Cranger Kirmes

Messer vor der "Wilden Maus" gezogen: Polizei fahndet mit Foto nach mutmaßlichem Täter

Die Polizei fahndet mit einem Foto nach einem Mann, der auf der Cranger Kirmes in Herne ein Messer gezogen haben soll.
+
Die Polizei fahndet mit einem Foto nach einem Mann, der auf der Cranger Kirmes in Herne ein Messer gezogen haben soll.

Auf der Cranger Kirmes kam es im August des vergangenen Jahres zu wüsten Schlägerei. Nun fahndet die Polizei mit Fotos nach einem mutmaßlichen Täter.

Wie 24VEST.de* berichtet, soll sich der Vorfall auf der Cranger Kirmes in Herne am 4. August 2019 gegen 1 Uhr morgens ereignet haben. Vor dem Fahrgeschäft "Wilde Maus" war ein 26-jähriger Bochumer mit Freunden unterwegs, als der Tatverdächtige offenbar grundlos einen Streit anzettelte und anschließend ein Messer zog. 

Die beiden Männer flüchteten und kamen mit leichten Verletzungen davon. Mithilfe eines Handyfotos, das auf der Cranger Kirmes in Herne entstand, sucht das Kriminalkommissariat 31 nach Hinweisen auf den Tatverdächtigen. Zeugen werden gebeten, sich unter 0234 / 909 8105 (-4441 außerhalb der Bürozeiten) zu melden. 

*24VEST.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digitial-Redaktionsnetzwerks. 

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Höchste Inzidenz in NRW: Großstadt ist trauriger Spitzenreiter
Welt

Höchste Inzidenz in NRW: Großstadt ist trauriger Spitzenreiter

Die Inzidenz in Köln ist aktuell die höchste in ganz NRW. Auch in den Schulen und Kitas steigen die Infektionen. Schon bald gibt es Verschärfungen.
Höchste Inzidenz in NRW: Großstadt ist trauriger Spitzenreiter
Stiko-Chef würde eigenes Kind nicht impfen - Zahl der Corona-Toten steigt im Vergleich zur Vorwoche
Welt

Stiko-Chef würde eigenes Kind nicht impfen - Zahl der Corona-Toten steigt im Vergleich zur Vorwoche

Die Inzidenz der Corona-Fälle in Deutschland sinkt laut RKI erneut. Entspannung ist aber nicht in Sicht. Am Donnerstag werden Bund und Länder neue Regeln beschließen. …
Stiko-Chef würde eigenes Kind nicht impfen - Zahl der Corona-Toten steigt im Vergleich zur Vorwoche
Corona-Teststellen-Betreiber weisen Betrugsvorwurf zurück
Welt

Corona-Teststellen-Betreiber weisen Betrugsvorwurf zurück

Zwei Unternehmern aus dem Ruhrgebiet wird Millionenbetrug mit zu Unrecht abgerechneten Coronatests vorgeworfen. Zum Prozessauftakt lässt der Hauptangeklagte die …
Corona-Teststellen-Betreiber weisen Betrugsvorwurf zurück
Quagga-Muschel breitet sich aus - mit Folgen
Welt

Quagga-Muschel breitet sich aus - mit Folgen

Einst war sie am Schwarzen Meer heimisch. Jetzt erobert die Quagga-Muschel die deutschen Gewässer - und das bringt Probleme.
Quagga-Muschel breitet sich aus - mit Folgen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.