Polizei nimmt Knotenpunkt in Kirchlengern unter die Lupe

Wegen Bomben-Alarm: Großer Polizeieinsatz im Kreis Herford

+
Schwer bewaffnete Beamte haben Fahrzeuge in Kirchlengern kontrolliert (Symbolbild). 

Im westfälischen Kirchlengern haben Polizisten zahlreiche Wagen unter die Lupe genommen. Der Grund für den Einsatz lag jedoch etwa 200 Kilometer entfernt.

  • omben-Attrappe löst Großeinsatz aus
  • Polizeikontrollen in Kirchlengern 
  • Weitere Orte betroffen

Kirchlengern/Duisburg – Wegen einer Bomben-Attrappe in einem Einkaufszentrum in Duisburg, fanden am Montagabend umfangreiche Polizeikontrollen in Kirchlengern statt, berichtet owl24.de*. Die Beamten, die mit Maschinenpistolen bewaffnet waren, nahmen zahlreiche Fahrzeuge auf der B239 unter die Lupe. Betroffen war vor allem die Hüller-Kreuzung. 

Polizeikontrollen in Kirchlengern nach Bomben-Alarm 

In Höhe eines Blitzers am Ortseingang in Kirchlengern standen ebenfalls Polizisten, die reihenweise Fahrzeuge herauswinkten. Der Großeinsatz war offenbar angeordnet worden, weil in einem Einkaufszentrum in Duisburg gegen 19 Uhr eine Bomben-Attrappe gefunden wurde. 

Wie die Beamten weiter mitteilten musste der Einsatzort in Duisburg geräumt werden. Gegen 0.00 Uhr wurde schließlich ein schwarzer Koffer geöffnet. Darin wurde schließlich die Bomben-Attrappe entdeckt. Zahlreiche Verkehrsknotenpunkte, wie der in Kirchlengern, wurden anschließend von den Ermittlern kontrolliert. Im Zuge dessen konnte am Montagabend, gegen 22.30 Uhr in der Nähe von Amsterdam ein Mann verhaftet werden. Der Beschuldigte ist kein ungeschriebenes Blatt und polizeilich bekannt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Bei einem Verkehrsunfall in Vlotho stieß eine Autofahrerin gegen einen Baum. Wenig später brach im Motorraum ihres Wagens ein Feuer aus, wie owl24.de* berichtet. Zeugen wählten sofort den Notruf.

Kürzlich hat die Berliner Polizei mitgeteilt, dass eine Maschinenpistole bereits seit einigen Monaten verschwunden ist. Der Vorfall ist erst durch eine Inventur aufgefallen.

*owl24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Mann macht vermeintlich gewöhnliches Foto aus Büro - erst später bemerkt er, dass er nicht allein war 

Ein Bild mit einem interessanten Detail ist derzeit das Netz-Highlight. Das Bild stellt einige User vor ein Rätsel, denn das Büro-Foto zählt zur Kategorie Extra-Schwer.
Mann macht vermeintlich gewöhnliches Foto aus Büro - erst später bemerkt er, dass er nicht allein war 

Feuer-Katastrophe in Krefeld: Comedian lacht über tote Tiere - „Affen brennen richtig gut“

Bei einem Großbrand in Krefeld ist das Affenhaus des Zoos niedergebrannt. Nun machte sich ein Comedian offenbar darüber lustig. 
Feuer-Katastrophe in Krefeld: Comedian lacht über tote Tiere - „Affen brennen richtig gut“

Lungenkrankheit breitet sich rasend aus - Experte warnt Deutschland eindringlich: „Müssen damit rechnen, dass ...“

Eine mysteriöse Lungenkrankheit ist vor Kurzem in China ausgebrochen. Nun stieg die Zahl der Krankheitsfälle an. Wie es zur Übertragung kommt, ist noch nicht klar.
Lungenkrankheit breitet sich rasend aus - Experte warnt Deutschland eindringlich: „Müssen damit rechnen, dass ...“

Frau schickt Foto an ihre Eltern - und übersieht dabei heikles Detail

„Dad hat rangezoomt“: Sie wollte ihrer Mutter nur ein süßes Urlaubsfoto schicken, doch ein schlüpfriges Detail übersah die junge Frau. Ihr Tweet dazu ging im Netz viral.
Frau schickt Foto an ihre Eltern - und übersieht dabei heikles Detail

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.