Vorfall in Münster

Maskierte überfallen Burger King und bedrohen Gäste mit Waffen

+
Ein Überfall auf ein Burger-King-Restaurant in Münster beschäftigt die Polizei (Symbolbild).

Raubüberfall auf eine Burger-King-Filiale: Zwei Maskierte betraten Mittwochnacht das Schnellrestaurant. Sie trugen Waffen mit sich und bedrohten die Gäste.

Münster – Eine Burger-King-Filiale wurde in der Nacht zu Mittwoch (20. Februar) überfallen. Gegen 1 Uhr betraten zwei maskierte Männer das Geschäft an der Steinfurter Straße. Wie msl24.de* berichtet, trugen sie Schusswaffen mit sich.

Überfall in Münster: Täter bedrohen Gäste und fordern Geld

Einer der beiden Räuber sprach die Gäste an und forderte sie mit gehaltener Waffe auf, sich gesammelt im Bereich des Tresens aufzustellen. Währenddessen verlangte der zweite Räuber aus Münster einen Mitarbeiter, Bargeld in eine Tüte zu stecken. Dieser Forderung kam der Mann nach. 

Die Burger-King-Filiale an der Steinfurter Straße wurde am Mittwoch überfallen.

Täter aus Münster fliehen mit vierstelligem Betrag

Nachdem das Geld eingesammelt wurde, verschwanden die beiden Täter mit einer vierstelligen Beute über den Johann-Krane-Weg in Richtung Leonardo-Campus. Die Polizei sucht nach dem Überfall in Münster dringend nach Zeugen (0251/27 50). Eine Täterbeschreibung der Männer liegt vor. Sie wurden wie folgt beschrieben:

  • der erste Räuber ist 1,80 bis 1,90 Meter groß
  • kräftige Statur und eine auffällig große Nase
  • er trug eine dunkelgrüne oder schwarze Jacke
  • war mit einer weiten, dunklen Hose dunkelgrünen Stoffschuhe bekleidet
  • der zweite Täter ist knapp 1,70 Meter groß
  • schmale Statur
  • er trug eine schwarze Lederjacke
  • beide waren mit einem Schal und einer dunklen Kapuze maskiert
  • beide haben eine helle Hautfarbe und blaue Augen
  • sie sprachen akzentfrei Deutsch

In Münster kam es am Montag zu einem tragischen Unglück, wie msl24.de* berichtet: Ein Arbeiter stürzte sechs Meter in die Tiefe und verstarb. Nur wenige Tage zuvor kam es ebenfalls zu einem Todesfall, wie Münster: Tragischer Arbeitsunfall – Mann stürzt sechs Meter tief und stirbt* berichtet: Nachdem Einsatzkräfte einen blutenden Mann auf der Straße fanden, erlag er kurze Zeit später seinen Verletzungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Corona-Krise in München: Bizarres Schaufenster-Foto kursiert im Netz - „Man kann Einbrüche auch provozieren“

Das Coronavirus hat München fest im Griff. Jetzt hat ein Laden in Untergiesing mit viel Humor reagiert. Das Foto des bizarren Schaufensters kursiert jetzt auf Jodel.
Corona-Krise in München: Bizarres Schaufenster-Foto kursiert im Netz - „Man kann Einbrüche auch provozieren“

Coronavirus: Krankenhäuser überfüllt - mehr als 3000 Corona-Tote in Frankreich

Coronavirus in Frankreich: Schock nach dem Tod einer 16-Jährigen. Ärzte klagen nun gegen die Regierung. Zudem trauern viele um einen verstorbenen Regionalpolitiker. 
Coronavirus: Krankenhäuser überfüllt - mehr als 3000 Corona-Tote in Frankreich

Coronavirus-News: Die aktuellen Zahlen - Infizierte und Tote

Das Coronavirus Sars-CoV-2 breitet sich weltweit weiterhin aus. Eine Übersicht über die aktuelle Lage und die Zahlen der Infektionen, Heilungen und Todesopfer haben wir …
Coronavirus-News: Die aktuellen Zahlen - Infizierte und Tote

Coronavirus: Zwei Orte in Sachsen-Anhalt unter Quarantäne - Jena führt Mundschutz-Pflicht ein

Die Corona-Krise trifft die ganze Welt. Deutschland ist eins der am stärksten betroffenen Länder. Drei Orte in Thüringen und Sachsen-Anhalt stehen unter Quarantäne. Nun …
Coronavirus: Zwei Orte in Sachsen-Anhalt unter Quarantäne - Jena führt Mundschutz-Pflicht ein

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.