Mehrere Tote

Mann fährt in Melbourne absichtlich in Menschenmenge

Nach Angaben der Polizei hat der Fahrer keinen terroristischen Hintergrund. Foto: Luke Costin
+
Nach Angaben der Polizei hat der Fahrer keinen terroristischen Hintergrund. Foto: Luke Costin

Sydney (dpa) - Ein Mann ist in der australischen Stadt Melbourne mit seinem Auto in eine Menschenmenge gefahren und hat drei Menschen getötet. Mindestens 20 weitere wurden verletzt, wie ein Polizeisprecher mitteilte.

Der Täter sei festgenommen worden. Er war den Angaben zufolge am frühen Nachmittag (Ortszeit) im zentralen Geschäftsviertel der Millionenmetropole absichtlich auf den Fußweg gefahren. Es gebe aber keinen terroristischen Hintergrund und es bestehe keine Bedrohung mehr. Die Polizei ging demnach von einem Zusammenhang mit einer früheren Messerstecherei aus.

Örtliche Medien berichteten, die Polizei habe auf den Fahrer geschossen. Dieser habe nur eine rote Unterhose und weiße Schuhe getragen. Auf einem Video war im Internet zu sehen, wie ein rotes Auto an einer Kreuzung mehrmals im Kreis fuhr und zwei Männer versuchten, es aufzuhalten. Bilder in sozialen Netzwerken zeigten Sanitäter, die auf der Straße liegende Menschen behandelten, und Polizisten, die das Wrack des Autos umstellt hatten.

Polizei bei Twitter

ABC-Blog mit Video von Polizeisprecher

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Kommt der Schlotter-Winter? Experte fürchtet „sibirische Eisluft“ in Deutschland
Welt

Kommt der Schlotter-Winter? Experte fürchtet „sibirische Eisluft“ in Deutschland

Laut Wetter-Experten sorgt im Winter 2021/22 ein Polarwirbelsplit für arktische Kälte in Deutschland. Schon ab Mittwoch? Erste Prognosen lassen zittern.
Kommt der Schlotter-Winter? Experte fürchtet „sibirische Eisluft“ in Deutschland
Charlène von Monaco: Palast veröffentlicht eine traurige Mitteilung über die Fürstin
Welt

Charlène von Monaco: Palast veröffentlicht eine traurige Mitteilung über die Fürstin

Fürstin Charlène von Monaco ist noch immer krank. Fans machen sich Sorgen um ihre Gesundheit. Jetzt verkündet der Palast eine traurige Botschaft.
Charlène von Monaco: Palast veröffentlicht eine traurige Mitteilung über die Fürstin
Obszönität auf einem Kinderspielplatz sorgt für Aufruhr
Welt

Obszönität auf einem Kinderspielplatz sorgt für Aufruhr

Ein extrem anzügliches Spielgerät auf einem Kinderspielplatz in Kanada generiert viel Aufmerksamkeit in den sozialen Netzwerken. Was steckt dahinter?
Obszönität auf einem Kinderspielplatz sorgt für Aufruhr
Wintereinbruch mit Schnee-Chaos? Wetter-Experten warnen vor La Niña
Welt

Wintereinbruch mit Schnee-Chaos? Wetter-Experten warnen vor La Niña

Ein sogenanntes La Niña-Ereignis könnte Wetter-Experten zufolge für einen eiskalten und schneereichen Winter in Deutschland sorgen.
Wintereinbruch mit Schnee-Chaos? Wetter-Experten warnen vor La Niña

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.