Polizei sucht Täter

Kleine Mädchen sprechen Umweltsünder an - der reagiert völlig abartig

Ein Irrer hat sich in Marburg vor einer Gruppe Jugendlicher entblößt.
+
Ein Irrer hat sich in Marburg vor einer Gruppe Jugendlicher entblößt.

Eine Gruppe kleiner Mädchen hat in Marburg einen Umweltsünder zur Rede gestellt - doch der Mann reagiert völlig pervers.

Marburg - Was geht nur in den Köpfen mancher Menschen vor? Wie ein Umweltsünder sich gegenüber einer Gruppe von kleinen Mädchen verhalten hat, ist einfach nur pervers. extratipp.com* berichtet über den Ekel-Vorfall aus der Nähe von Marburg.

Mädchen sprechen Umweltsünder nahe Marburg an - der reagiert völlig pervers

Die nachfolgende Geschichte ist schon ein paar Tage her, genauer gesagt hat sie sich am Montag (1. April) zugetragen. Eine Gruppe von fünf Mädchen war im Kurpark von Bad Endbach (8000-Einwohner-Gemeinde etwa 30 Kilometer westlich von Marburg gelegen) unterwegs. Die Kinder fuhren in der Nähe des dortigen Spielplatzes mit ihren Fahrrädern herum. Zwischen 16 und 17 Uhr trafen sie auf drei Jugendliche - darunter den perversen Umweltsünder!

Marburg: Jugendlicher zieht vor kleinen Kindern blank

Das jugendliche Trio, bestehend aus zwei Mädchen und einem Jungen, lungerte herum und warf, wie es im Pressebericht des Polizeipräsidiums Mittelhessen heißt, achtlos Zigarettenkippen weg. Das passte den aufgeweckten Mädchen im Alter zwischen sechs und acht Jahren gar nicht. Die Kinder sprachen das Trio auf ihr Fehlverhalten an. Dann wurde es pervers: Der Umweltsünder soll sich vor den Mädchen entblößt haben! Wie sich das unheilvolle Treffen in der Nähe von Marburg im Anschluss aufgelöst hat, ist nicht klar. 

Polizei Marburg sucht älteren Zeugen, um Freak das Handwerk zu legen

Die Polizei Marburg sucht jetzt nach einem Zeugen, der das unfassbare Geschehen verfolgt haben soll. Über den Mann ist nur bekannt, dass es sich um einen nicht näher beschriebenen, älteren Mann gehandelt haben soll. Die Polizei bittet den Zeugen, sich zu melden. Weitere Hinweise an die Beamten unter der Telefonnummer (06421) 4060 erbeten.

In Marburg ist es zu einem schlimmen Hundeangriff gekommen: Zwei Bulldoggen attackieren einen Fußgänger und dessen Tier - die Blutjagd nimmt ihren Lauf, wie extratipp.com* berichtet. Auch Marburg: Busfahrerin will Streit schlichten - dann dreht Männergruppe durch.

*extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

PETA-Kampagne: Hollywood-Star zeigt Muckis – und hat da was zwischen den Zähnen hängen

In einer neuen Kampagne wirbt die Tierschutzorganisation PETA gemeinsam mit einem bekannten deutschen Hollywood-Schauspieler für Veganismus. Der „Pflanzenfresser“ setzt …
PETA-Kampagne: Hollywood-Star zeigt Muckis – und hat da was zwischen den Zähnen hängen

Neues Daimler-System überwacht Mitarbeiter in Echtzeit und könnte Menschen überflüssig machen

Daimler eröffnet im Werk Sindelfingen eine neue Fabrik. Ihr System überwacht Mitarbeiter in der Produktion in Echtzeit und soll sie um 15 Prozent effizienter machen.
Neues Daimler-System überwacht Mitarbeiter in Echtzeit und könnte Menschen überflüssig machen

Corona in Deutschland: Spahn verkündet Testpflicht für Reiserückkehrer ab Samstag - jedoch nicht für alle

Deutschland steckt mitten in der Corona-Pandemie. Gesundheitsminister Spahn führt eine neue Maßnahme ein. Der News-Ticker.
Corona in Deutschland: Spahn verkündet Testpflicht für Reiserückkehrer ab Samstag - jedoch nicht für alle

Corona in den USA: Illegale Hauspartys - LA droht bei Verstößen mit drakonischer Strafe

Die USA wirken in der Coronavirus-Pandemie weiter überfordert. Donald Trump polarisiert - auch mit seinen Aussagen zum Virus. Verfolgen Sie alle Entwicklungen hier im …
Corona in den USA: Illegale Hauspartys - LA droht bei Verstößen mit drakonischer Strafe

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.