Hund in Wohnung eingesperrt

Mann sperrt sich aus - drinnen brennt und bellt es

Wegen eines drohenden Brands und starker Rauchentwicklung hat ein Großaufgebot der Feuerwehr in Mönchengladbach einen Hund aus einer Wohnung retten müssen.

Mönchengladbach - Der Mieter habe am Montag gerade gekocht und die Wohnung einen Moment verlassen - doch dann sei die Tür hinter ihm zugefallen, berichteten die Retter.

Die Tür ging nicht mehr auf, dafür gellte drinnen der Rauchmelder. Der Mann wählte die 112. Die Feuerwehr teilte weiter weit: „In der mittlerweile verrauchten Wohnung befand sich noch ein Hund. Die eintreffenden Einsatzkräfte konnten die Türe schnell öffnen und den Hund unversehrt in Sicherheit bringen.“

Rubriklistenbild: © dpa / Jürgen Mahnke

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Bericht: Ermittlungsverfahren gegen französischen Milliardär Bolloré

Die französische Justiz hat laut einem Agenturbericht ein Ermittlungsverfahren gegen den prominenten Milliardär Vincent Bolloré eröffnet.
Bericht: Ermittlungsverfahren gegen französischen Milliardär Bolloré

Mutmaßlich Serienmörder „Golden State Killer“ in Kalifornien gefasst

Mehr als 30 Jahre nach einer Serie von Morden und Vergewaltigungen in Kalifornien hat die Polizei möglicherweise den Täter gefasst.
Mutmaßlich Serienmörder „Golden State Killer“ in Kalifornien gefasst

Alfie Evans darf nicht ausreisen - erneute Niederlage für Eltern

Die Eltern des todkranken britischen Jungen Alfie Evans kämpfen vor Gericht dafür, dass ihr Sohn zur Behandlung nach Rom ausgeflogen werden darf. Ein Flugzeug stünde …
Alfie Evans darf nicht ausreisen - erneute Niederlage für Eltern

Bombenanschlag auf BVB: Große Emotionen im Zeugenstand

Schmerzhafte Erinnerungen im Dortmunder BVB-Prozess: Acht Spieler, die den Bombenanschlag im vergangenen Jahr miterlebt haben, sagen aus. Einer muss dabei weinen.
Bombenanschlag auf BVB: Große Emotionen im Zeugenstand

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.