Großeinsatz bei Karlsruhe

Böser Streich mit Sprengstoff – Jugendliche versetzen Nachbarschaft in Angst und Schrecken 

+
Jugendliche versetzen Anwohner mit Streich in Angst (Symbolfoto)

Laute Explosionsgeräusche verängstigen am Mittwoch die Nachbarn eines leerstehenden Sanatoriums. Sofort rückten Polizei, Feuerwehr und Rettungskräfte zum Großeinsatz an.

Schömberg/Karlsruhe - Wie HEIDELBERG24* berichtet, wurden die Anwohner des leerstehenden ehemaligen Sanatoriums Charlottenhöhe in Schömberg bei Karlsruhe am Mittwochabend von Explosionsgeräuschen aufgeschreckt. Ein Zeuge meldete sie bei der Polizei und erklärte, auch mehrere Personen gesehen zu haben, die in zwei Autos weggefahren seien.

Oft gelesen: Eltern missbrauchen und quälen 6 Wochen altes Baby! JVA-Leiterin über mögliche Übergriffe im Knast

Explosionen in leerstehendem Haus in Schömberg: Polizei im Großeinsatz

Vor Ort konnten die Einsatzkräfte nicht genau einschätzen, welches Sprengmaterial in dem Haus in Schömberg zum Einsatz gekommen war und ob weitere Detonationen folgen könnten. Die Polizisten konnten aber erkennen, dass bereits eine Explosion im Gebäude stattgefunden hatte – Fensterscheiben des leerstehenden Sanatoriums wurden dadurch zerstört.

Eine Fahndung in Tatortnähe bringt die Polizei auf die Spur von zwei jungen Männern, die in zwei Fahrzeugen unterwegs sind. Die 17-, 20-, und 21-jährigen Jungs gaben nach kurzem Zögern zu, einen bösen Streich verübt zu haben: Sie platzierten in dem unbewohnten Gebäude drei sogenannte „Polenböller“ – einen davon in einer Kloschüssel, was eine besonders laute Detonation auslöste. 

Biker bei Unfall in Leimen gestorben: Freunde und Familie wollen Lucas‘ (†20) letzten Wunsch erfüllen

„Polenböller“ in Haus in Schömberg gezündet: Polizei durchsucht Wohnungen von drei Männern

Während der Durchsuchung der Wohnungen der drei Heranwachsenden wurde kein weiteres Sprengmaterial gefunden. Doch die jungen Männer gaben zu, dass sie noch acht weitere „Polenböller“ im Gebäude verteilt, aber noch nicht angezündet hatten. Wegen ihres üblen Streichs werden sie nun wegen Verstoß gegen das Sprengstoffgesetz angezeigt.

Weitere Nachrichten auf HEIDELBERG24*:

*HEIDELBERG24 ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Netzwerks. 

pol/kab

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Mysteriöser Fund auf einem Feld lässt Gemeinde rätseln

Auf einem Feld bei Bischofsheim macht eine Frau einen sehr mysteriösen Fund. 
Mysteriöser Fund auf einem Feld lässt Gemeinde rätseln

Familien-Foto im Zoo zeigt unfreiwillig Szene, die so kein Kinder-Auge sehen sollte

Ein Vater macht ein Foto mit seinem Sohn - doch ein pikantes Detail im Hintergrund sieht fast niemand.
Familien-Foto im Zoo zeigt unfreiwillig Szene, die so kein Kinder-Auge sehen sollte

Irres Foto von Nachrichtensprecherin ist Internet-Hit - Sehen sie auch, warum?

Ein irres Foto einer schönen Nachrichtensprecherin ist im Internet gerade der Hit. Können Sie sehen, wieso?
Irres Foto von Nachrichtensprecherin ist Internet-Hit - Sehen sie auch, warum?

Feuer im Helios-Krankenhaus Northeim: Eine Etage wurde evakuiert - Patient erlitt schwere Rauchgasvergiftung

Im Helios-Krankenhaus Northeim war ein Feuer ausgebrochen. Mittlerweile wurde der Brand gelöscht - ein Patient erlitt eine schwere Rauchgasvergiftung.
Feuer im Helios-Krankenhaus Northeim: Eine Etage wurde evakuiert - Patient erlitt schwere Rauchgasvergiftung

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.