Polizei untersucht Hintergründe

Münchner bekommt Besuch von unbekanntem Mann - kurz darauf steckt ein Messer in seiner Brust

Ein Mann wurde in München unvermittelt mit einem Messer attackiert (Symbolbild).
+
Ein Mann wurde in München unvermittelt mit einem Messer attackiert (Symbolbild).

Ein versuchtes Tötungsdelikt treibt die Polizei in München um. Nach einer unvermittelten Attacke musste ein 59-Jähriger notoperiert werden.

München - Am Mittwoch, 10.07.2019, kam es gegen 21.15 Uhr in München-Obergiesing zu einem versuchten Tötungsdelikt. Ein 59-jähriger Deutscher wurde von einem ihm nicht näher bekannten Mann in seiner Wohnung aufgesucht. 

Aus noch nicht näher bekannten Umständen schlug der Besucher unvermittelt auf den Wohnungsinhaber ein und stieß ihm ein Messer in die Brust. Nach Angaben des Opfers nahm dann der unbekannte Täter noch eine kleine Menge Betäubungsmittel, einen geringen Bargeldbetrag, sowie das Mobiltelefon des 59-Jährigen mit und flüchtete unter Mitnahme des Tatmessers. So berichtet es die Polizei München.

Unbekannter attackiert Mann aus München - Messer in Brust gerammt

Der verletzte 59-Jährige konnte über seinen Nachbarn die Polizei und den Rettungsdienst verständigen lassen. Er wurde in eine Münchner Klinik verbracht und dort notoperiert. Inzwischen befindet er sich außer Lebensgefahr. Eine unverzüglich eingeleitete, umfangreiche Fahndung nach dem Messerangreifer blieb erfolglos. Die Mordkommission übernahm die weiteren Ermittlungen. 

Im Rahmen dieser Ermittlungen vor Ort sahen Beamte der Mordkommission am 11.07.2019 eine Person in der Untersbergstraße, auf die die bislang bekanntgewordene Personenbeschreibung passte. Nach Ansprache und weiteren Überprüfungen vor Ort wurde die Person aufgrund eines Tatverdachts vorläufig festgenommen. Es handelt sich hierbei um einen 32-jährigen Deutschen ohne festen Wohnsitz. Der Festgenommene wollte sich nicht näher zum Tatvorwurf äußern und machte lediglich Angaben zu seinen Personalien. 

München: Unvermittelte Messer-Attacke - Verdächtiger bereits zuvor polizeilich gesucht

Gegen ihn bestehen zudem weitere Fahndungsnotierungen in Bayern und Berlin, darunter ein Untersuchungshaftbefehl wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz. Vonseiten der Staatsanwaltschaft wurde derzeit noch kein Haftbefehl wegen versuchten Totschlags beantragt, da noch weitere Ermittlungen erforderlich sind. 

Der Tatverdächtige wird am 12.07.2019, dem zuständigen Ermittlungsrichter zur Eröffnung des Untersuchungshaftbefehls wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz vorgeführt.

mm/tz

Am frühen Dienstagmorgen wurde ein stark blutender Mann am Hauptbahnhof in München gefunden. Ein 31-Jähriger wurde festgenommen, die genauen Hintergründe sind noch nicht geklärt.

Bei einer Messer-Attacke in Bremen wurde ein junger Mann niedergestochen und schwer verletzt. Der 23-Jährige schwebt in Lebensgefahr, wie nordbuzz.de* berichtet. Bei einer weiteren brutalen Auseinandersetzung in Niedersachsen kam es zwischen einer Gruppe und einem 27-Jährigen zu einer Messerstecherei in Hannover.

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Wirken Impfstoffe gegen Omikron? Biontech-Chef äußert sich - und spricht von „neuem Vakzin“
Welt

Wirken Impfstoffe gegen Omikron? Biontech-Chef äußert sich - und spricht von „neuem Vakzin“

Wie gut wirken die Impfungen gegen Omikron? Biontech-Chef Ugur Sahin äußerte sich nun dazu - und sieht die Notwendigkeit eines neuen Impfstoffes.
Wirken Impfstoffe gegen Omikron? Biontech-Chef äußert sich - und spricht von „neuem Vakzin“
Headhunter verrät: Das verdienen Daimler-Mitarbeiter wirklich - vom Einsteiger bis CEO
Welt

Headhunter verrät: Das verdienen Daimler-Mitarbeiter wirklich - vom Einsteiger bis CEO

Die Stuttgarter Daimler AG und ihre Tochter Mercedes-Benz gehören zu den bekanntesten Autobauern der Welt. Ein Headhunter verriet nun, was die Mitarbeiter tatsächlich …
Headhunter verrät: Das verdienen Daimler-Mitarbeiter wirklich - vom Einsteiger bis CEO
Anklage gegen Eltern des mutmaßlichen Schützen von Michigan
Welt

Anklage gegen Eltern des mutmaßlichen Schützen von Michigan

Wenn ein Schüler in einer US-Schule um sich schießt, kommt es fast nie zu einer Anklage gegen die Eltern. In diesem Fall sollen die Eltern laut Staatsanwaltschaft aber …
Anklage gegen Eltern des mutmaßlichen Schützen von Michigan
19 Chats auf eBay Kleinanzeigen, die schneller eskalieren als Mentos in Cola
Welt

19 Chats auf eBay Kleinanzeigen, die schneller eskalieren als Mentos in Cola

„Ich bin mir sicher, dass dein Sohn dir den vollen Preis wert ist.“ „Nein.“
19 Chats auf eBay Kleinanzeigen, die schneller eskalieren als Mentos in Cola

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.