Rund 2670 Tote

Mehr als 121.300 Corona-Nachweise in Deutschland

Proben für Corona-Tests werden für die weitere Untersuchung vorbereitet. Die Zahl der Infektionen nimmt in Deutschland weiter zu. Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/ZB
+
Proben für Corona-Tests werden für die weitere Untersuchung vorbereitet. Die Zahl der Infektionen nimmt in Deutschland weiter zu. Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/ZB

Binnen 24 Stunden sind in Deutschland knapp 5000 Neuinfektionen registriert worden. Eine Übersicht über die aktuellen Fallzahlen.

Berlin (dpa) - In Deutschland sind bis zum Abend mindestens 121.324 Infektionen mit dem neuen Coronavirus registriert worden (Vortag Stand 20.15 Uhr: mehr als 116.600). Das geht aus einer Auswertung der Deutschen Presse-Agentur hervor, die die neuesten Zahlen der Bundesländer berücksichtigt.

Die Uhrzeit, wann ein neuer Tagesstand gemeldet wird, variiert von Bundesland zu Bundesland. Zudem melden einige der Bundesländer ihre Zahlen jeweils nicht immer zur gleichen Uhrzeit.

Mindestens 2678 mit dem Erreger Sars-CoV-2 Infizierte sind den Angaben zufolge bislang bundesweit gestorben (Vortag Stand 20.15 Uhr: mindestens 2471). Mehrere Deutsche starben im Ausland im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion. Nach Schätzungen des Robert Koch-Instituts haben in Deutschland rund 57.400 Menschen die Infektion überstanden.

Besonders hohe Infiziertenzahlen haben Bayern mit mehr als 31.770 nachgewiesenen Fällen und mindestens 760 Toten, Nordrhein-Westfalen mit mehr als 25.650 Fällen und mindestens 534 Toten sowie Baden-Württemberg mit rund 24.000 bestätigten Fällen und mindestens 641 Toten.

Gerechnet auf 100.000 Einwohner verzeichnet Bayern mit einem Wert von 243 die meisten Infektionen. Im Bundesschnitt waren es 145,9. Allerdings ist die Anzahl der Tests pro 100.000 Einwohner in den Bundesländern unterschiedlich hoch. Wie für andere Länder rechnen Experten auch in Deutschland mit einer hohen Dunkelziffer nicht erfasster Fälle.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Durchbruch in der Corona-Forschung? Charité entdeckt „hochwirksame“ Antikörper

Die Berliner Charité macht Hoffnung auf eine „passive Impfung“ gegen das Coronavirus. Forscher hätten „hochwirksame“ Antikörper entdeckt.
Durchbruch in der Corona-Forschung? Charité entdeckt „hochwirksame“ Antikörper

Kitesurfer vor Amrum in Lebensgefahr: Dramatische Rettungsaktion in Nordsee

Zwei Kitesurfer wollen von St. Peter-Ording nach Sylt. Doch auf halbem Weg lässt der Wind nach und eine tückische Strömung reißt sie aufs offene Meer.
Kitesurfer vor Amrum in Lebensgefahr: Dramatische Rettungsaktion in Nordsee

In Finnland schon im Einsatz: Was können Corona-Spürhunde?

Hunde haben einen außergewöhnlichen Geruchssinn. Das könnte in der Pandemie von Nutzen sein. Am Flughafen von Helsinki sollen speziell trainierte Vierbeiner helfen, …
In Finnland schon im Einsatz: Was können Corona-Spürhunde?

„Katastrophale Zustände“: Schüler berichtet von Corona-Chaos in Regionalzug - Bahn reagiert überraschend

In überfüllten Zügen sind die Corona-Abstandsregeln nur schwer einzuhalten - das bekommt ein Schüler auf der Fahrt nach Rosenheim beinahe täglich zu spüren.
„Katastrophale Zustände“: Schüler berichtet von Corona-Chaos in Regionalzug - Bahn reagiert überraschend

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.