Morgens um 5

Junger Mann öffnet Wohnungstür - plötzlich ist alles voller Blut

Ein Wildfremder hat einen Marburger aus dem Bett geklingelt und ihm die Nase gebrochen.
+
Ein Wildfremder hat einen Marburger aus dem Bett geklingelt und ihm die Nase gebrochen.

Eigentlich wollte ein Mann nur die Tür seiner Wohnung öffnen. Doch dann war seine Nase gebrochen.

Marburg - Am Donnerstag klingelte es kurz vor 5 Uhr Morgen an der Wohnung eines 27-jährigen Mannes aus Marburg (Stadt mit rund 76.000 Einwohnern in Mittelhessen). Nichts Böses vermutend, öffnete der Mann die Tür - davor stand ein ihm Unbekannter (ebenfalls 27 Jahre). Der Störenfried sprach den Hausbesitzer auf eine Frau an. Doch der Geweckte gab zu Protokoll, die Frau nicht zu kennen - eine fatale Antwort, wie sich herausstellte, denn kurz darauf war alles voller Blut.

Marburg: Junger Mann öffnet Wohnungstür - plötzlich alles voller Blut

Der Irre schlug seinem Gegenüber völlig unvermittelt ins Gesicht. Das Opfer musste daraufhin laut Pressmeldung der Polizei Mittelhessen ärztlich behandelt werden und erlitt sogar einen Nasenbeinbruch. Der Mann konnte zunächst unbekannt fliehen. Doch die Polizei schnappte ihn kurze Zeit später im Rahmen der Fahndung in der Marburger Innenstadt. Nach der Verhaftung stellten die Beamten Unglaubliches fest.

Nach Schlag ins Gesicht: Marburger Täter mit 2,69 Promille

Der Täter war stark alkoholisiert. Gegenüber derextratipp.com* nannte ein Polizeisprecher den Promillewert des Mannes. Demnach sind bei einem Alkoholtest unglaubliche 2,69 Promille festgestellt worden. Er wird demnächst wegen Körperverletzung vorgeladen. Weshalb er geklingelt hat und in welchem Zusammenhang die genannte Frau steht, ist nach aktuellem Ermittlungsstand noch unklar.

Horror bei einem Edeka bei Marburg: Ein Mädchen (16) wird nach dem Weg gefragt - doch das geht übel aus.

*extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktion-Netzwerks

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Dringend Spenden für Prostituierte in Dortmund gebraucht - doch es geht nicht um Geld

Die "youngcaritas Dortmund" sucht Spenden für Prostituierte und Frauen in Notlagen. Jeder kann mitmachen. Geld wird nicht verlangt. Im Gegenteil.
Dringend Spenden für Prostituierte in Dortmund gebraucht - doch es geht nicht um Geld

30 Jahre Inzest: Vater muss 18 Jahre in Haft

Sydney - 30 Jahre lang hielt sich ein Vater seine Tochter als Sex-Sklavin und zeugte vier Kinder mit ihr. Doch vielleicht ist er nicht das einzige Familienmitglied, das …
30 Jahre Inzest: Vater muss 18 Jahre in Haft

Arbeitsamt vermittelt kuriose Jobs

Düsseldorf - Wieder sorgt eine Stellenausschreibung in der Jobbörse des Arbeitsamtes für einen Skandal. Gesucht wurde offiziell eine "Begleitdame", doch eigentlich geht …
Arbeitsamt vermittelt kuriose Jobs

Reisen in die Niederlande: Welche Regeln gelten aktuell?

Die Niederlande haben die Corona-Maßnahmen gelockert. Reisende aus NRW nutzten das bereits für einen Kurztrip ins Nachbarland. Doch es gibt Regeln zu beachten.
Reisen in die Niederlande: Welche Regeln gelten aktuell?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.