prompt gesichtet

Corona-Beginn: Brisanter WHO-Bericht belastet China jetzt schwer

Die WHO überarbeitete ihre Chronologie der Corona-Pandemie. Wie nun deutlich hervorgeht informierte ein WHO-Büro in China Genf über eine mysteriöse Lungenkrankheit und …
Corona-Beginn: Brisanter WHO-Bericht belastet China jetzt schwer

WHO macht düstere Corona-Prognose für den Winter - und bitteren Vorwürfen

Das Coronavirus breitet sich weltweit rasant aus. Besonders in den USA und Brasilien ist die Situation kritisch. Alle Entwicklungen im News-Ticker.
WHO macht düstere Corona-Prognose für den Winter - und bitteren Vorwürfen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.