Sexuelle Belästigung

Am helllichten Tag: Unbekannter begrapscht zwei junge Mädchen in Tram - dann flüchtet er

+
Symbolbild: Ein Unbekannter soll zwei Mädchen in einer Tram in Kassel sexuell belästigt haben.

Ein Mann soll zwei junge Mädchen in einer Tram in Kassel sexuell belästigt haben. Laut Polizei fasste er beiden Opfern ans Gesäß. 

  • Ein Mann soll zwei Mädchen in einer Tram in Kassel sexuell belästigt haben.
  • Der Unbekannte habe eine 15-Jährige und eine 17-Jährige begrapscht.
  • Der Täter verließ die Tram laut Polizei an der Haltestelle "Forstfeldstraße".

Ein Unbekannter hat zwei junge Mädchen am Mittwochnachmittag (22.01.2020) in einer Straßenbahn in Kassel unsittlich berührt. Das berichtet die Polizei. 

Kassel: Unbekannter grapschte in voller Tram zu

Der Mann soll zuerst eine 15-Jährige aus Kassel mehrfach an ihr Gesäß gefasst haben. Das Opfer stand nach eigenen Angaben mit mehreren Freunden im Gang der vollbesetzten Tram. Das Mädchen habe den Mann kurze Zeit später mit einem Freund auf die sexuelle Belästigung angesprochen. 

Der Täter habe nur mit einem Schulterzucken reagiert. Kurze Zeit später stieg das Mädchen an der Haltestelle "Leipziger Platz" in Kassel aus. 

Kassel: Der Mann belästigte in der Tram ein zweites Opfer sexuell

Danach soll sich der Unbekannte sein nächstes Opfer in der Tram gesucht haben. Dieses Mal begrapschte er das Gesäß einer 17-Jährigen aus Kaufungen. Sie wich dem Mann nach eigenen Angaben aus, um den unsittlichen Berührungen des Täters zu entgehen. 

Doch der Mann begrapschte das Mädchen wohl erneut. Erst als ein Freund der 17-Jährigen den Täter ansprach, machte sich der Unbekannte aus dem Staub. Laut Polizei verließ er die Tram an der Haltestelle "Forstfeldstraße" im Kasseler Stadtteil Bettenhausen und flüchtete. 

Kassel: So wird der unbekannte Grapscher beschrieben

Die Opfer beschreiben den Täter wie folgt: 

  • Etwa 40 bis 50 Jahre alt.
  • Zwischen 1,65 und 1,70 Meter groß.
  • Er trug eine Mütze auf dem Kopf, einen dunklen Mantel, der ihm offenbar zu groß war und war insgesamt dunkel gekleidet.
  • Er hatte einen leicht gebräunten Teint mit südländischem Aussehen und trug einen grau-schwarzen längeren Vollbart
  • In der Hand hielt er eine Tüte mit roten Griffen.

Die Kasseler Polizei bittet um Hinweise

Die Kripo-Ermittler des Kommissariats 12 bitten Zeugen um Hilfe. Wer das Geschehen beobachtet hat oder Hinweise auf den Täter geben kann, soll sich bei der Polizei unter der Telefonnummer 05 61/91 00 melden.

Auch in Bebra wurde eine Frau sexuell belästigt. Ein 16-Jähriger hatte ihr unsittlich in den Schritt gefasst. 

Auch im Dezember gab es in Kassel einen sexuellen Übergriff. Eine junge Frau wurde auf dem Nachhauseweg von einem Unbekannten begrapscht und geküsst - ein Zufall hat sie gerettet*. 

Auch in Fulda wurde ein 14-jähriges Mädchen sexuell belästigt. Nachdem sich das Mädchen gewehrt hatte, flüchtete der Täter.

Von Jan Wendt

*hna.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.


Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Coronavirus: Mehrere Länder kämpfen mit drastischem Ausbruch - zahlreiche Unis und Schulen geschlossen

Die Lage in Italien spitzt sich angesichts des Coronavirus SARS-CoV-2 zu. Auch Südkorea und der Iran kämpfen mit einem drastischen Ausbruch. 
Coronavirus: Mehrere Länder kämpfen mit drastischem Ausbruch - zahlreiche Unis und Schulen geschlossen

Wetter in Deutschland: DWD gibt rote Warnung heraus - erste Konsequenzen für Karneval

Das Wetter in Deutschland bleibt wechselhaft. Zu Karneval wird es richtig ungemütlich - es gibt eine DWD-Warnung.
Wetter in Deutschland: DWD gibt rote Warnung heraus - erste Konsequenzen für Karneval

Zwei Tote bei Feuer in Einfamilienhaus in Hessen

Heidenrod (dpa) - Bei einem Feuer in einem Einfamilienhaus im südhessischen Heidenrod sind zwei Menschen ums Leben gekommen. Wie die Polizei mitteilte, stand das Gebäude …
Zwei Tote bei Feuer in Einfamilienhaus in Hessen

Tragödie in Bayern: Polizei findet tote Kleinkinder in Auto - kurz darauf stirbt ihre Mutter

Im Fahrzeug einer 38-jährigen Frau wurden die beiden Leichen ihrer Kinder entdeckt. Die Mutter starb wenig später im Krankenhaus.
Tragödie in Bayern: Polizei findet tote Kleinkinder in Auto - kurz darauf stirbt ihre Mutter

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.