Spektakulärer Diamantenraub in London

Hier rollen Juwelendiebe ihr Beute in Mülltonnen weg

Juwelenraub London
1 von 9
Nach dem aufsehenerregenden Einbruch im Londoner Juwelier-Viertel hat die Polizei Bilder von Verdächtigen veröffentlicht.
Juwelenraub London
2 von 9
Nach dem aufsehenerregenden Einbruch im Londoner Juwelier-Viertel hat die Polizei Bilder von Verdächtigen veröffentlicht.
Juwelenraub London
3 von 9
Nach dem aufsehenerregenden Einbruch im Londoner Juwelier-Viertel hat die Polizei Bilder von Verdächtigen veröffentlicht.
Juwelenraub London
4 von 9
Nach dem aufsehenerregenden Einbruch im Londoner Juwelier-Viertel hat die Polizei Bilder von Verdächtigen veröffentlicht.
Juwelenraub London
5 von 9
Nach dem aufsehenerregenden Einbruch im Londoner Juwelier-Viertel hat die Polizei Bilder von Verdächtigen veröffentlicht.
Juwelenraub London
6 von 9
Nach dem aufsehenerregenden Einbruch im Londoner Juwelier-Viertel hat die Polizei Bilder von Verdächtigen veröffentlicht.
Juwelenraub London
7 von 9
Nach dem aufsehenerregenden Einbruch im Londoner Juwelier-Viertel hat die Polizei Bilder von Verdächtigen veröffentlicht.
Juwelenraub London
8 von 9
Nach dem aufsehenerregenden Einbruch im Londoner Juwelier-Viertel hat die Polizei Bilder von Verdächtigen veröffentlicht.

London - Eine britische Zeitung hat Videobilder veröffentlicht, die den spektakulären Einbruch im Londoner Diamanten-Viertel an Ostern zeigen sollen.

Sie stammten von einer Überwachungskamera und zeigten mindestens sechs Männern während des Raubs von Karfreitag bis Ostersonntag, schrieb das Boulevardblatt „Daily Mirror“ am Samstag. Über die Ostertage hatten die Juwelenräuber in dem für Diamant- und Goldhandel berühmten Viertel Hatton Garden vermutlich eine Millionenbeute gemacht.

Dem Bericht zufolge transportierten die Einbrecher den Inhalt von Dutzenden Safes, die sie im Keller einer Firma ausgeräumt hatten, in Mülleimern auf Rollen und stiegen anschließend in einen weißen Lieferwagen.

Die Polizeibehörde Scotland Yard kommentierte die Videobilder nicht. Am Vortag hatten die Ermittler zugegeben, dass am Karfreitag ein Alarm bei der Polizei eingegangen sei, dem aber niemand nachgegangen sei. Was genau gestohlen wurde und wie wertvoll die Beute ist, ist noch nicht bekannt. Die Safes nutzen vor allem Händler aus der Gegend, um ihre Waren zu lagern.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Mehr als 700 Polizisten durchsuchen im Morgengrauen in 16 NRW-Städten Privatwohnungen der Hells Angels. Die Beamten setzen ein Verbot von zwei Rockergruppen durch - und …
700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Sie werden gejagt, weil ihr pulverisiertes Horn in Asien immer als potenzsteigernd gilt. Brent Stirtons Foto eines toten Nashorns wurde jetzt als Wildlife-Fotografie des …
Bild von gewildertem Nashorn ist Wildlife-Foto des Jahres

Riesen-Razzia gegen Hells Angels: Rocker-Anwalt kritisiert Einsatz

Am Mittwochmorgen gibt es mehrere Razzien der Polizei in NRW: Ziel: Die Hells Angels.
Riesen-Razzia gegen Hells Angels: Rocker-Anwalt kritisiert Einsatz

Einheitliche Mindestgröße für Polizisten ist diskriminierend

Eine Polizeianwärterin klagte gegen ihre Ablehnung und argumentierte, die Vorschrift einer Mindestgröße von 1,70 Meter diskriminiere Frauen, weil diese von Natur aus oft …
Einheitliche Mindestgröße für Polizisten ist diskriminierend

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.