Sturz vom Festwagen

Kölner Karnevalist außer Lebensgefahr - Beteiligte vom Kutsch-Unfall bleiben weiterhin im Krankenhaus

+
Mehrere Schwerverletzte bei Kutschenunfall

Ein Kölner Karnevalist, der sich bei einem Sturz im Rosenmontagszug schwer verletzt hat, ist außer Lebensgefahr. Die drei Verletzten vom Kutschunfall bleiben weiterhin Krankenhaus.

Köln - Ein Kölner Karnevalist, der sich bei einem Sturz im Rosenmontagszug schwer verletzt hat, ist außer Lebensgefahr. Das teilte die Polizei am Dienstag mit. Der 49-Jährige war am Montag während des Zuges von einem Festwagen gestürzt und hatte sich lebensgefährliche Kopfverletzungen zugezogen. „Er ist stabilisiert und wird auch wohl keinerlei Schäden davontragen“, erklärte der Leiter des Rosenmontagszuges, Alexander Dieper.

Drei bei einem Kutschenunfall in Köln schwer verletzte Zugteilnehmer im Alter von 20, 55 und 60 Jahren befinden sich nach Polizeiangaben weiterhin im Krankenhaus. Der Kutschenführer, ein 36-Jähriger, wurde demnach leicht verletzt. Zunächst hatte die Polizei von fünf Verletzten gesprochen. Bei dem Vorfall waren am Montag während des Zuges zwei Kutschpferde durchgegangen. Nach Augenzeugenberichten waren die Tiere mit einer Flasche beworfen worden. Die Polizei ermittelt wegen Körperverletzung gegen Unbekannt.

dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Mann hat Baby stundenlang in seiner Gewalt - SEK greift zu

Ein Mann bringt sein mutmaßlich eigenes Kind in der Ausländerbehörde in seine Gewalt. Gutes Zureden nutzt nichts. Schließlich greifen Spezialkräfte der Polizei ein.
Mann hat Baby stundenlang in seiner Gewalt - SEK greift zu

In Ausländerbehörde: Mann hält Frau und Säugling als Geiseln - dann greift SEK zu

Geiselnahme in einer Ausländerbehörde: Ein Mann soll eine Frau und deren Säugling in seine Gewalt gebracht haben. Die Polizei rückt mit einem Sondereinsatzkommando an …
In Ausländerbehörde: Mann hält Frau und Säugling als Geiseln - dann greift SEK zu

Bombenentschärfung am Donnerstag - Das müssen Sie wissen

Bei Bauarbeiten in Frankfurt ist eine Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt worden. Sie soll am Abend entschärft werden. Die Evakuierung verzögert sich.
Bombenentschärfung am Donnerstag - Das müssen Sie wissen

Forschungsgemeinschaft sperrt Hirnforscher Birbaumer

Der bekannte Tübinger Hirnforscher Niels Birbaumer hat Daten gefälscht, um in einer Studie bahnbrechende Ergebnisse zu erzielen. Das meint zumindest die Deutsche …
Forschungsgemeinschaft sperrt Hirnforscher Birbaumer

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.