Luftaufnahmen und Fahrten-Protokoll

Autobahn des Grauens: Diese Strecke raubt jedem deutschen Autofahrer den letzten Nerv

+
A7 Sperrung: Beispielsweise hier, zwischen der Anschlussstelle Northeim-West und in der Nähe von Echte, wurden Bauarbeiten durchgeführt.

Stündlich gehen Staumeldungen ein, täglich passieren Unfälle, zahlreiche Baustellen machen es den Fahrern schwer. Ein Überblick auf die Problemstellen der längsten Autobahn Deutschlands.

Kassel - Die Autobahn A7 ist häufig verstopft: Allein zwischen dem Kirchheimer Dreieck bei Bad Hersfeld und Seesen in Südniedersachsen wird derzeit an fünf dauerhaften Baustellen gebaut. Eine davon ist über 29 Kilometer lang.

Bei Guxhagen wird eine Brücke gebaut, unter anderem bei Knüllwald-Völkershain eine Fahrbahn erneuert und bei Northeim die Fahrspuren ausgeweitet. Autofahrer müssen oft mit Stau und stockendem Verkehr rechnen.

A7 Baustellen: Hier wird es eng

  • Northeim - Seesen: 29,2 Kilometer
  • Hedemünden: 3,3 Kilometer
  • Kassel-Süd': 6,2 Kilometer
  • Guxhagen: 1,5 Kilometer
  • Knüllwald-Völkershain: 2 Kilometer
  • Kirchheimer Dreieck: 2 Kilometer

A7 im Video: Das sind die Problemstellen

Die Kollegen von der HNA sind mit einer Kamera über die A7 geflogen und stellen besonders belastende Problemstellen im Video vor:

A7 Unfälle: An den Baustellen soll es nicht liegen

Immer wieder kommt es im Umfeld der Baustellen auch zu Unfällen. Laut Christina Röntgen von Hessen Mobil liegt das nicht an der Verkehrsführung. Helmut Gantner von der Polizeiautobahnstation Baunatal sagt aber: „Baustellen sind eine Herausforderung für Autofahrer.“

Häufig geraten Autos seitlich aneinander oder es kommt zu Auffahrunfällen. „Das muss aber nicht unbedingt mit der Baustelle an sich zu tun haben.“ Bei einem so hohen Verkehrsaufkommen gebe es keine allumfassende Lösung, merkt der Leiter der Göttinger Autobahnpolizei Matthias Rink an: Auf der A7 fahren täglich bis zu 100.000 Fahrzeuge.

Wo genau befinden sich die Baustellen, wie nervig ist die Autobahn für Pendler und wie groß ist das Problem mit Lkws? Das erfahren sie in der umfassenden Übersicht der Kollegen von der HNA*.

Auch interessant: Nach einem schlimmen Unfall musste am Montag die A1 bei Bremen in Richtung Osnabrück für mehrere Stunden voll gesperrt werden. Den Rettern bot sich auf der Autobahn ein Bild des Schreckens.

*HNA.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Tödlicher Unfall auf der Bundesstraße: Mann von VW Bus erfasst

Im hessischen Biebergemünd wird ein Mann von einem VW Bus erfasst. Der 85-Jährige stirbt bei dem Unfall auf der B276.
Tödlicher Unfall auf der Bundesstraße: Mann von VW Bus erfasst

Familienvater (30) nach Discobesuch in Würzburg verschwunden - Fund gibt Anlass zur Sorge

Seit Sonntagmorgen wird ein 30-jähriger Familienvater aus Würzburg vermisst. Er war auf dem Heimweg von einem Discobesuch und rief kurz zuvor noch seine Frau an.
Familienvater (30) nach Discobesuch in Würzburg verschwunden - Fund gibt Anlass zur Sorge

Nach amtlicher Warnung: Kachelmann schlägt Alarm und teilt Gefahren-Karte

Das Wetter im Dezember 2019 ist für Winterfans noch etwas enttäuschend, aber es bleibt turbulent. Denn Islandtief Siro zieht heran. Die aktuelle Vorhersage und alle …
Nach amtlicher Warnung: Kachelmann schlägt Alarm und teilt Gefahren-Karte

Falscher Arzt verleitete Frauen zu verstörenden Experimenten - Antrag vor Gericht sorgt für kurze Heiterkeit

Ein Mann muss sich in München vor Gericht verantworten. Er hatte sich als Arzt ausgegeben und Frauen dazu gebracht, sich lebensgefährliche Stromstöße zuzufügen.
Falscher Arzt verleitete Frauen zu verstörenden Experimenten - Antrag vor Gericht sorgt für kurze Heiterkeit

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.