Gefährliche Verunreinigungen

Magen-Medikamente mit Wirkstoff Ranitidin zurückgerufen

In der Europäischen Union werden einige Medikamente mit dem Wirkstoff Ranitidin zurückgerufen. Foto: Friso Gentsch/Symbolbild
+
In der Europäischen Union werden einige Medikamente mit dem Wirkstoff Ranitidin zurückgerufen. Foto: Friso Gentsch/Symbolbild

Bonn (dpa) - In der Europäischen Union werden einige Medikamente mit dem Wirkstoff Ranitidin zurückgerufen. Im Rahmen einer vorsorglichen Untersuchung seien in ranitidinhaltigen Arzneimitteln geringe Spuren des Stoffes N-Nitrosodimethylamin (NDMA) nachgewiesen worden.

Der VSToff werde von der Internationalen Agentur für Krebsforschung der WHO und der EU als wahrscheinlich krebserregend eingestuft, teilte das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) mit Sitz in Bonn am Dienstag mit.

Der Rückruf betrifft Medikamente mit Wirkstoff des Herstellers Saraca Laboratories Limited. Laut BfArM liegen aber Indizien vor, dass auch weitere Wirkstoffhersteller von der Verunreinigung betroffen sein könnten.

Das BfArM betont, dass der Rückruf "aus Gründen des vorbeugenden Gesundheitsschutzes" erfolgt. Eine wissenschaftliche Bewertung des möglichen Gefährdungspotenzials finde zurzeit auf europäischer Ebene statt. Medikamente mit Ranitidin werden zur Kontrolle der Magensäureproduktion bei Sodbrennen, zur Behandlung der Refluxerkrankungen und zur Prophylaxe von Magengeschwüren eingesetzt.

Laut Wissenschaftlichem Institut der AOK (WIdO) wurden Arzneimittel mit dem Wirkstoff Ranitidin im vergangenen Jahr 748 000 Mal verordnet. Die Zahl bezieht sich auf Arzneimittel, die von niedergelassenen Ärzten ambulant verordnet und über öffentliche Apotheken zu Lasten der gesetzlichen Krankenversicherung abgegeben wurden.

Mitteilung der Behörde

iste der (Chargen-)Rückrufe Ranitidin-haltiger Arzneimittel

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Drogenbeauftragte der Bundesregierung irritiert zweifach mit Aussagen über Alkohol

Durch Alkohol besteht bei „bestimmungsgemäßem Gebrauch“ keine Gefahr durch Gesundheitsschäden. Das behauptet die Drogenbeauftragte der Bundesregierung.
Drogenbeauftragte der Bundesregierung irritiert zweifach mit Aussagen über Alkohol

Musik-Hammer: Legendäres deutsches Festival findet doch statt - trotz Corona

Der Festival-Sommer ist zumindest ein kleines bisschen gerettet. Denn trotz Corona findet ein legendäres Festival statt. Aber anders als gedacht.
Musik-Hammer: Legendäres deutsches Festival findet doch statt - trotz Corona

Mega-Entdeckung unter dem Meer: Forscher machen erstaunliche Funde, die über 8500 Jahre alt sind

Vor der Westküste Australiens begaben sich Forscher auf die Suche nach Überresten alter Aborigine-Zivilisationen. Sie machten dabei erstaunliche Funde.
Mega-Entdeckung unter dem Meer: Forscher machen erstaunliche Funde, die über 8500 Jahre alt sind

Heftiges Gewitter wütet über München: KATWARN löst aus - traurige Nachricht aus dem Umland

Pünktlich zum Wochenende trafen München heftige Gewitter. In unserem News-Ticker halten wir Sie über die Entwicklungen auf dem Laufenden.
Heftiges Gewitter wütet über München: KATWARN löst aus - traurige Nachricht aus dem Umland

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.