1. lokalo24
  2. Welt

Kampf um spezielle Chemotherapie: Zusage kommt für Krebskranken zu spät

Erstellt:

Kommentare

Ein kleiner Junge, der an Krebs erkrankt ist, erhält im Rahmen einer Chemotherapie eine Infusion.
Eine Chemotherapie sollte das Krebsleiden von Andreas Knecht einbremsen. (Symbolfoto) © Matthias Balk/dpa

Eine spezielle Chemotherapie ist die letzte Hoffnung für einen Krebskranken aus NRW. Doch als nach Monaten die Zusage kommt, ist es schon zu spät. Mehr dazu in diesem Artikel:

Plettenberg (NRW) - Es war die letzte Hoffnung für Andreas Knecht aus Plettenberg in Nordrhein-Westfalen: Eine spezielle Chemotherapie sollte seine Krebserkrankung einbremsen. Doch die Zusage für die Chemotherapie kam zu spät, wie come-on.de berichtet.

Vier Monate vor dem Termin für die Behandlung hatten Knecht und seine Frau Christa bei der AOK einen Antrag zur Kostenübernahme gestellt. Als die Krankenkasse darüber entschieden hatte, hatte sich der Gesundheitszustand von Andreas Knecht allerdings schon dramatisch verschlechtert.

Auch interessant

Kommentare