Auftritt im TV

Ina Müller: Schock-Beichte! Inas-Nacht-Moderatorin lüftet ihr Geheimnis

+
Ina Müller sorgte in der NDR-Show „Käpt‘ns Dinner“ für ein Schock-Geständnis. (Archivbild)

Ina Müller hat in der NDR-Show "Käpt'ns Dinner" ein Geheimnis gebeichtet. Die ARD-Moderatorin aus "Inas Nacht" schockierte damit jedoch ihre Fans.

Hamburg - Seit 1994 steht Ina Müller auf der Bühne. Erstmals trat die heute 54-Jährige als Kabarettistin im Duo Queen Bee an der Seite von Edda Schnittgard in Erscheinung. Müller und Schnittgard unterhielten ihre Zuschauer mit Musik und Witzen, bei denen die beiden nicht zuletzt auch sich selbst immer wieder aufs Korn nahmen. Nach einigen veröffentlichen Liedern und Alben trat die in Niedersachsen in Köhlen (Geestland) geborene Ina Müller dann ab 2004 auch im Fernsehen auf.

Zunächst moderierte Müller bis 2008 die Reise-Reportagereihe "Inas Norden", ab 2007 folgte schließlich die Late-Night-Show "Inas Nacht", die im Schellfischposten, einer Hafenkneipe in Hamburg für die ARD gedreht wird und mit zahlreichen Auszeichnungen prämiert wurde. Was bislang jedoch kaum einer wusste: Ina Müller leidet unter einer Krankheit! Darüber berichtet nordbuzz.de*.

Ina Müller: TV-Moderatorin und Sängerin beichtet in NDR-Show von ihrer Krankheit

Vor allem zu Beginn ihrer Bühnenkarriere habe die heute 54-Jährige unter ihrer Krankheit gelitten. Das beichtete Ina Müller in der NDR-Show 'Käpt'ns Dinner' am 22. Juni 2019. „Ich bin panikgeschüttelt über Jahre gewesen mit schwersten Panikattacken“, sagt Müller. Die beliebte TV-Moderatorin und Sängerin litt unter regelrechten Angstzuständen! „Die Therapeuten sagten mir, es kommt auf der Bühne. Und bäm - es kam auf der Bühne“, sagt Ina Müller.

Doch davon wollte sie sich auf der Bühne nichts anmerken lassen. Obwohl die heute 54-Jährige sich teilweise schrecklich fühlte, habe sie das Publikum bei Laune halten müssen, was besonders schlimm für Ina Müller gewesen sei. Derweil droht dem NDR nach einer peinlichen Panne mächtig Ärger.

Ina Müller aus "Inas Nacht": Beliebte TV-Moderatorin litt unter schwersten Panikattacken

Doch je älter Ina Müller wurde, desto weniger oft traten die Panikattacken auf. Dabei habe sich die 54-Jährige auch früher kaum mit ihrer Krankheit auseinandergesetzt und stattdessen auf Besserung gehofft. Die trat zwar erst nach und nach ein, doch heute sei es längst nicht mehr so schlimm wie zu Beginn der Bühnenkarriere. Ina Müller, die in ihren Shows vor allem durch ihr loses Mundwerk und ihre lockere Art besticht, hatte bislang keine Zweifel daran aufkommen lassen, dass sie eine wahre Powerfrau ist.

Doch das streitet die 54-Jährige, die nicht nur als Moderatorin des Late-Night-Talks aus Hamburg bekannt ist, sondern auch als Sängerin erfolgreich in Erscheinung tritt, ab. „Ich glaube, ich habe mehr Ängste als Selbstbewusstsein.“ Dafür legteIna Müller allerdings bisher eine herausragende Bühnenkarriere hin.

ARD-Moderatorin Ina Müller: Starke Einschaltquoten bei "Inas Nacht" aus Hamburg

Bundesweite Bekanntheit erlangte Ina Müller erstmals 2004 mit dem Kinofilm "Schöne Frauen". Zuvor war die 54-Jährige zwar schon zehn Jahre lang mit ihrer Queen Bee-Kollegin Edda Schnittgard auf der Bühne aufgetreten, doch der Kinostreifen von Sathyan Ramesh bedeutete den ersten großen Durchbruch. Nach einer Gastrolle in der ARD-Serie "Großstadtrevier" moderierte Müller von 2005 bis 2008 die im NDR laufende und ihren Namen tragende Reise-Reportagereihe "Inas Norden". Seit 2007 lief im NDR zudem die Late-Night-Show "Inas Nacht", die aufgrund des großen Erfolgs und starker Einschaltquoten seit November 2009 in der ARD läuft und in Hamburg aufgezeichnet wird. Unterdessen attackierte Oliver Pocher nun Wendler-Freundin Laura Müller für ihre Fotos im Playboy, wie nordbuzz.de* berichtet.

Mit der Late-Night-Show "Inas Nacht" war Ina Müller endgültig auf der deutschen TV-Bühne angekommen. Das Show-Format wurde unter anderem mit dem Deutschen Comedypreis, dem Grimme-Preis und gleich zweimal mit dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichnet. Doch auch musikalisch trat Müller äußerst erfolgreich in Erscheinung. Ihr Album "Das wär dein Lied gewesen" erreichte 2011 Platz zwei der Album-Charts, die Alben "48" (2013) und "Ich bin die" (2016) erreichten die Plätze drei und vier. Die 54-Jährige wurde zudem bislang dreimal mit dem ECHO ausgezeichnet, zuletzt 2017. Privat ist Ina Müller seit 2011 mit dem 16 Jahre jüngeren deutschen Popsänger Johannes Oerding liiert.

In einer Folge von "Inas Nacht" stellte die Moderatorin ihrem Gast Laura Wontorra eine intime Frage. Die Antwort geriet zu einer Steilvorlage für einen Komiker.

Nag

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Nach tödlichen Unfällen: Polizei verstärkt Kontrollen auf A7 - Zahl der Unglücksfälle drastisch angestiegen

Nach drei schweren Lkw-Unfällen auf der A7 zwischen Göttingen und Kassel weitet die Polizei ihre Kontrollen aus. Die Zahl der Unfälle ist drastisch angestiegen.
Nach tödlichen Unfällen: Polizei verstärkt Kontrollen auf A7 - Zahl der Unglücksfälle drastisch angestiegen

Peinliche Hochzeits-Panne: Brautjungfern vergeigen Überraschung für Bräutigam

Eine Botschaft an einen Bräutigam haben die sechs Brautjungfern der Zukünftigen durch eine peinliche Foto-Panne vergeigt. Jetzt ernten die Frauen Spott und Hohn.
Peinliche Hochzeits-Panne: Brautjungfern vergeigen Überraschung für Bräutigam

Zahl der Toten in China steigt sprunghaft

Ein Corona-Fehlalarm legt den Zugverkehr am Brenner lahm. China meldet mehr Tote als je zuvor an einem Tag. Italien ergreift radikale Maßnahmen gegen das Coronavirus. In …
Zahl der Toten in China steigt sprunghaft

Wetter in Deutschland: DWD mit Unwetterwarnung - Konsequenzen für Rosenmontagsumzüge

Das Wetter in Deutschland hat den Karneval am Wochenende lahmgelegt. Am Rosenmontag sieht es entspannter aus. Doch die Narren müssen sich auf das nächste Sturmtief …
Wetter in Deutschland: DWD mit Unwetterwarnung - Konsequenzen für Rosenmontagsumzüge

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.