Öko-Check wird vorgestellt

Konferenz des Weltartenschutzrats IPBES startet in Paris

+
Eine Eisbärenmutter läuft mit ihren Jungen auf Futtersuche über Eisschollen im Gebiet der Nordwest-Passage in Kanada. Foto: Hinrich Bäsemann/Archiv

Paris (dpa) - Eine Weltkonferenz zur Artenvielfalt startet heute in Paris. Der Weltartenschutzrat IPBES debattiert mit Delegierten aus zahlreichen Ländern rund eine Woche seinen globalen Report zum Zustand der Natur.

Erstmals nach 14 Jahren haben Experten wieder diesen globalen Öko-Check der Erde erstellt. Ziel ist es, einen weltweit akzeptierten gemeinsamen Sachstand zu Lage, Problemen und möglichen Lösungen zu schaffen - ähnlich den Berichten des Weltklimarats IPCC für den Klimawandel.

Drei Jahre lang haben 150 Experten aus 50 Ländern dafür das vorhandene Wissen zusammengetragen und analysiert. Nun werden sie während der Konferenz zusammen mit den Regierungsvertretern eine Woche lang an einem Papier mit den Kernaussagen ihres Reports feilen, das dann als Handlungsgrundlage etwa für Politiker dienen soll. Am 6. Mai will IPBES den abschließenden Bericht veröffentlichen. "Das Artensterben ist eine ähnlich große globale Herausforderung wie der Klimawandel", teilte Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) am Sonntag mit.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Grundschule in Rosenheim schließt - sofort geht Coronavirus-Gerücht um

In Rosenheim wurde eine Schule für zwei Tage geschlossen. Grund: In manchen Klassen waren die Hälfte aller Schüler krank. Schnell gab es Gerüchte: Ist es das Coronavirus?
Grundschule in Rosenheim schließt - sofort geht Coronavirus-Gerücht um

Irre Aktion auf A9: Paar bringt fünf Kinder im Auto in Lebensgefahr

Auf der A9 fiel Polizisten ein Wagen auf. Als sie das Auto kurz darauf kontrollierten, saß plötzlich allerdings nicht mehr der eigentliche Fahrer am Steuer.
Irre Aktion auf A9: Paar bringt fünf Kinder im Auto in Lebensgefahr

Phoenix See: Neues italienisches Restaurant überrascht Besucher in Dortmund mit innovativer Karte

Eine neue Gastronomie am Phoenix See in Dortmund: Das Restaurant einer italienischen Kette überrascht Besucher mit der Speisekarte.
Phoenix See: Neues italienisches Restaurant überrascht Besucher in Dortmund mit innovativer Karte

Irres Foto aus Münchner S-Bahn lässt Pendler ausrasten: „Die Kontrolleure tarnen sich immer besser“

Bei seiner Fahrt mit der S-Bahn machte ein Münchner eine amüsante Entdeckung, die er anderen Pendler nicht vorenthalten wollte.
Irres Foto aus Münchner S-Bahn lässt Pendler ausrasten: „Die Kontrolleure tarnen sich immer besser“

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.