Polizei reagiert sofort 

Wilde Verfolgungsjagd auf der Autobahn: Autofahrer flieht mit 200 Sachen vor Polizei

+
Irre Verfolgungsjagd auf der A67: Ein Autofahrer rast bei Lorsch mit 200 Sachen der Polizei davon. 

Auf der Autobahn hat sich ein Autofahrer mit der Polizei eine wilde Verfolgungsjagd geliefert. Er ist aus einem bestimmten Grund geflohen. 

Lorsch - Zivile Verkehrsfahnder des Polizeipräsidiums Südhessen wollten am Donnerstag gegen 12.30 Uhr auf der A 67 einen Autofahrer stoppen, weil sich bei einer Überprüfung der Autokennzeichen herausstellte, dass für das Fahrzeug kein Versicherungsschutz mehr bestand. Der 27 Jahre alte Fahrer missachtete sämtliche Anhaltezeichen der Ordnungshüter. Stattdessen gab er Gas, um der Polizei zu entkommen.

Verfolgungsjagd auf A67

Mit teils deutlich über 200 Stundenkilometern auf der A67 versuchte er anschließend sich der Polizeikontrolle zu entziehen. Hierbei überholte er andere Fahrzeuge mit teils waghalsigen Manövern, zudem verkehrswidrig rechts. Kurz vor der Rastanlage Lorsch hielt der Wagenlenker sein Auto dann aber schließlich an. 

Wie sich bei der anschließenden Kontrolle herausstellte, war der 27-Jährige nicht einmal im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Die Polizei zog das Auto an Ort und Stelle aus dem Verkehr, entstempelte die Kennzeichen und untersagte die Weiterfahrt. 

Polizei zieht Auto aus Verkehr 

Neben einem Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz und Fahrens ohne Fahrerlaubnis kommt auf den 27 Jahre alten Mann nun auch noch ein Strafverfahren wegen verbotenen Kraftfahrzeugrennens hinzu.  (red)

Weitere Meldungen auf op-online

Auf der A67 bei Darmstadt hat ein Feuer in einem Transporter für Verkehrsbehinderungen gesorgt.* Auf der A67 am Darmstädter Kreuz hat die Polizei einen Autofahrer auf Drogen gestoppt*. Er hatte andere Fahrzeuge gefährlich überholt.

*op-online.de ist Teil der Ippen-Digital-Zentralredaktion.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Corona-Drama auf Kreuzfahrtschiff "Zaandam" spitzt sich zu

Florida hat Angst vor einem Kreuzfahrtschiff, das auf den US-Staat wie ein Seuchenschiff aus alten Zeiten wirkt. Doch jetzt will US-Präsident Trump den Tausenden an Bord …
Corona-Drama auf Kreuzfahrtschiff "Zaandam" spitzt sich zu

Coronavirus-News: Die aktuellen Zahlen - Infizierte und Tote in Deutschland, Italien und weltweit

Das Coronavirus Sars-CoV-2 breitet sich weltweit weiterhin aus. Eine Übersicht über die aktuelle Lage und die Zahlen der Infektionen, Heilungen und Todesopfer haben wir …
Coronavirus-News: Die aktuellen Zahlen - Infizierte und Tote in Deutschland, Italien und weltweit

Coronavirus in Spanien: Fast 850 Tote in 24 Stunden - Gründer von Zara unterstützt mit Millionen-Summe

Wie Italien ist auch Spanien schwer durch das Coronavirus in Mitleidenschaft gezogen. Täglich steigt die Zahl der Infizierten und der Todesfälle. Die Entwicklungen im …
Coronavirus in Spanien: Fast 850 Tote in 24 Stunden - Gründer von Zara unterstützt mit Millionen-Summe

Fast 850 Corona-Tote in 24 Stunden in Spanien

Tagelang hatten die sinkenden Zahlen der Neuinfektionen in Spanien Grund zur Hoffnung gegeben. Jetzt gab es wieder einen Anstieg. Die Behörden bleiben trotzdem …
Fast 850 Corona-Tote in 24 Stunden in Spanien

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.