Das erkennt nicht jeder sofort

Verrücktes Bus-Foto: Fahrgast mit ungewöhnlichem Trick - Nahm er Musiker zu wörtlich?

+
Erkennen Sie die Skurrilität an diesem Foto sofort?

Bei den Künstlernamen von Hip-Hop-Musikern ist der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Hat dieser Pendler den Namen eines Rappers zu wörtlich genommen?

München - Wer täglich mit den öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs ist, der sieht allerhand seltsame Dinge. Viele unterschiedliche Menschen nutzen Bahn, Bus und Tram, um den Wunschort zu erreichen. Einige beschäftigen sich. Manch einer arbeitet noch am Laptop oder liest ein Buch, viele vertreiben sich die Zeit auf dem Smartphone - und einige hören auch Musik. 

Was dieses Foto aber hier enthüllt, wirft Rätsel auf. Erkennen Sie den „Fehler“ sofort? Oder hat der Mann einfach nur eine praktische Idee? Wir haben ein bisschen gebraucht, das Kuriose an dem Foto dann doch entdeckt. Haben Sie es sofort erkannt?

Kurioses Bild: Fan von 50 Cent oder doch eher Ohropax-Ersatz? 

Was dieser Mann hier macht, ist schleierhaft. Natürlich gibt es seit den Bluetooth-Geräten die verschiedensten Arten von Kopfhörern, diese hier gehören sicherlich nicht dazu. Deutlich zu sehen ist bei dem Herren mit der Sonnenbrille: Er hat ein Cent-Stück im Ohr. Auf der Internet-Plattform „Bored Panda“ überschlagen sich die Kommentare, wobei einer die Spekulation in den Raum stellt, ob der Mann einen Rapper nicht zu wörtlich genommen hat. 

Der Mann hat einen Cent im Ohr.

„Er hört 50 Cent“, so der User. Der mehrfach prämierte Musiker 50 Cent ist ebenso als Schauspieler tätig und heißt mit bürgerlichen Namen Curtis James Jackson III. Der mittlerweile 44-Jährige wurde durch Hits wie „Candy Shop“ oder „In da Club“ weltberühmt. Doch ob der Mann auf dem Foto daran dachte? Vielleicht hat seine Hose keine Taschen, er hat das Geldstück am Boden gefunden und ein Ort zum Verstauen gebraucht? „Er nutzt alle Möglichkeiten. Nichts ist daran falsch“, merkt ein User etwas ironisch an. 

User spekulieren bei bizarrem Bild weiter

Es gibt auch weitere Ideen, warum er das Geldstück im Ohr hat. „Es ist ein Glücksbringer“, spekuliert ein Nutzer. Ein wieder andere meint, dass es sich dabei um einen Ohropax-Ersatz handele. Andere stört das Accessoire im Ohr gar nicht, sondern sie feiern eher seine „3D-Filmbrille“. 

Fotos aus öffentlichen Verkehrsmitteln sind im Vergleich zu Urlaubs-Fotos rar, doch wir haben noch ein weiteres parat. Denn auch in München in einer U-Bahn wurde ein Foto mit einer skurrilen Entdeckung gefunden. Ein Pool-Foto sorgt für Entsetzen, viele User lachen über ein Strand-Bild, während andere bei einem skurrilen Selfie zuerst nichts bemerken. Auf einer Party oder im Hörsaal kann auch so einiges passieren. Sogar bei einem Bücherstapel oder in der Schule gibt es lustige Aufnahmen. 

Diese U-Bahn-Aufnahme wird von Fans von "Fotos mit versteckten Details" gefeiert - sie ist auch recht überraschend.

ank

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Hund: Schäferhund wird grün geboren - Grund ist nicht zu glauben

Es gibt immer wieder verrückte Geschichten über Hunde. Aber diese hier ist kaum zu glauben: Denn ein Schäferhund kam mit grüner Fellfarbe zu Welt.
Hund: Schäferhund wird grün geboren - Grund ist nicht zu glauben

China: Ausmaß mysteriöser Lungenkrankheit größer als gedacht

Ausländische Experten schätzen die Zahl der Infizierten mit dem neuen Coronavirus auf 1700. In China steigt die Zahl der bestätigten Fälle - aber vorerst nur auf 62. …
China: Ausmaß mysteriöser Lungenkrankheit größer als gedacht

Hund: Bekannter US-Trainer schlägt Tiere - Video zeigt brutale Behandlung

Der Hundetrainer Jeff Gellman prügelt Tiere - das Video einer versteckten Kamera zeigt jetzt seine brutale Vorgehensweise.
Hund: Bekannter US-Trainer schlägt Tiere - Video zeigt brutale Behandlung

Wetterextreme in Australien: Starkregen sorgt für Lebensgefahr

Australien kämpft nun auch mit Wassermassen. Das Wetterbüro warnt vor lebensgefährlichen Springfluten.
Wetterextreme in Australien: Starkregen sorgt für Lebensgefahr

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.