Vorfall in Nordrhein-Westfalen

Kampfhunde attackieren Besitzer und verletzen ihn schwer

+
Argentinische Doggen

Er wollte einen Kampf zwischen seinen beiden Hunden unterbinden - doch das endete für einen 28-Jährigen dramatisch.

Heiligenhaus - Zwei Kampfhunde haben im nordrhein-westfälischen Heiligenhaus ihren 28 Jahre alten Besitzer gebissen und schwer verletzt. Der Mann musste notärztlich versorgt werden und kam zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus, wie ein Polizeisprecher am Dienstagmorgen mitteilte. Es handele sich um zwei argentinische Doggen. Polizisten schossen schließlich während des Einsatzes auf die Tiere.

Nach Angaben des Besitzers hatten die beiden Hunde miteinander gekämpft. Als er versuchte, sie zu trennen, sei er selbst angegriffen worden. Die Hunde seien „extrem gefährlich und aggressiv“, zitiert die Polizei den Mann. Als die Beamten nach einem Notruf eintrafen und die Tiere sich ihnen „in bedrohlicher Form“ näherten, haben sie diese mit Schüssen gezielt verletzt, anschließend eingefangen und zum Tierarzt gebracht.

Besitzer hatte keinen Sachkundenachweis

Die Argentinische Dogge steht in einigen Bundesländern auf der Liste von Hunden, bei denen Gefährlichkeit vermutet wird. Hundehalter in Nordrhein-Westfalen müssen der Polizei zufolge daher einen sogenannten Sachkundenachweis erbringen. Damit weisen sie ihre Befähigung nach, mit den Hunden umzugehen. Der Hundehalter verfügte nicht über einen solchen Nachweis. Gegen ihn wurde ein Verfahren eingeleitet. Wer den Notruf gewählt hatte, konnte der Sprecher nicht sagen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Zahl der "Idai"-Todesopfer übersteigt 600

Mehr als eine Woche nach Zyklon "Idai" haben Nothelfer die Lage noch nicht im Griff. Das schiere Ausmaß der Katastrophe überwältigt sie. Jetzt rollt mehr Hilfe an. Das …
Zahl der "Idai"-Todesopfer übersteigt 600

Lkw-Fahrer beachten Ruhepause - doch sie erleben böse Überraschung

Zwei Lkw-Fahrer halten ihre Ruhepause an einer Autobahn-Raststätte ein. Als die Männer die Arbeit wieder antreten wollen, trauen sie ihren Augen nicht.
Lkw-Fahrer beachten Ruhepause - doch sie erleben böse Überraschung

Vorsicht! Wer diesen Mann sieht, sofort die Polizei anrufen

Wer ist die Frau, die tot in ihrer Offenbacher Wohnung gefunden wurde? Bei dem Fall sind noch sehr viele Fragen ungeklärt.
Vorsicht! Wer diesen Mann sieht, sofort die Polizei anrufen

Rebecca vermisst: Tatverdächtiger befindet sich überraschend in anderer Wohnung

Noch immer fehlt von Rebecca Reusch aus Berlin jede Spur. Während die Suchaktion am Freitag erneut eingestellt wurde, deutet sich nun jedoch eine Wende in dem …
Rebecca vermisst: Tatverdächtiger befindet sich überraschend in anderer Wohnung

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.