Zusammen mit ihrer Ex-Freundin

Polizistin sichtet Todesanzeigen - und setzt dann einen perfiden Plan um

Landshut/Bayern: Polizistin sichtet Todesanzeigen - und setzt dann einen perfiden Plan um
+
Eine Polizistin sichtete Todesanzeigen - und setzte dann einen perfiden Plan um. (Symbolbild)

Eine Polizistin sichtete in einer Zeitung Todesanzeigen. Zusammen mit ihrer Ex-Freundin setzte sie dann einen perfiden Plan um - und das war noch nicht alles.

  • Eine Polizistin sichtete die Todesanzeigen von kürzlich Verstorbenen.
  • Dann setzte die 45-Jährige einen perfiden Plan in die Tat um.
  • Auf ihrem Computer machten Beamte eine weitere Entdeckung.

Landshut -Die Staatsanwaltschaft Landshut hat eine Frau unter anderem wegen mehrerer Einbrüche angeklagt. Das Kuriose: Die Angeklagte ist Polizistin. Die heute 45-Jährige soll in Polizeicomputern nach den Adressen kürzlich verstorbener Personen gesucht haben - um mit einer Komplizin in die Wohnung einzubrechen.

Polizistin wegen Wohnungseinbrüchen angeklagt: Sie nutzte ihre Stellung aus

Im November 2017 habe die Beamtin zunächst in der Zeitung nach Todesanzeigen gesucht. Das teilte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft am Donnerstag mit. Zwei der Verstorbenen habe sie danach im polizeilichen Datenbestand abgefragt. 

Zusammen mit ihrer bereits im Dezember 2018 verurteilten ehemaligen Lebensgefährtin (30) soll sie dann wegen Geldnot geplant haben, in die zwei Häuser einzubrechen. In einem Fall sei dies auch gelungen, die beiden Frauen sollen einen dreistelligen Geldbetrag, Schmuck und wertvolle Heiligenfiguren gestohlen haben. 

Beamtin und Komplizin steigen in Nachbarhaus ein - weiterer Einbruch soll auf ihr Konto gehen

In das zweite Haus ist das Duo nicht eingebrochen, weil dort Licht gebrannt habe. Stattdessen stiegen sie in ein Nachbarhaus ein. Neben Schmuck im fünfstelligen Wert sollen sie dort auch Geld gestohlen haben. Die Polizistin ist vom Dienst suspendiert. Sie soll auch für einen Einbruch in eine Imbissbude verantwortlich sein. 

Kinder- und jugendpornografische Fotos? Beamtin streitet Vorwürfe ab

Bei einer Wohnungsdurchsuchung wurden auf dem Computer der Beamtin außerdem kinder- und jugendpornografische Bilder gefunden. Die Frau streitet die Vorwürfe größtenteils ab. Das Verfahren kam ins Rollen, weil einem Zeugen an einem Tatort das Fahrzeug der ehemaligen Lebensgefährtin aufgefallen war und er sich das Kennzeichen gemerkt hatte.

Bei einem größeren Polizeieinsatz in einem Dorf im Landkreis Weilheim-Schongau wurde ein Angehöriger der Polizei verhaftet wegen des Verdachtes eines Sexualdeliktes. (Merkur.de*) Wegen des Verdachts auf sexuellen Missbrauch von Jugendlichen wurde ein Polizist aus Tutzing festgenommen. Tutzing steht unter Schock. (Merkur.de*)

Ein Mann klaute in Schweinfurt ein Kinderfahrzeug - und machte dabei einen entscheidenden Fehler. Die Polizei nahm den 32-Jährigen aufs Korn.*

Ein Polizist kontrollierte eine 25-jährige Autofahrerin. Er drohte ihre eine Strafe an - und eine Möglichkeit, sie zu umgehen. Jetzt wurde er verurteilt.

Wegen zahlreicher Delikte stand ein 20-jähriger Peißenberger vor dem Amtsgericht Weilheim - und sollte, für ihn überraschend, direkt nach dem Urteil wegen Fluchtgefahr in Haft kommen. *

Alle Nachrichten aus Bayern lesen Sie immer bei uns.

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Mittel gegen Corona: Nach Pfizer steht nun ein deutsches Unternehmen kurz vorm Durchbruch

Derzeit gilt die Impfung im Kampf gegen Corona als Hoffnungsträger. Nun soll ein deutsches Pharmaunternehmen ein mögliches Medikament gegen das Virus gefunden haben.
Mittel gegen Corona: Nach Pfizer steht nun ein deutsches Unternehmen kurz vorm Durchbruch

Brasilien: Mindestens 25 Tote bei blutigem Polizeieinsatz

Es ist die polizeiliche Operation mit den meisten Toten in der Geschichte Rios. Mindestens 25 Menschen werden getötet. Ein Experte bezeichnet die Operation als …
Brasilien: Mindestens 25 Tote bei blutigem Polizeieinsatz

26-Jährige wird von vier Männern an Strand in Rimini vergewaltigt - ihr Freund muss zusehen

Für ein polnisches Paar endete der Urlaub auf Rimini in purem Horror. Vier Männer vergewaltigten die Frau vor den Augen ihres Freundes. Die Täter sind noch nicht gefasst.
26-Jährige wird von vier Männern an Strand in Rimini vergewaltigt - ihr Freund muss zusehen

Lockerungen in Bayern seit Donnerstag - Grünen-Fraktionschefin erzürnt über Vorpreschen der Söder-Regierung

Die Corona-Zahlen sinken fast überall im Freistaat, es gibt Lockerungen. Doch nicht nur Katharina Schulze kritisiert das „Schnell-Schnell“ der Söder-Regierung. Der …
Lockerungen in Bayern seit Donnerstag - Grünen-Fraktionschefin erzürnt über Vorpreschen der Söder-Regierung

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.