Unter der Smogglocke

Lichterfest beschert Indien extrem dicke Luft

Übler Smog: Auch die Atemmaske wird diesen Jungen in Neu Delhi nicht ausreichend schützen. Foto: Rajat Gupta
+
Übler Smog: Auch die Atemmaske wird diesen Jungen in Neu Delhi nicht ausreichend schützen. Foto: Rajat Gupta

Neu Delhi (dpa) - Das Abbrennen von Feuerwerkskörpern zum Diwali- Lichterfest in Indien hat die ohnehin starke Luftverschmutzung in Neu Delhi und anderen Städten erheblich verschlimmert.

Die Feinstaubwerte in der rund 17 Millionen Einwohner zählenden Hauptstadt hätten alarmierende Werte erreicht, teilte die zuständige Behörde des Ministeriums für Geowissenschaften am Montag mit.

Neu Delhi liege unter einer dichten Smogglocke, die sogar die Sicht erschwere, beschrieben Einwohner die Lage in sozialen Netzwerken. Auch Städte wie Kanpur und Lucknow sowie die Wirtschaftsmetropole Mumbai litten unter stark erhöhter Luftverschmutzung.

Zu dem hinduistischen Lichterfest, das am Sonntagabend begangen wurde, werden in Indien große Mengen Feuerwerk abgebrannt. Zudem zünden die Menschen Öllampen und Kerzen an, um den Sieg des Guten über das Böse zu symbolisieren.

Neu Delhis Gesundheitsminister Satyendra Jain erklärte aber, Aufrufe, die Knallerei einzuschränken, hätten Erfolg gezeigt. Im Vergleich zu 2015 seien 40 Prozent weniger Böller gezündet worden. In sozialen Netzwerken kritisierten Nutzer jedoch, es werde zu wenig gegen die schlechte Luft getan. Experten hatten gewarnt, wegen des Windes und der Feuchtigkeit sei mehr Smog zu erwarten als sonst. Neu Delhi gehört zu den am meisten verschmutzten Städten der Welt - oft ist die Luft dreckiger als in Peking.

Schadstoffindex SAFAR

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Corona in Österreich: Forscher nach Lockerungen fassungslos - Salzburg zieht die Notbremse

In Österreich wurden beim Corona-Gipfel am Montag deutliche Lockerungen beschlossen. Ein Bundesland muss dagegen in mehreren Orten die Maßnahmen verschärfen.
Corona in Österreich: Forscher nach Lockerungen fassungslos - Salzburg zieht die Notbremse

Europapark soll bald öffnen - mit einigen neuen Attraktionen

Im Europapark Rust sollen ab dem Pfingstwochenende am 22. Mai wieder Besucher kommen dürfen. Die Vorbereitungen in dem Freizeitpark laufen schon auf Hochtouren.
Europapark soll bald öffnen - mit einigen neuen Attraktionen

Corona in Bayern: Söder warnt eindringlich - Holetschek macht Druck bei Jens Spahn

Ministerpräsident Markus Söder stellte in einer Regierungserklärung die neue Corona-Strategie vor. Derweil schrammt die Inzidenz in der Landeshauptstadt an einer …
Corona in Bayern: Söder warnt eindringlich - Holetschek macht Druck bei Jens Spahn

Corona-Impfung mit AstraZeneca: Patienten müssen mit diesen Nebenwirkungen rechnen

Der AstraZeneca-Impfstoff hat bereits aufgrund seiner Nebenwirkungen Schlagzeilen gemacht. Doch wie heftig sind die Nebenwirkungen des britischen Herstellers wirklich?
Corona-Impfung mit AstraZeneca: Patienten müssen mit diesen Nebenwirkungen rechnen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.