Rangelei am Bahnhof

Mann wird auf Gleise geschubst und anschließend am Hochkommen gehindert

Am Samstagmittag wurde eine junger Mann in Duisburg auf die Gleise an einer U-Bahnstation geschubst. Als er wieder hochklettern wollte, hinderte ihn der Täter daran.

Duisburg - An der U-Bahn-Haltestelle am Hauptbahnhof soll ein 25-Jähriger nach einem Schubs ins Gleisbett gestürzt und dann am Hochklettern gehindert worden sein. Ein 41-Jähriger habe ihn zunächst beschuldigt, seine Geldbörse geklaut zu haben, und ihn dann geschubst, teilte die Polizei am Montag mit. Der junge Mann soll gestolpert und auf die Gleise gefallen sein. Der Ältere soll ihn daraufhin nicht mehr auf den Bahnsteig gelassen haben.

Sicherheitskräfte schritten ein und verhinderten laut Polizei einen möglichen Unfall mit der Straßenbahn. Verletzt wurde niemand. Der 41-Jährige kam in Gewahrsam. Eine Blutprobe wurde angeordnet. Der Mann bekam eine Anzeige wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr. Der Vorfall ereignete sich am Samstagmittag.

dpa

Rubriklistenbild: © Symbolbild/Philipp Guelland

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Mutter und ihre drei Kinder vermisst - Spekulationen um ansteckende Krankheit und Jugendamt

Kadija Buarfa aus Bremen und ihre drei Kinder werden vermisst. Hat das Jugendamt die ansteckende Krankheit erfunden? Die Polizei sucht die Mutter nach ihrer Flucht aus …
Mutter und ihre drei Kinder vermisst - Spekulationen um ansteckende Krankheit und Jugendamt

WhatsApp: Warnung vor Abzocke bei beliebter App - jetzt hat die Polizei dringende Bitte

Abzocke bei WhatsApp: Die Polizei Niedersachsen warnt vor einer neuen Handy-Masche. Betrüger locken Nutzer der beliebten App auf dem Handy in die Abo-Falle.
WhatsApp: Warnung vor Abzocke bei beliebter App - jetzt hat die Polizei dringende Bitte

WhatsApp: Messenger in Schule verboten - warum beliebte App dort nicht genutzt werden darf

WhatsApp ist in der Schule verboten - zumindest für die Lehrer in Niedersachsen. Dort darf der beliebte Messenger nicht für die Kommunikation untereinander genutzt …
WhatsApp: Messenger in Schule verboten - warum beliebte App dort nicht genutzt werden darf

Sechs junge Männer attackieren Mädchen (16) sexuell - Polizei veröffentlicht Fahndungsfotos

Brutale Attacke: Fast ein ganzes Jahr nach dem sexuellen Übergriff auf ein 16 Jahre altes Mädchen in Berlin-Schöneberg sucht die Polizei nun öffentlich nach den Tätern. 
Sechs junge Männer attackieren Mädchen (16) sexuell - Polizei veröffentlicht Fahndungsfotos

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.