Megacities im Jahr 2025 - die Top 26 weltweit

1 von 26
Platz 26: Chennai, früher Madras, Hauptstadt des indischen Bundesstaates Tamil Nadu. (Einwohner 2025: 10,129 Millionen)
2 von 26
Platz 25: Shenzhen, Unterprovinzstadt in der Provinz Guangdong der Volksrepublik China. (Einwohner 2025: 10,196 Millionen)
3 von 26
Platz 24: Lahore, zweitgrößte Stadt Pakistans. (Einwohner 2025: 10,512 Millionen)
4 von 26
Platz 23: Moskau, Hauptstadt der Russischen Föderation. (Einwohner 2025: 10,526 Millionen)
5 von 26
Platz 22: Osaka-Kobe, Großstadt in Japan auf der Insel Honshū. (Einwohner 2025: 11,368 Millionen)
6 von 26
Platz 21: Guangzhou, Hauptstadt der Provinz Guangdong in der Volksrepublik China (Einwohner 2025: 11,835 Millionen)
7 von 26
Platz 20: Istanbul, bevölkerungsreichste Stadt der Türkei (Einwohner 2025: 12,102 Millionen)
8 von 26
Platz 19: Jakarta, Hauptstadt der Republik Indonesien. (Einwohner 2025: 12,363 Millionen)

Die Megacities boomen: Die wachsende Weltbevölkerung lässt in den nächsten 15 Jahren vor allem die Städte mit mehr als zehn Millionen Einwohnern drastisch anschwellen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Jahrelang unbezahlte Rechnungen: Was Behörden in einer spanischen Wohnung finden, macht sprachlos

In Madrid machen die Behörden einen ungeheuren Fund: Als sie wegen unbezahlten Rechnungen in eine Wohnung eindringen, finden sie einen toten Mann - der dort wohl schon …
Jahrelang unbezahlte Rechnungen: Was Behörden in einer spanischen Wohnung finden, macht sprachlos

Israelische Forscher verwandeln Hühnerkot in eine Art Kohle

Aus Hühnerkacke Kohle machen? Das ist keine Alchemie sondern moderne Technik. In den heutigen Zeiten muss sich noch erweisen, ob man damit auch Geld machen kann. Hühner …
Israelische Forscher verwandeln Hühnerkot in eine Art Kohle

Mehr Unfälle auf deutschen Straßen als im Vorjahr

Wie sicher sind Deutschlands Straßen? Das statistische Bundesamt hat nun Zahlen veröffentlicht. Fazit: Mehr Unfälle, weniger Personenschäden.
Mehr Unfälle auf deutschen Straßen als im Vorjahr

Mehr Unfälle aber weniger Tote und Verletzte auf den Straßen

Wiesbaden (dpa) - Auf deutschen Straßen sind in den ersten neun Monaten 2017 weniger Menschen getötet und verletzt worden als vor Jahresfrist. Es gab aber mehr Unfälle.
Mehr Unfälle aber weniger Tote und Verletzte auf den Straßen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.