Verdacht auf Waffenbesitz:

„Messer, Messer“-Rufe: Mann vor Londoner Parlament festgenommen

Festnahme vor Parlament in London
+
Festnahme vor Parlament in London

Die Polizei hat vor dem Londoner Parlament einen Verdächtigen festgenommen.

London - Der Mann sei vor dem Gebäude in Westminster in Handschellen gelegt und abgeführt worden, berichtete eine Reporterin der Deutschen Presse-Agentur am Freitag. Er war möglicherweise bewaffnet.

Ein Redakteur des Londoner „Evening Standard“, Joe Murphy, twitterte nach dem Vorfall, Menschen in der Nähe hätten „Messer, Messer, Messer“ gerufen.

Nach einer Mitteilung der Polizei wurde der Mann wegen Verdachts auf Waffenbesitz festgenommen. Es sei niemand verletzt worden. Der Verdächtige war demnach über 30 Jahre alt.

Dem Bericht der dpa-Reporterin zufolge trug der Mann einen Kapuzenpullover. Die Polizei sei mit zwei Einsatzwagen vor Ort gewesen.

Erst im März war ein 52-jähriger Mann auf der Westminster-Brücke in London mit hohem Tempo in Fußgänger gefahren. Anschließend tötete er mit einem Messer einen unbewaffneten Polizisten. Bei dem Terrorangriff waren sechs Menschen ums Leben gekommen und Dutzende Menschen verletzt worden. Der Attentäter wurde erschossen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Österreich: Corona-Alarm an deutscher Grenze - sonderbare Regeln werfen Fragen auf

Österreich reagiert in der Coronavirus-Pandemie auf die steigenden Corona-Zahlen mit strikten Covid-19-Beschränkungen. Alle Entwicklungen im News-Ticker.
Österreich: Corona-Alarm an deutscher Grenze - sonderbare Regeln werfen Fragen auf

Zahlen steigen weiter: Söder schickt Corona-Fahnder nach München - Reiter warnt vor „allerletzter Maßnahme“

Die Corona-Zahlen steigen - auch in Bayern. Markus Söder kündigte für den Freistaat nun eine Warnstufe „dunkelrot“ an. Auch soll die Einhaltung der Maßnahmen …
Zahlen steigen weiter: Söder schickt Corona-Fahnder nach München - Reiter warnt vor „allerletzter Maßnahme“

Forscher sehen drei Haupttreiber für Corona-Pandemie an

Die steigenden Corona-Infektionszahlen lassen den Ruf nach Maßnahmen lauter werden. Doch was treibt die Pandemie vor allem an? Forscher sehen drei Motoren.
Forscher sehen drei Haupttreiber für Corona-Pandemie an

US-Arzneimittelbehörde lässt Remdesivir gegen Covid-19 zu

Seit Mai gab es bereits eine Notfallzulassung, nun hat die US-Arzneimittelbehörde das Medikament Remdesivir zur Behandlung von Covid-19-Erkrankungen offiziell …
US-Arzneimittelbehörde lässt Remdesivir gegen Covid-19 zu

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.