Schwerer Unfall auf der Autobahn

Von Raser bedrängt? Autofahrerin weicht aus - und wird von Lkw gerammt

+
Auf der A1 bei Lengerich soll ein Raser eine Fahrerin bedrängt haben. (Symbolbild)

Zu einem schweren Unfall kam es auf der A1: Dort soll ein Raser eine Autofahrerin bedrängt haben. Die Frau riss das Steuer herum – und lenkte vor einen Lastwagen.

  • Schwerer Unfall auf der A1 bei Lengerich in Westfalen
  • Autofahrerin wird von Lastwagen gerammt und landet im Grünstreifen
  • Ein unbekannter Autofahrer soll die Frau bedrängt haben

Lengerich – Zu einem schweren Unfall kam es auf der A1 in Westfalen: Am Mittwochabend gegen 20.15 Uhr war dort eine Autofahrerin samt Beifahrer unterwegs. Die 24-Jährige aus Mönchengladbach fuhr in Richtung Dortmund, als sie bei Lengerich mit ihrem Kia einen Lkw überholte. Doch dann raste hinter ihr ein weiteres Fahrzeug heran, wie msl24.de* berichtet.

Das Auto näherte sich dem Kia auf der A1 bei Lengerich laut Polizeiangaben mit hoher Geschwindigkeit – und dann blendete der unbekannte Fahrer plötzlich auf. Die 24-Jährige erschrak, bremste stark ab und riss das Lenkrad nach rechts. Sie scherte wieder nach rechts vor den Lkw ein – doch der Lastwagenfahrer (44) konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen.

Schwerer Unfall auf A1 bei Lengerich: Auto überschlägt sich

Der Fahrer aus Polen fuhr mit seinem Lkw auf den Kia auf. Dabei kam der Wagen der Frau ins Schleudern und überschlug sich. Das Auto blieb schließlich auf dem Grünstreifen der A1 bei Lengerich liegen. Die 24-Jährige und ihr Beifahrer hatten Glück im Unglück: Sie wurden bei dem Crash nur leicht verletzt. Den entstandenen Schaden schätzt die Polizei auf 14.000 Euro.

Der Autofahrer, der auf der A1 bei Lengerich hinter dem Kia aufgeblendet haben soll, fuhr weiter und ist der Polizei derzeit nicht bekannt. Die Beamten prüfen nun, ob in diesem Fall der Tatbestand der Nötigung vorliegt. Dies bestätigte eine Pressesprecherin der Polizei Münster auf Nachfrage von msl24.de*.

Nur wenige Stunden zuvor war es in der Gegenrichtung zu einem Unfall gekommen. Nach einer Kollision war die A1 bei Lengerich stundenlang gesperrt, wie msl24.de* berichtet. Zudem ereignete sich wenige Tage zuvor ein weiterer Unfall: Bei einem Wendemanöver erfasste ein Autofahrer in Gronau einen Motorradfahrer, wie msl24.de* berichtet. Der Mann wurde bei dem Zusammenstoß schwer verletzt.

*msl24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Leiche in München entdeckt: Polizei veröffentlicht Foto des unbekannten Toten - und hofft auf Hinweise

In München wurde ein unbekannter Toter gefunden. Die Polizei hat nun ein Foto veröffentlicht und bittet um Hinweise.
Leiche in München entdeckt: Polizei veröffentlicht Foto des unbekannten Toten - und hofft auf Hinweise

Verzweifelter Anruf bei Polizei: Frau hat Angst vor Partner - dann rücken Spezialkräfte an

Großeinsatz in München: Der Anruf einer verzweifelten 27-Jährigen rief Spezialkräfte auf den Plan. Nun ermittelt die Polizei.
Verzweifelter Anruf bei Polizei: Frau hat Angst vor Partner - dann rücken Spezialkräfte an

Mann belauscht Tram-Gespräch, das ihm nicht gefällt - dann flippt er völlig aus

Die Polizei München sucht nach einem Vorfall am Sendlinger-Tor-Platz nach Zeugen. Zwei Männer wurden aufgrund ihrer Sprache von einem Dritten angefeindet.
Mann belauscht Tram-Gespräch, das ihm nicht gefällt - dann flippt er völlig aus

Bei Mountainbike-Tour zum Gardasee: Streit um Pinkelpausen gerät komplett aus dem Ruder

Drei Männer enden nach einer gebuchten Mountainbike-Tour von Nürnberg zum Gardasee vor Gericht. Der irre Grund - es gab Streit über zu viele Pinkelpausen.
Bei Mountainbike-Tour zum Gardasee: Streit um Pinkelpausen gerät komplett aus dem Ruder

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.