Zu lauter Sex: Nachbarin führt Stöhn-Tagebuch

+

Wennigsen - Eine Frau hat ein minutiöses Lärmprotokoll über das Sexleben ihrer Nachbarn geführt. Durch die Schreie und das laute Stöhnen sei sie krank geworden. Deshalb landete der Fall nun vor Gericht.

Mit einer Nachbarschafts-Klage wegen zu lauter Sexgeräusche hat sich das Amtsgericht Wennigsen bei Hannover beschäftigt. In einem minutiösen Lärmprotokoll hatte die Klägerin aufgeführt, wann das Paar in der Etage unter ihr sich miteinander vergnügte. Schreie, Stöhnen, aber auch Türenknallen und Trampeln wurden erfasst. Die Frau machte geltend, durch den Lärm krank geworden zu sein.

Die kuriosesten Sex-Urteile

foto

Die Parteien einigten sich am Mittwoch auf einen Vergleich. Das angeblich zu laute Paar zieht ohnehin zum Monatsende aus. “Meine Mandantin hat sich verpflichtet, bis dahin die Zimmerlautstärke zu wahren“, sagte der Anwalt der 29-Jährigen. Dies habe sie auch schon vorher gemacht. Die Klägerseite gab keinen Kommentar zum Prozessausgang ab.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Studie beweist: Kreuzimpfung aus Astrazeneca und Biontech hochwirksam

Bisher waren die Auswirkungen von Kreuzimpfungen aus den Corona-Impfstoffen von Astrazeneca und Biontech weitgehend unerforscht. Eine Studie beweist nun die Wirksamkeit.
Studie beweist: Kreuzimpfung aus Astrazeneca und Biontech hochwirksam

Sechs Jahre Haft nach Tod durch Samurai-Schwert

Die Klinge war 75 Zentimeter lang und für die Partnerin eines Mannes aus Herford tödlich. Das Gericht wertete die Aussagen des Täters als Geständnis. Er muss jetzt …
Sechs Jahre Haft nach Tod durch Samurai-Schwert

Tragisches Unglück im Rhein: 17-Jährige tot - Furchtbare Vermutung zu zwei weiteren vermissten Mädchen

Drei Mädchen sind beim Baden im Rhein verunglückt, von zwei von ihnen fehlt noch immer jede Spur. Das dritte Mädchen konnte nur noch tot geborgen werden.
Tragisches Unglück im Rhein: 17-Jährige tot - Furchtbare Vermutung zu zwei weiteren vermissten Mädchen

Pünktlich zum Sommerurlaub: Digitaler Impfpass kommt – es gibt nur ein Problem

Nicht mehr lange, dann beginnt die Sommerurlaubs-Saison. Pünktlich dazu kommt der digitale Impfpass. Der funktioniert ganz einfach – es gibt nur ein Problem.
Pünktlich zum Sommerurlaub: Digitaler Impfpass kommt – es gibt nur ein Problem

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.