500 Verletzte

Meteorit schlägt in Russland ein

1 von 12
Ein Meteorit ist in Russland eingeschlagen. Dabei wurden mehrere hundert Menschen verletzt.
2 von 12
Ein Meteorit ist in Russland eingeschlagen. Dabei wurden mehrere hundert Menschen verletzt.
3 von 12
Ein Meteorit ist in Russland eingeschlagen. Dabei wurden mehrere hundert Menschen verletzt.
4 von 12
Ein Meteorit ist in Russland eingeschlagen. Dabei wurden mehrere hundert Menschen verletzt.
5 von 12
Ein Meteorit ist in Russland eingeschlagen. Dabei wurden mehrere hundert Menschen verletzt.
6 von 12
Ein Meteorit ist in Russland eingeschlagen. Dabei wurden mehrere hundert Menschen verletzt.
7 von 12
Ein Meteorit ist in Russland eingeschlagen. Dabei wurden mehrere hundert Menschen verletzt.
8 von 12
Ein Meteorit ist in Russland eingeschlagen. Dabei wurden mehrere hundert Menschen verletzt.

Moskau - Beim Einschlag eines Meteoriten am Uralgebirge sind nach Angaben russischer Behörden im Gebiet Tscheljabinsk über 500 Menschen verletzt worden.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Neuseeländer findet zufällig seine Lottoscheine wieder und kann es nicht fassen

Es gibt Dinge, die sind einfach unglaublich. Zwei Wochen lang hat ein Neuseeländer zwei Lottoscheine mit sich herumgetragen und überhaupt nicht daran gedacht. 
Neuseeländer findet zufällig seine Lottoscheine wieder und kann es nicht fassen

Zwei Bandidos-Rocker in Köln niedergeschossen - Täter weiter auf der Flucht 

Zwei Männer sind am Dienstagnachmittag mitten in Köln niedergeschossen worden. Die Polizei sucht unter Hochdruck weiter nach dem Täter. Ermittler haben einen …
Zwei Bandidos-Rocker in Köln niedergeschossen - Täter weiter auf der Flucht 

Philippinen machen Insel Boracay für sechs Monate dicht

Insgesamt waren etwa 600 Sicherheitskräfte im Einsatz, um die Einhaltung des Besuchsverbots zu kontrollieren. Die Zeit bis November soll genutzt werden, um auf der Insel …
Philippinen machen Insel Boracay für sechs Monate dicht

Balkonbrüstung reißt ab: Mann fällt in Tiefe und stirbt

Hamburg (dpa) - Weil die Balkonbrüstung aus der Verankerung riss, ist ein Mann in Hamburg aus dem zweiten Stock in die Tiefe gefallen und ums Leben gekommen.
Balkonbrüstung reißt ab: Mann fällt in Tiefe und stirbt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.