Chinese (66) ums Leben gekommen

Nilpferd tötet Touristen beim Fotografieren

+
Ein Nilpferd (Archivbild).

In Kenia ist ein Tourist beim Fotografieren an einem See von einem Nilpferd getötet worden.

Nairobi - Der 66-jährige Chinese sei am Ufer des Naivashasees nordwestlich von Nairobi von dem Tier angegriffen worden, teilte die kenianische Wildtierbehörde (KWS) am Sonntag auf Twitter mit. Sein 62-jähriger Kollege kam demnach bei dem Vorfall am Samstagabend mit einigen blauen Flecken davon. Die Behörde ist nach eigenen Angaben dem Tier auf der Spur.

Der Naivashasee und der nahe liegende Hell's-Gate-Nationalpark sind etwa anderthalb Stunden Autofahrt von Nairobi entfernt und bei Touristen sehr beliebt. Allerdings gilt das Seeufer vor allem bei Dunkelheit als gefährlich, da in dem Wasser viele Nilpferde leben, die nachts am Ufer grasen. Vom Schwimmen im See wird stark abgeraten. Das Nilpferd gilt als eines der gefährlichsten Tiere Afrikas.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Luxusyacht steht in Flammen - und versinkt anschließend im Hafen

Diese Luxusyacht hat nur noch Schrottwert: Zunächst war ein Feuer auf dem Schiff ausgebrochen, nach den Löscharbeiten versank die Yacht im Hafen. Der Schaden ist immens.
Luxusyacht steht in Flammen - und versinkt anschließend im Hafen

Die Kälte-Welle kommt und dauert wohl Wochen - Bald schon minus 20 Grad?

Der Winter in Deutschland lässt nichts aus: Nun kommt eine Kälte-Welle auf uns zu. Ein Wetter-Experte machte eine bemerkenswerte Beobachtung.
Die Kälte-Welle kommt und dauert wohl Wochen - Bald schon minus 20 Grad?

Vermisstes Mädchen aus Elmshorn in Berlin angetroffen

Ein Mädchen aus Elmshorn wurde vermisst. Inzwischen herrscht Erleichterung: Sie wurde in Berlin angetroffen.
Vermisstes Mädchen aus Elmshorn in Berlin angetroffen

Heiße Russin hat 71 Zentimeter - und macht viele Männer neidisch

Kaum zu glauben: Bodybuilderin Natalie Kuznetsova ist extrem gut bestückt: Die Russin hat knapp 71 Zentimeter. 
Heiße Russin hat 71 Zentimeter - und macht viele Männer neidisch

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.