Überraschende Entdeckung in Münster

Ladendiebin schlägt um sich: Polizei findet mehr als nur gestohlene Ware

Als die Polizei die Taschen der Diebin prüft, finden sie weit mehr als nur geklaute Lebensmittel. Dann merkten die Beamten, mit wem sie es dort zu tun hatten.

Münster  – Am Mittwochnachmittag (11. Juni) wurden zwei Kunden in einem Supermarkt in Münster auf eine Frau aufmerksam: Diese ging durch den Laden und steckte sich mehrere Lebensmittel in die Tasche. Die beiden Zeugen sprachen die Frau darauf an – und die rastete völlig aus.

Die ertappte Diebin schrie laut los. Dann schlug und kniff sie die zwei Zeugen. Sie trat einem der Beiden obendrein in den Unterleib. Als die Polizei zum Tatort kam merkten sie, mit wem sie es dort wirklich zu tun hatten. Sie war nämlich keine Unbekannte. Die ganze Geschichte lesen Sie bei msl24.de*.

*msl24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

17 Bilder, die nichts für dich sind, wenn du Nerven aus Wackelpudding hast
Welt

17 Bilder, die nichts für dich sind, wenn du Nerven aus Wackelpudding hast

Ich bin im Weicheischuppen, wenn du mich suchst.
17 Bilder, die nichts für dich sind, wenn du Nerven aus Wackelpudding hast
Ruhr Park in Bochum führt Trick bei der 2G-Kontrolle ein
Welt

Ruhr Park in Bochum führt Trick bei der 2G-Kontrolle ein

Zur Eindämmung der Corona-Pandemie gilt im Einzelhandel in NRW 2G. Um das besser kontrollieren zu können, bedient sich der Ruhr Park Bochum einer Kontrollmöglichkeit aus …
Ruhr Park in Bochum führt Trick bei der 2G-Kontrolle ein
Gummi-Bär-en? Zeigefreudige Ministerin im gewagten Latex-Outfit
Welt

Gummi-Bär-en? Zeigefreudige Ministerin im gewagten Latex-Outfit

Wenn eine Ministerin Latex trägt, tut sie das nicht etwa aus Lust: Mit schulterfreiem Dekolleté macht Dorothee Bär auf sich aufmerksam. Bei der Gala zum …
Gummi-Bär-en? Zeigefreudige Ministerin im gewagten Latex-Outfit

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.