Prügel-Attacke in Bremen

Bahnhof-Drama! Mann von Gruppe verprügelt - dann setzen Täter ihn ins Taxi

Symbolbild. Ein 40-Jähriger wurde von mehreren Tätern brutal verprügelt und anschließend in ein Taxi gesetzt.
+
Symbolbild. Ein 40-Jähriger wurde von mehreren Tätern brutal verprügelt und anschließend in ein Taxi gesetzt.

In Bremen am Vegesacker Bahnhof kam es zu einem Überfall-Drama. Unbekannte verprügelten einen Mann und setzten ihn dann verletzt in ein Taxi.

  • In Bremen erlebte ein Mann am Vegesacker Bahnhof ein wahres Drama
  • Der 40-Jährige wurde von mehreren Tätern verprügelt
  • Anschließend setzen ihn die Täter in ein Taxi

Vegesack/Bremen - Ein Mann erlebte am Vegesacker Bahnhof in Bremen ein wahres Drama. Am Samstagabend (21. Dezember 2019) fiel er gegen 22.35 Uhr mehreren Tätern zum Opfer. Über die brutale Prügel-Attacke berichtet nordbuzz.de*. 

Bremen: Mann wird am Vegesacker Bahnhof brutal verprügelt 

Am Samstagabend fiel der 40-Jährige in Bremen mehreren Tätern zu Opfer. Mehrfach wurde auf den Mann eingeschlagen und eingetreten, wie  Videoaufzeichnungen beweisen.

Dabei schlugen die Männer zunächst nur auf das Opfer sein. Als dieser stürzte und am Boden liegen blieb, schlugen die Angreifer nicht mehr nur, sondern traten auch auf ihr Opfer ein. Ein besonderes Ziel ihrer Tritte: Der Kopf des 40-Jährigen. Die Polizei Bremen wies darauf hin, dass solche Tritte gegen den Kopf tödlich sein können und sie daher Delikte solcher Art besonders streng verfolgen. 

Nach dieser Prügel-Attacke in Bremen folgte dann der nächste Horror-Moment: Die bislang unbekannten Täter setzen das verletzte Opfer einfach in ein anfahrendes Taxi, sodass nicht nur die Täter fliehen konnten, sondern auch das Opfer sich vom Tatort entfernen konnte. Auch bei einem anderen Vorfall ging eine Gruppe in Bremen gegen zwei hilflose Männer brutal vor, wie nordbuzz.de* berichtet.

Bremen: Überfall-Opfer unbekannt - Polizei bittet um Mithilfe

Bislang ist nicht nur das Opfer des brutalen Überfalls am Vegesacker Bahnhof in Bremen unbekannt. Auch die Täter konnten mithilfe einer Fahndung nicht gestellt werden, so ein Sprecher der Polizei Bremen.

Das Opfer soll den aktuellen Hinweisen zufolge einen Bart haben, zur Tatzeit dunkel gekleidet gewesen sein und dunkles, kurzes Haar, an den Seiten kurz rasiert, haben. Derweil kam es für eine Mutter in der Silvester-Nacht in Bremen zum Drama, als die junge Frau mit ihrem Kind an einer Haltestelle überfallen wurde, wie nordbuzz.de* berichtet. 

Die Polizei in Bremen trat nun an Zeugen sowie an das Opfer heran, sich bei sachdienlichen Hinweisen unter der Rufnummer 0421 362-3888 zu melden. Währenddessen kam es in Bremen zu einem weiteren schrecklichen Vorfall, als Kaffee-Säcke von einem Gabelstapler fielen und einen Mann töten. Unterdessen kam es im Landkreis Oldenburg nahe Bremen zum Horror-Unfall, als ein VW Golf an einen Baum krachte. Als die Retter sahen, wer das Auto fuhr, folgte der große Schock, wie nordbuzz.de berichtet. Währenddessen ereignete sich in Ovelgönne-Mittelort nahe Bremen ein weiterer schrecklicher Unfall, als ein Peugeot-Fahrer einen anfahrenden Lkw übersah.

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Quelle: Nordbuzz.de 

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Black Friday 2020: Kunden aufgepasst! Rabatt ist nicht gleich Rabatt

Black Friday 2020: Die Jagd auf die Schnäppchen wird am 20. November eröffnet. Doch aufgepasst: Verbraucherzentralen warnen vor Rabattfallen.
Black Friday 2020: Kunden aufgepasst! Rabatt ist nicht gleich Rabatt

Virologe Drosten mit Warnung für den Sommer: 100.000 Corona-Neuinfektionen pro Tag, wenn...

Deutschland befindet sich weiter im Lockdown, die Corona-Zahlen sinken nur langsam. Virologe Christian Drosten hat jetzt vor einem schlimmen Szenario gewarnt.
Virologe Drosten mit Warnung für den Sommer: 100.000 Corona-Neuinfektionen pro Tag, wenn...

Corona in Deutschland: 79 Fälle in Klinik - 500 Airbus-Angestellte in Quarantäne - Mutationsverdacht in Flensburg

In einer Klinik und bei Airbus gibt es neue teils große Corona-Ausbrüche. Flensburg berichtet über Verdachtsfälle der Virusmutation aus Großbritannien. Der News-Ticker.
Corona in Deutschland: 79 Fälle in Klinik - 500 Airbus-Angestellte in Quarantäne - Mutationsverdacht in Flensburg

Corona-Impfstreit und die Folgen: Chef entlässt nun Impf-Verweigerer - „Impfen oder ihr seid raus“

Der Leiter eines Pflegedienstes in Dessau hat sieben Mitarbeiterinnen gekündigt. Sie hatten eine Corona-Impfung verweigert.
Corona-Impfstreit und die Folgen: Chef entlässt nun Impf-Verweigerer - „Impfen oder ihr seid raus“

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.