Seit 23. Juni verschwunden

Vermisstenfall Anna S. (35) kurz vor Auflösung: Tatverdächtiger gefasst

+
Wo ist Anna S. (35) aus Gelsenkirchen? Die 35-Jährige ist seit dem 23. Juni 2019 vermisst. Nun hat die Polizei eine neue Spur.

Von Anna S. aus Gelsenkirchen fehlt seit dem 23. Juni jede Spur. Die Polizei hat nun einen 46-Jährigen aus Krefeld verhaftet. Ist er der Schuldige?

  • Anna S. (35) aus Gelsenkirchen (NRW) ist seit dem 23. Juni 2019 vermisst.
  • Die Kinderpflegerin ist plötzlich verschwunden, die Polizei schließt ein Gewaltverbrechen nicht aus.
  • Die Polizei Gelsenkirchen hat am Dienstagabend (26. November 2019) einen Tatverdächtigen festgenommen. 

Update vom 28. November, 07.35 Uhr: Laut Informationen der Bild soll es sich bei dem 46-jährigen Krefelder um Annas Exfreund handeln. Der Tatverdächtige sitzt weiterhin in Untersuchungshaft.

Vermisstenfall Anna S- - Schwerer Vorwurf gegen Tatverdächtigen

Update vom 27. November 2019, 13.33 Uhr: Die Polizei und Staatsanwaltschaft Gelsenkirchen (NRW) hat mehr Details zu dem Tatverdächtigen im Vermisstenfall Anna S. veröffentlicht. 

„Es handelt sich um einen 46-jährigen Krefelder“, teilt die Staatsanwaltschaft und Polizei in einer gemeinsamen Pressemitteilung mit. Es bestünde der dringende Tatverdacht, dass der Festgenommene Anna S. getötet habe.

Der 46-Jährige wurde am 27. November dem Haftrichter vorgeführt und sitzt nun wegen Mordes in Untersuchungshaft, heißt es weiter.

Auf sichergestellten Datenträgern hätten die Ermittler belastendes Videomaterial gefunden. 

Vermisstenfall Anna S. (35) vor Wende

Erstmeldung vom 27. November 2019, 11.57 Uhr: Gelsenkirchen - Der Vermisstenfall Anna S. (35) beschäftigt die Polizei Gelsenkirchen seit dem 23. Juni 2019. Die 35-Jährige war offensichtlich ohne einen Grund verschwunden. Familie und Angehörige bangen seit Monaten um die gelernte Kinderpflegerin. Immer wieder veröffentlichte die Kripo Fotos von Anna. Bislang fehlt jedoch von ihr jede Spur. 

Gelsenkirchen/NRW: Vermisstenfall Anna S. (35) vor Wende

Anna S. könnte Opfer einer Straftat geworden sein, befürchtet die Polizei recht schnell und schloss ein Verbrechen nicht aus. Nun haben die Ermittler einen Tatverdächtigen festgenommen.

Am Dienstagabend, 26. November, hat die Polizei im Fall der vermissten Anna S. aus Gelsenkirchen einen Tatverdächtigen festgenommen und ins Polizeigewahrsam gebracht“, ist in der Pressemitteilung der Polizei Gelsenkirchen zu lesen. 

Die Ermittlungen dauern an, heißt es dort weiter. Weitere Details zum mutmaßlichen Täter wollen die Staatsanwaltschaft Essen und Polizei am Mittwoch bekannt geben. Wie die Bild erfahren haben will, soll es sich bei dem Tatverdächtigen um den Ex-Freund von Anna S. handeln. Anscheinend habe es schon häufiger Ärger mit ihm gegeben.

Ein Bekannter der Vermissten war schon länger im Visier der Ermittler gewesen. Wie Merkur.de* berichtet, sei der Mann schon vor dem Verschwinden von Anna S. negativ aufgefallen. Er soll im September 2018 ein Feuer in ihrer Wohnung gelegt haben. 

Gelsenkirchen: Anna vermisst - Zwillingsschwester hat schlimmen Verdacht

Anna S. war am Abend ihres Verschwindens mit ihrer Zwillingsschwester und deren Mann zum Grillen verabredet. Doch Anna S. tauchte nicht auf. Stattdessen erreichte die Schwester eine SMS. Die Polizei konnte damals noch nicht sagen, ob die Nachricht tatsächlich von der 35-Jährigen verschickt wurde. Ein selbst geplantes Verschwinden schloss ihre Schwester aus. Denn Anna S. hätte niemals ihre beiden Hunde einfach in der Wohnung zurückgelassen.

Wo ist Yolanda Klug? Die 23-jährige Studentin ist seit Wochen aus Leipzig verschwunden. Die Polizei ermittelt in alle Richtungen. Taucher suchen nun in einem Kanal nach der Vermissten. 

Eine großangelegte Suche nach einer vermissten Person beschäftigt die Polizei in NRW. Das berichtet owl24.de*.

Diese Tat macht sprachlos: in den USA wurde eine Mutter nun wegen Mordes an ihren Kindern verhaftet. Sie erhängte die Kinder mit einer Hundeleine.

Celine ist seit Mittwochabend verschwunden. Wer hat die 13-Jährige aus Erfurt gesehen? Die Polizei bittet die Bevölkerung um Hinweise.

Seit Anfang September wurde auch eine junge Frau aus Duisburg vermisst. Jetzt wurde sie tot aufgefunden. Die Polizei hat einen schrecklichen Verdacht.

*Merkur.de und owl24.de sind Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

ml

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Wetter: Kommt jetzt die Winter-Wende? Warnung vor Glätte-Chaos auf den Straßen

Deutschland: Das Wetter im Januar hielt bis jetzt keine Winterlandschaften und Schnee bereit. Doch nun könnte die Winter-Wende nach Deutschland kommen.
Wetter: Kommt jetzt die Winter-Wende? Warnung vor Glätte-Chaos auf den Straßen

Seit Monaten keine Spur von 29-Jährigem: Jetzt findet die Polizei eine Leiche - ist es der Vermisste?

Ein junger Mann wird in Hamburg seit Monaten vermisst. Jetzt sucht das Landeskriminalamt per Öffentlichkeitsfahndung. 
Seit Monaten keine Spur von 29-Jährigem: Jetzt findet die Polizei eine Leiche - ist es der Vermisste?

Grausame Attacke in Bayern: Mann sticht mit Küchenmesser auf Ehefrau ein - jede Hilfe kommt zu spät

Im bayerischen Töging am Inn ist in der Nacht von Samstag auf Sonntag eine tödliche Attacke verübt worden. Ein Mann erstach mit einem Küchenmesser seine Ehefrau - in der …
Grausame Attacke in Bayern: Mann sticht mit Küchenmesser auf Ehefrau ein - jede Hilfe kommt zu spät

SpaceX-Rakete explodiert - und alle sind sehr zufrieden

Cape Canaveral (dpa) - Eine Rakete des privaten Raumfahrtunternehmens SpaceX ist bei einem Test kurz nach dem Start in Cape Canaveral in einem großen Feuerball …
SpaceX-Rakete explodiert - und alle sind sehr zufrieden

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.