Verwirrende Situation entsteht

Panne bei Zeitumstellung am Hauptbahnhof: Bahnsprecher verwundert - „Normalerweise ...“

+
Am Sonntag kam es am Münchner Hauptbahnhof aufgrund der Zeitumstellung zu einer verwirrenden Situation (Symbolbild).

Die Zeitumstellung sorgt bei manchen jedes Mal für Verwirrung. Auch am Münchner Hauptbahnhof kam es zu einer kuriosen Situation.

Update vom 28. Oktober, 12.45 Uhr: Einige Züge in München hatten laut Uhren am Gleis eine Stunde Verspätung, wie Handy-Fotos von Reisenden zeigen. In Wahrheit fuhren sie jedoch pünktlich ab.

Ein Sprecher bestätigte den Vorfall am Montag, zeigte sich jedoch überrascht: „Normalerweise läuft das über eine Mutter-Uhr, bei einigen Uhren hat die Übertragung nicht funktioniert.“ Die Bahn suche derzeit nach den Ursachen für die Panne. Auch im Allgäu hätten sich Bahnreisende gemeldet, dass die falsche Zeit angezeigt werde, sagte der Sprecher. „Techniker haben die Störungen am Sonntagvormittag dann behoben.“

Zu Verspätungen sei es nicht gekommen. Es habe keinerlei betriebliche Probleme gegeben, teilte das Unternehmen mit. Deutschlandweit muss die Bahn etwa 120.000 Uhren umstellen - das geschieht nicht manuell, sondern über eine Funkverbindung. Nur wenn es Probleme wie am Sonntag gebe, seien Techniker im Einsatz, um die Uhren vor- oder zurückzustellen, sagte der Sprecher.

München: Deutsche Bahn leistet sich Panne, die zu kurioser Situation führt

Erstmeldung vom 27. Oktober:

München - In der Nacht auf Sonntag wurden die Uhren umgestellt - natürlich auch in der bayerischen Landeshauptstadt. Doch ausgerechnet an jenem Ort, wo eine exakte Uhrzeit besonders wichtig ist, dürfte es am Vormittag zu Verwirrung gekommen sein. Entweder hätten jegliche Züge eine Stunde Verspätung gehabt oder am Münchner Hauptbahnhof wurden offenbar nicht alle Uhren auf die Winterzeit gestellt.

Münchner Hauptbahnhof: Offenbar nicht jede Uhr auf Winterzeit umgestellt 

Um 3 Uhr am frühen Sonntagmorgen wurden alle Uhren um eine Stunde auf 2 Uhr zurückgestellt - wie jeden Herbst zur Zeitumstellung. Auch die Deutsche Bahn musste sich um insgesamt rund 120.000 Uhren kümmern, wie sie in einer Pressemitteilung verlautbart. Der Vorgang sei mittlerweile zur Routine geworden. Und trotzdem wurde offenbar die ein oder andere Anzeige vergessen. Auf einem Abfahrtsplan am Münchner Hauptbahnhof ist zu lesen: „Bitte beachten Sie, einige Bahnhofsuhren wurden nicht an die Zeitumstellung angepasst.“ Davon zeugt ein Tweet von Sonntagvormittag. 

Während diesem Twitter-Nutzer der Umgang mit der Zeitumstellung am Münchner Hauptbahnhof anscheinend nicht stutzig macht, wundert sich ein anderer Bahnreisender umso mehr über widersprüchliche Zeitangaben der Deutschen Bahn. Davon berichtet derwesten.de

Hauptbahnhof München: DB leistet sich peinlichen Patzer bei Zeitumstellung

Demnach sei der Betroffene zu den Gleisen gegangen und habe sich mit einer ziemlich kuriosen Situation konfrontiert gesehen. Wie auf einem Foto zu sehen ist, das der Reisende dem Nachrichtenportal zukommen ließ, steht der EC nach Frankfurt bereits auf dem Gleis. Doch fahren sollte er laut Anzeige um 9.47 Uhr, der Bahnhofsuhr daneben zu Folge war es jedoch bereits 10.47 Uhr. 

Was auf den ersten Blick wie eine immense Verspätung aussieht, entpuppt sich laut dem Portal als einfacher Fauxpas der Deutschen Bahn. Jene Uhr wurde offenbar schlicht nicht umgestellt - obwohl über sechs Stunden Zeit dafür gewesen wären. Nicht nur bei diesem Reisenden dürfte die Situation daher für Verwirrung gesorgt haben. 

Die Verantwortlichen der Stadt München zogen eine positive Wiesnbilanz. Anwohner und der Bezirksausschuss (BA) Schwanthalerhöhe kommen zu einem ganz anderen Ergebnis.

Am 16. November gab es massive Behinderungen am Münchner Hauptbahnhof aufgrund eines Stromausfalls. Dieser legte den Verkehr ziemlich lahm.

mef

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Mann schießt Foto im Büro - später bemerkt er, dass er nicht allein war

Ein Foto mit einem kuriosen Detail macht derzeit die Runde im Netz. Das Bild stellt etliche User vor ein Rätsel, denn das Büro-Foto zählt zur Kategorie Extra-Schwer.
Mann schießt Foto im Büro - später bemerkt er, dass er nicht allein war

20-Jährige hat „wichtigen“ Instagram-Wunsch: Vater gibt nach - und brettert mit Mercedes durch München

In München hat die Polizei einen Mercedes-Raser gestoppt. Der war einem Wunsch seiner Beifahrerin nachgekommen.
20-Jährige hat „wichtigen“ Instagram-Wunsch: Vater gibt nach - und brettert mit Mercedes durch München

Nach amtlicher Warnung: Kachelmann schlägt Alarm und teilt Gefahren-Karte

Das Wetter im Dezember 2019 ist für Winterfans noch etwas enttäuschend, aber es bleibt turbulent. Denn Islandtief Siro zieht heran. Die aktuelle Vorhersage und alle …
Nach amtlicher Warnung: Kachelmann schlägt Alarm und teilt Gefahren-Karte

Horoskop in Frauenzeitschrift sorgt für Empörung - User schimpfen: „Was fällt denen ein ...?“

Horoskope in Frauenzeitschriften sind eigentlich beliebt. Nun sorgt ein Tweet aber für Empörung - die User sind fassungslos.
Horoskop in Frauenzeitschrift sorgt für Empörung - User schimpfen: „Was fällt denen ein ...?“

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.