Schönheitswettbewerb mit Eutern

„Madame“ gewinnt Miss-Wahl für Milchkühe

44. "Schau der Besten" und Wahl der schönsten Kuh
1 von 12
44. "Schau der Besten" und Wahl der schönsten Kuh
44. "Schau der Besten" und Wahl der schönsten Kuh
2 von 12
Sie hat den schönsten Euter: Die Kuh „Madame“ (links).
44. "Schau der Besten" und Wahl der schönsten Kuh
3 von 12
44. "Schau der Besten" und Wahl der schönsten Kuh
44. "Schau der Besten" und Wahl der schönsten Kuh
4 von 12
44. "Schau der Besten" und Wahl der schönsten Kuh
44. "Schau der Besten" und Wahl der schönsten Kuh
5 von 12
44. "Schau der Besten" und Wahl der schönsten Kuh
44. "Schau der Besten" und Wahl der schönsten Kuh
6 von 12
44. "Schau der Besten" und Wahl der schönsten Kuh
44. "Schau der Besten" und Wahl der schönsten Kuh
7 von 12
44. "Schau der Besten" und Wahl der schönsten Kuh
44. "Schau der Besten" und Wahl der schönsten Kuh
8 von 12
44. "Schau der Besten" und Wahl der schönsten Kuh

Verden - Ganz ohne Highheels und Wimperntusche kommt dieses Model-Casting in Niedersachsen aus: Wer hat die schönste Kuh im Stall? Das Urteil der Jury hat entschieden.

„Madame“ (6) hat sich bei einer Miss-Wahl unter Milchkühen im niedersächsischen Verden als größte Schönheit gegen 169 Konkurrenten durchgesetzt. Das schwarz-bunte Holstein-Rind stammt aus dem Stall von Henrik Wille aus Essen bei Cloppenburg.

„Eine absolute Super-Kuh“, urteilte Preisrichter Roger Frossard über „Madame“. Die Attribute der Gewinnerin: Ein schönes Euter, gute Zitzenstellung, ein klares Fundament (Beine) und ein breites Becken.

Was ist das Geheimnis seines Gewinner-Stalls? „Wir arbeiten alle Tag und Nacht für die Kühe“, sagte Besitzer Wille stolz und unter Tränen. „Und wir bereiten uns das ganze Jahr auf diesen Tag vor.“ Ihm gehört auch die Siegerin der Jahre 2016 und 2015 namens „Lady Gaga“.

Zugelassen zur „Schau der Besten“ waren nur Milchkühe der Holstein-Rasse, egal ob Schwarz- oder Rot-Bunt, aus Niedersachsen und Sachsen. Alle Tiere waren zuvor herausgeputzt worden.

Veranstalter ist die Zuchtorganisation Masterrind. Das Amt des Preisrichters übernahm dieses Jahr der Schweizer Roger Frossard. „Eine Super-Kuh! Sie ist überall schön!“ - so und ähnlich begeisterte sich der 36-Jährige ein ums andere Mal, als die topgestylten Wiederkäuer in die Arena einliefen. Mehr als 1500 Zuschauer verfolgten das Spektakel.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Musk liefert sich bösen Streit mit britischem Höhlentaucher

Bangkok (dpa) - Nach der glücklichen Rettung des thailändischen Fußball-Teams hat sich ein böser Streit um ein Hilfsangebot von Star-Unternehmer Elon Musk entwickelt.
Musk liefert sich bösen Streit mit britischem Höhlentaucher

Herzzerreißendes Video: Mutter zwingt Sohn (2), Hundefutter zu essen und lacht ihn aus

Ein verstörendes Video ging kürzlich in den sozialen Netzwerken um. Es zeigt einen Zweijährigen, der über einen Napf gebeugt Hundefutter essen musste. Seine Mutter lacht …
Herzzerreißendes Video: Mutter zwingt Sohn (2), Hundefutter zu essen und lacht ihn aus

Polizisten stoppen kaputtes Auto - als sie hinein blicken, stockt ihnen der Atem

„Ja, dieses Auto wurde tatsächlich gefahren“ - das schreibt die Polizei und postet auf Twitter Bilder des Wagens dazu. Bilder, die tatsächlich sprachlos machen.
Polizisten stoppen kaputtes Auto - als sie hinein blicken, stockt ihnen der Atem

Bademeister spricht Gast in Freibad wegen Chips an - mit fatalen Folgen

In Brühl ist ein Badegast im Freibad völlig ausgerastet und hat den Bademeister verprügelt, weil dieser ein Verbot ausgesprochen hatte.  
Bademeister spricht Gast in Freibad wegen Chips an - mit fatalen Folgen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.