Ist Mama nicht cool genug?

Münchner Polizei mit Mahnung an 5-Jährigen - „Sie hat eine Pistole“

+
Die Uniformen der bayerischen Polizei findet manch einer besonders beeindruckend (Symbolbild).

Der kleine Noah hat seiner Mutter eine klare Ansage gemacht. Die Polizei München bekam Wind von der Sache - und reagierte mit einer seltenen Einladung.

  • Polizeiuniformen beeindrucken den kleinen Noah (5) aus München ganz besonders.
  • Seine Mutter musste sich deshalb kritisch beäugen lassen.
  • Die Polizei bekam Wind von der Sache - und lud die gescholtene Mama ein.

München - So eine Polizeiuniform macht schon einiges her. Im blauen Gewand und mit Pistole am Gürtel durch die Straßen von München zu spazieren - das findet auch der kleine Noah beeindruckend. Offenbar so sehr, dass er seiner Mutter eine klare Ansage gemacht hat.

„Mama, die sieht ja cool aus. Viel cooler als du“, stellte der Fünfjährige fest, nachdem er eine Beamtin auf einem Twitter-Foto der Münchner Polizei entdeckt hatte. „Sie hat eine Pistole. Du hast nie eine Pistole“, ließ der Bursche eine schlüssige Begründung umgehend folgen. 

München: „Du hast nie eine Pistole“ - Noah (5) „lästert“ über Mama - die Polizei bekommt es mit

In einem Kommentar unter dem Tweet der Einsatzkräfte hat Noahs Mutter vom schonungslosen Hinweis ihres Sohnes berichtet. Das brachte die Social-Media-Abteilung der Polizei auf eine Idee.

Kurzerhand wurde die gescholtene Mama aufs Revier bestellt - zu einem professionellen Fotoshooting. „Da es sich hierbei eindeutig um einen Verstoß gegen §1 des ResMuG (Respektiere-deine-Mutter-Gesetz) handelt, konnten wir diese Aussage nicht stehen lassen und haben Mama zu uns eingeladen“, berichtet die Polizei in einem weiteren Tweet.

„Die coolste Mama in ganz München“: Polizei spricht seltene Einladung aus

Auf dem beigefügten Foto ist Noahs Mutter in einer schicken Uniform zu sehen - befreit lächelnd und die rechte Hand ohne Scheu auf den Gürtel gelegt, der die Dienstwaffe am Körper hält. 

Das dürfte auch den Sohnemann beeindruckt haben. Passend dazu twittert die Polizei: „Lieber Noah, wer hat nun die coolste Mama in ganz München?“

Noahs Mutter durfte ein Fotoshooting der besonderen Art absolvieren.

lks

Derweil ist die Polizei in München mit einem wesentlich traurigeren Vorfall beschäftigt, wie tz.de* berichtet. Ein Autofahrer war in eine Gruppe Jugendlicher gerast; das bezahlte ein 14-Jähriger mit seinem Leben.

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

In München wurde ein Mann durch mehrere Messerstiche verletzt. In einem Park war es offenbar zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen gekommen.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Familienvater (30) nach Discobesuch in Würzburg verschwunden - Fund gibt Anlass zur Sorge

Seit Sonntagmorgen wird ein 30-jähriger Familienvater aus Würzburg vermisst. Er war auf dem Heimweg von einem Discobesuch und rief kurz zuvor noch seine Frau an.
Familienvater (30) nach Discobesuch in Würzburg verschwunden - Fund gibt Anlass zur Sorge

Frankfurter wird als Eliteschüler des Jahres ausgezeichnet - und hat Olympia im Blick

Junioren-Ruderer Cedric Wiemer aus Frankfurt wird als Eliteschüler des Jahres ausgezeichnet. Sein Ziel sind die Olympischen Spiele 2024.
Frankfurter wird als Eliteschüler des Jahres ausgezeichnet - und hat Olympia im Blick

Wohl gezielter Angriff auf jüdischen Laden bei New York

Über Stunden lieferten sich Polizei und Angreifer in einem Geschäft bei New York eine schwere Schießerei. Videoaufnahmen zeigen nun anscheinend, dass der jüdische …
Wohl gezielter Angriff auf jüdischen Laden bei New York

White Island: Sorge vor Ausbruch verzögert Opferbergung

Noch immer werden Opfer des tödlichen Vulkanausbruchs auf White Island vermutet - doch die Bergungskräfte dürfen die Insel nicht betreten. Die zuständigen Behörden …
White Island: Sorge vor Ausbruch verzögert Opferbergung

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.